Werbung

Nachricht vom 28.01.2017    

800 Fans beim Derby: Rockets verlieren knapp gegen Bären

So darf Eishockey gerne an jedem verdammten Spieltag sein: Packendes Spiel auf dem Eis, großartige und friedliche Stimmung und eine Rekordkulisse auf den Rängen, dazu eine überragende kämpferische Leistung einer angeschlagenen Rockets-Mannschaft: Die EG Diez-Limburg hat das Heimspiel in der Meisterrunde der Regionalliga West gegen den Eishockeyverein Neuwied mit 4:6 (2:3, 1:2, 1:1) verloren.

Foto: Rene Weiss

Limburg/Neuwied. Wie schon beim ersten Derby waren die Bären über 60 Minuten gesehen auch dieses Mal die bessere Mannschaft und der verdiente Sieger. Aber die EGDL konnte sich nach zwei klaren Niederlagen in der Vorwoche deutlich steigern.

Zwei Stunden vor Spielbeginn, Arztbesuch in der Rockets-Kabine. Gleich mehrere Spieler mussten sich für das Derby fitspritzen lassen, damit die EGDL überhaupt auf vier Verteidiger und neun Stürmer kam. Das waren am Ende keine drei Reihen gegen einen in Bestbesetzung und erst unter der Woche noch einmal personell verstärkten Neuwieder Kader. Und dennoch zeigten die Gastgeber, sicherlich auch angestachelt von der tollen Kulisse, eine beherzte Leistung. Wie schon beim ersten Derby in Diez sorgten die Neuwieder Fans auf der Tribüne für ausgelassene und lautstarke Stimmung mit Gesang und buntem Konfetti. Aber auch die im Vergleich dazu noch kleine Fangemeinde aus Diez und Limburg brauchte sich an diesem Abend wahrlich nicht zu verstecken.

Sportlich setzten die Gäste schnell die ersten Akzente: Tobias Etzel traf auf Vorarbeit von Willi Hamann und Pierre Wex bereits nach 111 Sekunden zur Neuwieder Führung. Drei Spieler, die die neue starke zweite Reihe der Bären bilden und allesamt im Saisonverlauf nachverpflichtet wurden. Auch personell hat der Eishockeyclub ein gutes Händchen bewiesen. Als zudem US-Import Michael Trimboli nach sieben Minuten auf 2:0 erhöhte, musste eine erneut klare Niederlage befürchtet werden. Doch die Rockets, bei denen „Schaltzentrale" Andrej Teljukin nach der Reduzierung seiner Strafe wieder mitwirken konnte, bewiesen Moral. Matt Fischer (13.) und Martin Brabec (14.) glichen innerhalb von 40 Sekunden zum 2:2 aus. Doch auch Neuwied kannte noch eine Antwort: Die Ex-Rakete Willi Hamann traf zum 3:2 (15.).

Auch das zweite Drittel konnten die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber vom Ergebnis her recht ausgeglichen gestalten. Sven Schlicht (25.) und Michael Trimboli (32.) trafen für Neuwied, Matt Fischer hielt seine Mannschaft mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 3:4 aber in Schlagdistanz (31.).



Im letzten Abschnitt war jedoch der zu erwartende Kräfteverschleiß zu spüren. Selbst eine fünfminütige Überzahlsituation, Schiedsrichter Ralf Kubiak hatte Sven Schlicht vorzeitig zum Duschen geschickt, konnten die Rockets nicht zum Anschlusstreffer nutzen. Und so entschied Tobais Etzel die Partie mit seinem Treffer zum 6:3 vorzeitig (58.), Andrej Teljukin konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben (59.).

Trotz der Niederlage blieben an diesem Abend ausschließlich positive Eindrücke hängen: Die friedliche Atmosphäre auf der Tribüne hatte Lust auf mehr Derby gemacht. Die Rockets machten ausgerechnet den aus Diez-Limburg abgewanderten Willi Hamann zum Spieler des Abends seiner Mannschaft. Auf dem Eis war die Partie stets umkämpft, aber nie unfair. Und einige Spieler beider Teams ließen den Abend gemeinsam in einer nahen Lokalität ausklingen. Es hat ein wenig gedauert, bis Raketen und Bären den richtigen gemeinsamen Derbymodus gefunden haben. Nach dem gestrigen Abend scheint es, als seien beide Seiten fündig geworden. In der aktuellen Tabelle ist Neuwied Dritter, Diez-Limburg Sechster. Bliebe es so, würde man sich in den Play-offs wiedersehen. Hey, warum nicht?

