Werbung

Nachricht vom 24.12.2016    

Alter Friedhof: Mit dem fünften Band ist Schluss

Der Alte Friedhof in Neuwied als erste Konfessionen übergreifende Ruhestätte hat viele Geschichten zu erzählen. So viele, dass Hans-Joachim Feix jetzt Teil fünf der Buchserie „Geschichte und Geschichten vom Alten Friedhof Neuwied“ geschrieben hat. Denn selbst nach so vielen Jahren ehrenamtlicher Arbeit entdeckt Feix immer noch Neues.

Foto: Stadt Neuwied

Neuwied. Alte Gräber werden erst jetzt frei gelegt, geben den Blick auf bislang unbekannte Symbole frei und die Geschichten hinter den Namen gilt es zu erforschen. Zusätzlich hat Hans-Joachim Feix dieses Mal nach Themen wie „Bedeutende Frauen“, „Juristen“ und „Mediziner“ Rundgänge zusammengestellt. Diese ermöglichen es, mit viel Hintergrundwissen und anschaulichen Karten den Friedhof auf eigene Faust zu erkunden.

Der fünfte Band führt aber auch über die Grenzen des Friedhofs hinaus und berichtet unter anderem vom Pensionat Billau oder dem Erlass von Louise Fürstin zu Wied, der bei mehrmaligem Obstklau das Recht auf eine kirchliche Beisetzung aberkannte. Geschichten über den Alten Friedhof gibt es noch viele, die auch der fünfte Band noch nicht erzählt. Doch für Hans-Joachim Feix ist jetzt Schluss. Einen sechsten Teil soll es nicht mehr geben.



Erhältlich ist der der fünfte Band „Geschichte und Geschichten vom Alten Friedhof Neuwied“ im Buchhandel, der Tourist-Information Neuwied oder direkt beim Cardamina-Verlag zum Preis von 29 Euro.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Alter Friedhof: Mit dem fünften Band ist Schluss

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Jesus und der Krieg in der Ukraine? Vortrag im Gemeindehaus der Marktkirche

Neuwied. Der Vortrag dreht sich somit auch um christliche Friedensethik. Prof. Enns hält Kontakt zu orthodoxen Christen in ...

Wie viele Ratten sind noch im Rattenhaus in Wissen? Veterinäramt kündigt dritten Einsatz an

Wissen. Bei der privaten Rattenhaltung in Wissen hat das Veterinäramt der Kreisverwaltung Altenkirchen in Zusammenarbeit ...

Eine Frage der Ehre? Mann wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht Koblenz angeklagt

Landkreis Neuwied/Koblenz. Was genau wirft die Staatsanwaltschaft Koblenz dem Angeklagten vor? Der Angeklagte aus dem Landkreis ...

Serie von Betrugsdelikten durch Schock-Anrufe und WhatsApp Nachrichten im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Im Laufe des Dienstagvormittags (7. Februar) meldeten sich insgesamt 13 Geschädigte bei der Polizeiinspektion ...

"Jugend forscht": Jugendliche mit Erfindergeist präsentieren ihre Ideen

Koblenz. Die Arbeiten stehen unter deutlichem Einfluss der zunehmenden gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit. Die Schüler ...

Online Vortrag zum Thema Erfolg im Beruf mit der "Marke Ich"

Region. Mit welchen Mitteln sich gute Arbeit präsentieren lässt, zeigt Dunja Schenk beim nächsten Termin der Reihe "Job, ...

Weitere Artikel


Abschied vom Beruf

Neuwied. Elke Scandura leitete die Kfz-Zulassungsstelle der Kreisverwaltung Neuwied, Irene Obara war Sachbearbeiterin bei ...

Schülerkonzert der Musikschule Klangwerk aus Linz.

Linz. Begeistert hörte das Publikum den Darbietungen der kleinen und großen Klavierspieler und Geigern zu. Viel Applaus ernteten ...

Landkreis Neuwied hat kein Mitspracherecht bei grüner Tonne

Neuwied. "Die Verpackungsentsorgung über die Grünen Tonnen erfolgt ohne Mitsprache- und Weisungsrecht des Landkreises", erklärt ...

Heilig Abend und Weihnachten – so wie immer feiern?

Region. Das Weihnachtsfest hat in der Welt seine besonderen Rituale. Egal wo in Europa oder in welchen christlich geprägten ...

Katharina Brachtendorf feierte in Bendorf ihr 100. Altersjubiläum

Bendorf. Auch Bundespräsident Joachim Gauck und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer haben auf schriftlichem ...

Im Haus des Kindes baut sich die Nestgruppe ein Podest

Bendorf. „Die Kinder haben sich schon lange gewünscht, aus dem Fenster schauen zu können, doch bisher war die Fensterbank ...

Werbung