Werbung

Nachricht vom 18.01.2017 - 13:47 Uhr    

Große Funkenparty in Kölsch-Büllesbach

„Karneval om Zippchen“- so verkündete es das große Bühnenbild, dass die Grün-Weißen Funken vom Zippchen anlässlich ihrer Funkenparty im Bürgerhaus von Kölsch-Büllesbach aufgebaut hatten. Bereits seit vielen Jahren ist die Funkenparty traditionsreicher Einstand in die „heiße Phase“ einer jeden Karnevalssession und für viele „Büllesbacher“ und Freunde des Vereins und bereits ein fester Termin in jedem Jahr.

Foto: Privat

Buchholz. In diesem Jahr erschien uns das Bürgerhaus ganz besonders grün-weiß und vor allem beinahe zu klein. Dicht an dicht saßen und standen viele Jecken gedrängt vor der Bühne, wo ab 20:00 der „Karneval om Zippchens“ Einzug hielt. Viele Gruppen, Künstler und Vereine gaben sich die Ehre, so zum Beispiel die Tanzenden Sterne Emmelshausen, die Micky Brühl Band, die Big Maggas und die Johnny Carachos. Auch die Kölsche Funke rut-wieß stürmten mit einer Brigade von etwa 150 Mann die Büllesbacher Bühne, denn auch ihr Tanzoffizier “dat Spetzebötzkje“ Pascal Solscheid ist ein waschechter Büllesbacher und ehemaliges Mitglied der Zippchensfunken.

Grund genug, dass er im Rahmen der diesjährigen Funkenparty zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt wurde. Natürlich durften auch die eigenen Gruppierungen des Vereins ihr Können zum Besten geben und spätestens als das Tanzcorps der Zippchensfunken einmarschierte gab es für das Publikum kein Halten mehr; „vor dem heimischen Publikum, Familie und Freunden tanzt es sich aber auch immer etwas einfacher“, gab uns Funkemariechen Lena zu verstehen.

Erst in den frühen Morgenstunden erloschen die grün-weißen Lichter im Bürgerhaus von Kölsch-Büllesbach, wo der Karneval an diesem Abend seinen Einzug gehalten hatte.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Große Funkenparty in Kölsch-Büllesbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Marianna Apelt reizten die vielfältigen Möglichkeiten

Neuwied. Im September kommenden Jahres wird sie mit dieser Ausbildung am Marienhaus Klinikum St. Elisabeth beginnen. Der ...

Kartoffelmarkt Steimel: Vier Tage Freiheit für die Muck

Steimel. Die hölzerne Muck war in diesem Jahr schlecht zu Fuß. Ihr Umzug fiel nur kurz aus oder wollte sie den neu gestalteten ...

Auf das WIE kommt es an - Fachtag der Katholische KiTa gGmbH Koblenz

Neustadt. Für rund 120 Mitarbeitende begann der Tag mit einem Wortgottesdienst in der Kirche St. Margarita in Neustadt. Gemeindereferentin ...

Fahrzeuge per Internet zulassen

Neuwied. Zwei Jahre später bietet Stufe drei jetzt ab dem 1. Oktober diesen Jahres noch weitere Möglichkeiten wie die Neuzulassung, ...

Herbstferienprogramm in der Römer-Welt

Rheinbrohl. Wie bei den römischen Soldaten wird dabei gemeinsam der Tag gestaltet. Dabei heißt es, nach einem „langen“ Marsch ...

Geschäfte in Neuwied sind Notinseln für Kinder

Neuwied. In Neuwied wurde das Projekt vom Jugendbeirat der Stadt Neuwied initiiert. Große Unterstützung erhielten sie dabei ...

Weitere Artikel


Feuerwehr Kirchspiel Anhausen zieht Bilanz

Anhausen. Im Jahr 2016 wurden seitens der Feuerwehr Kirchspiel Anhausen 225 Stunden Einsatzdienst in 10 Einsätzen geleistet. ...

54. Regionalwettbewerb „Jugend Musiziert“

Neuwied. Auch in diesem Jahr bietet der Regionalwettbewerb „Jugend Musiziert“ ein umfassendes Programm mit rund 160 Solo- ...

Kostenfreies Seminar für Existenzgründer

Neuwied. Das kostenfreie Seminar findet am 7. Februar von 9 bis 14 Uhr in der IHK-Geschäftsstelle Neuwied statt. Die Seminarinhalte, ...

Eisenkunstguss-Museum lockte tausende Besucher

Bendorf-Sayn. „Durchschnittlich konnten wir 2.186 Menschen pro Monat bei uns begrüßen“, freut sich Museumsleiterin Barbara ...

Neue Harfe für die Musikschule der Stadt Bad Honnef

Bad Honnef. Das liegt auch an den hervorragenden und beliebten Unterrichtsstunden von Lehrerin Marie-Claire Junke. Seit Oktober ...

Stadtteilgespräche Neuwied: Smoothies – bunt und gesund?

Neuwied. Die AOK-Diplom-Oecotrophologin Rita Inzenhofer wird im Stadtteiltreff, Rheintalweg 14, von 18 bis 20 Uhr gemeinsam ...

Werbung