EG Diez-Limburg: Neurath (Thiede) - Teljukin, Krämer, Stroeks, Morys - Lohse, Niestroj, Homola, Fischer, Kley, Krieger, Babec, Mainzer, Herbel.
Schiedsrichter: Ralf Kubiak.
Zuschauer: 796.
Tore: 0:1 Etzel (2., Hamann/Wex), 0:2 Trimboli (7., Köbele), 1:2 Fischer (13., Krieger), 2:2 Brabec (14., Homola/Krämer), 2:3 Hamann (15., Etzel/Wex), 2:4 S. Schlicht (25., Etzel/D. Schlicht), 3:4 Fischer (31., Homola/Teljukin), 3:5 Trimboli (32., Köbele/Fröhlich), 3:6 Etzel (58., Trimboli/Hamann), 4:6 Teljukin (59., Herbel/Fischer).
Strafen: Diez-Limburg 26, Neuwied 19 plus 20 Sven Schlicht.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: 800 Fans beim Derby: Rockets verlieren knapp gegen Bären

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 23.09.2021

Corona im Kreis Neuwied: Infektionszahlen sinken

Corona im Kreis Neuwied: Infektionszahlen sinken

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Donnerstag, dem 23. September 13 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 318.


Über Masken-Hinweis der Kreisverwaltung „Mörder“ geschrieben

Die Kreisverwaltung musste am Donnerstag, dem 23. September zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit feststellen, dass die Scheiben der Eingangstür der Kreisverwaltung beschmiert worden sind. Diesmal wurde über den Maskenhinweis „Mörder“ geschrieben.


OB Einig übermittelt Glückwünsche an Goldjunge Walscheid

Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig, der selbst gern in die Pedale tritt, hat dem Neuwieder Radsportler Max Walscheid zu dessen Goldmedaillengewinn bei der Rad-Weltmeisterschaft in Belgien gratuliert und einen entsprechenden Brief auf den Weg gebracht.


Region, Artikel vom 23.09.2021

Regina Klein: Ein Leben für die gute Sache

Regina Klein: Ein Leben für die gute Sache

Brasilien gehört weltweit zu den Ländern, die am schwersten von der Ausbreitung des Coronavirus betroffen sind. Dies hat auch weitreichende Auswirkungen auf die Entwicklungszusammenarbeit der Aktionsgruppe „Kinder in Not“.


Region, Artikel vom 23.09.2021

Der Igel ist wieder unterwegs

Der Igel ist wieder unterwegs

Herbstzeit ist Igelzeit. Zu Beginn der kälter werdenden Tage fangen Igel an, sich einen Vorrat für den Winterschlaf aufzubauen. Die Wintermonate sind zehrend und benötigen eine Menge an Energie. Allerdings wird der Aufbau der Reserven immer mehr zum Problem.




Aktuelle Artikel aus der Sport


OB Einig übermittelt Glückwünsche an Goldjunge Walscheid

Neuwied. Walscheid war dort mit seinen Kolleginnen und Kollegen im Zeitfahr-Mix zu Gold gefahren. „Das war eine überragende ...

Leichtathletikfest in Dierdorf

Dierdorf. Die unter Beachtung der Corona-Auflagen gut organisierte Veranstaltung begann mit Einlagewettbewerben über 100 ...

Lisa-Marie Peters RV Kurtscheid siegt mit Toledo

Kurtscheid. "Ich reite aus Leidenschaft und widme mein Leben dem Reitsport und den Pferden", sagt die 19-Jährige aus dem ...

SG Grenzbachtal konnte keine Punkte in den Lokalderbys erzielen

Marienhausen. Das Spiel der ersten Mannschaft ging mit 5:3 verloren. In der 10. Minute ging die SG Grenzbachtal durch Niklas ...

Ellinger Jungs mit starken Auswärtsspielen

Straßenhaus. Der gastgebende VfL Oberlahr ist eines der Topteams der Kreisliga B und stand ungeschlagen in der Spitzengruppe. ...

SV Windhagen schlägt SG Alpenrod mit 4:0

Windhagen. Die ersten Tormöglichkeiten hatten die Gäste. Der gut aufgelegte Windhagener Torhüter Heinz Job konnte diese aber ...

Weitere Artikel


Grandiose Prunksitzung in Kleinmaischeid

Kleinmaischeid. Sitzungspräsident Martin Schmidt hatte es selbst übernommen nach der Begrüßung mit seinem Jodelkurs für Anfänger ...

Mehrere Verkehrsdelikte in Dierdorf

Dierdorf. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde gegen 1:45 Uhr in Dierdorf ein Verkehrsteilnehmer einer Verkehrskontrolle ...

Stefan Schmitz neuer Fraktionschef bei CDU Unkel

Unkel. Zum neuen Vize neben Alfons Mußhoff (59) wurde einstimmig Henrik Gerlach (37) gewählt. Nachfolger von Neustein im ...

Schlachtfest des SV Raubach, da bebte das Vereinsheim

Raubach. Die Speisekarte umfasste neben Haxe, Wellfleisch, Fleischkäse und Bratwurst mit entsprechenden Beilagen natürlich ...

Neujahrsempfang Neuwieder CDU im Zeichen der Pflegepolitik

Neuwied. Bundestagsabgeordneter und Kreisvorsitzender Erwin Rüddel, der in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion die Aufgabe des ...

Landratskandidat Michael Mahlert mit 97,5 Prozent gewählt

Neuwied/Bad Hönningen. Der NR-Kurier hat den Kandidaten zu seinen Plänen, sollte er die Wahl gewinnen, gefragt.

Zunächst ...

Werbung