Werbung

Nachricht vom 13.01.2017    

Postfiliale in Heimbach-Weis muss erhalten bleiben

Die Betreiberin der Postfiliale in Heimbach-Weis, Christine Kesselheim, hat frühzeitig angekündigt, dass sie ihre Arbeit zum 30. Januar einstellen wird. Kesselheim hat ihren Vertrag mit der Deutschen Post AG gekündigt und sich auch persönlich mit großem Engagement um einen Nachfolger für den Neuwieder Stadtteil Heimbach-Weis bemüht.

Foto: Privat

Heimbach-Weis. Nachdem die Betriebsaufgabe von Christine Kesselheim bekannt geworden war, hat sich Ortsvorsteher Michael Kahn (CDU) mit einem Schreiben an Oberbürgermeister Nikolaus Roth (SPD) gewendet, der auf Anfrage Ende Oktober 2016 in einem Schreiben der Deutschen Post AG keine verlässliche Zukunftsperspektive von der Post erhalten hat. „Die Beantwortung einer erneuten Anfrage zum aktuellen Sachstand steht leider noch aus“, bemängelt der stellvertretende Ortsvorsteher sowie Stadtratsmitglied Uwe Siebenmorgen (SPD) auch die Informationspolitik der Stadtverwaltung und verweist auf den anstehenden Zeitdruck. „Sollte die Deutsche Post AG lediglich ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachkommen wollen und vier Tage in der Woche für zwei Stunden am Tag eine Öffnung beabsichtigen, ist die Strategie des Unternehmens nicht mehr kundenorientiert“, betont Ortsvorsteher Michael Kahn.

Nach Angaben der scheidenden Betreiberin werden in Heimbach-Weis täglich alleine rund 60-80 Pakete abgeholt und circa 250 verlassen die Postfiliale. „Dass der einwohnerstärkste Stadtteil ohne Post auskommen soll, werden wir nicht akzeptieren“, unterstreicht auch Kreis- und Stadtratsmitglied Markus Blank (CDU) bei einem Treffen des Ortsbeirates mit Mitgliedern des Vorstandes der Werbegemeinschaft Heimbach-Weis. „Politik und Wirtschaft ziehen in Heimbach-Weis an einem Strang und auch der Stadtteil Gladbach sowie die direkte Umgebung sind von der Postschließung direkt betroffen“, erklärt Stadtrats- und Ortsbeiratsmitglied Pascal Badziong (CDU).

„Sollte die gesetzliche Stundenbesetzung in Kraft treten, werden keine versicherten Sendungen mehr aufgegeben werden können und die Schließfächer stehen 186 Schließfachkunden nicht mehr zur Verfügung“, so Christine Kesselheim. Ortsbeiratsmitglied Andrea Ley (CDU) sieht dadurch ein erhebliches Problem auf die Gewerbetreibenden sowie Vereine zukommen, die ihre Infrastruktur auf die Nutzung der Schließfächer aufgebaut haben. „Die Postfilialen in Engers und Niederbieber werden die Postdienste aufgrund von Platzkapazitäten für Heimbach-Weis nicht abdecken können“, berichtet Christine Kesselheim, die auch im engen Austausch mit ihren Kollegen steht. Uwe Siebenmorgen verweist zudem auf die soziale Verantwortung der Deutschen Post AG: „Dass jedes Paket in Zukunft in Neuwied abgeholt werden muss, ist nicht für jeden Bürger zu leisten.“



Eine Schließung der Postfiliale würde auch die Postbankkunden treffen, denn der Geldautomat bliebe in diesem Falle sicher nicht bestehen. „Das städtische Gebäude ist auf dem neusten Stand und erfüllt alle Anforderungen sowie Sicherheitsstandards“, sagt Christine Kesselheim. Auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger wurden auch mögliche neue Standorte in bestehenden Geschäften von Heimbach-Weis geprüft, doch Vertragsangelegenheiten oder Raumkapazitäten brachten nicht den gewünschten Erfolg.

„Wenn sich 20 Bewerber bei der Deutschen Post AG als nicht geeignet erweisen oder die Vorgaben der Post mögliche Bewerber abschrecken, ist das kein konstruktiver Weg“, bemerkt Michael Kahn und postuliert deutlich: „Wir müssen uns gegen die Konzernstrategie der Deutschen Post AG wehren.“



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Postfiliale in Heimbach-Weis muss erhalten bleiben

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


"Romantische Weihnacht" auf Schloss Arenfels zieht Besucher an

Bad Hönningen. Am 1. Adventssamstag (26. November) war kaum noch ein Parkplatz nahe des Schlosses zu finden. So nahm der ...

Adventssingen am Niederbieberer Backhaus

Neuwied-Niederbieber. Rund um das Backhaus erklingt weihnachtliche Musik, vorgetragen vom Chor Niederbieber, dem Chor von ...

Kinder in Linz aufgepasst - Briefkasten für Weihnachtsbriefe aufgestellt

Linz. Einfach der Kreativität freien Lauf lassen, einen Weihnachtsbrief gestalten und diesen dann anschließend einfach in ...

"Sabine bewegt": Wanderung mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Brachbach. "Es macht allen großen Spaß, ist gesund und wir kommen ganz schnell miteinander ins Gespräch“, freut sich Sabine ...

Reaktion auf Geldautomatensprengungen: Sparkasse Neuwied passt Öffnungszeiten an

Neuwied. Alle SB-Foyers der Sparkasse Neuwied werden bis auf Weiteres in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr geschlossen. Einzige ...

Adventskonzert der "Rheinperle" mit Tenor Michael Kurz in Heimbach-Weis

Heimbach-Weis. Ein Blick auf die Liste der Mitwirkenden verspricht ein Konzerterlebnis der besonderen Art. Neben dem gastgebenden ...

Weitere Artikel


Neujahrsempfang Westerwald Bank: Stabile Zahlen, positive Aussichten

Ransbach-Baumbach. Mehr als 600 Gäste konnte Wilhelm Höser, Vorstandssprecher der Wester-wald Bank, zum traditionellen Neujahrsempfang ...

3. Projektgruppensitzung im Projekt Gemeindeschwesterplus

Neuwied. Das Ziel ist eine präventive Wirkweise auf das Leben der hochbetagten Menschen, damit diese in ihrer Selbstständigkeit ...

Einsatzreiches Jahr der Ersthelfer aus der VG Puderbach

Puderbach. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 312 Einsätze gefahren. Diese gliederten sich in 222 internistische, beziehungsweise ...

„Qualitätsentwicklung im Diskurs“ startet 2017 im Kreis

Kreisgebiet. Mit einem Fachvortrag „Qualität ist ohne Träger nicht zu machen" gab Professor Dr. Armin Schneider von der Hochschule ...

Bürger informierten sich beim Integrationsbeirat

Neuwied. Neben zahlreichen ehrenamtlich und hauptamtlich Aktiven in der Integrationsarbeit besuchten Flüchtlinge sowie Bürger ...

Feuerwehr beklaut

Bad Hönningen. Diebstahl am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr
Am 11.01.2017 fand am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr ...

Werbung