Werbung

Nachricht vom 16.12.2016    

Staatsanwaltschaft ermittelt bei Dusar

Nach Informationen der Gewerkschaft IG BCE Mittelrhein ermittelt die Staatsanwaltschaft im Konkurs Dusar. Für die Gewerkschaft stellt sich die Frage: „Wurde das Aus beim Anhausener Badausstatter vorsätzlich herbeigeführt?“ Mitte 2015 saß der Schock bei den rund 230 Mitarbeitern des in Anhausen beheimateten Badausstatters Dusar tief als sie erfuhren, dass die monatelangen Gerüchte um eine Insolvenz Realität geworden war.

Archivfoto: Wolfgang Tischler

Anhausen. Noch größer war der Schock für die Mitarbeiter als klar war, dass nicht einmal genug Geld in der Kasse war, um den letzten Arbeitsmonat oder etwa eine Abfindung zu bezahlen. Ohne Geld, ohne Perspektive und mit einer Menge Wut im Bauch blieben die meisten ab Mitte August 2015 zu Hause. Nur wenige wurden noch benötigt, um den Ausverkauf von Lagerware und Werkzeugen zu organisieren.

Auch der Plan des Insolvenzverwalters Lieser aus Koblenz das Unternehmen fit für eine Übernahme eines Investors zu machen scheiterte an der Blockadehaltung des Eigentümers, dessen auf dem gleichen Gelände beheimateten Unternehmen "Frigo" und "Saniku" nicht von der Pleite betroffen waren. Weder Gebäude noch Lizenzen waren im Besitz der Dusar, ein vernünftiges Angebot dafür an potenzielle Interessenten? Fehlanzeige!

"Für die ehemaligen Mitarbeiter ist es ein ständiger Schlag ins Gesicht, dass Herr Dusar jetzt mit seinen beiden von der Insolvenz verschonten Betrieben und der neu gegründeten BSR GmbH am gleichen Ort im Gewerbegebiet Petershagen munter weiterwirtschaftet", sagt Holger Zimmermann, Bezirksleiter der IG BCE Mittelrhein in Neuwied.

"Im Prinzip ist das Geschäft der ehemalige Dusar jetzt komplett in die anderen Firmen überführt worden. Schön, wenn man auf dem Weg dahin 230 tariflich abgesicherte Mitarbeiter, ausstehende Lohnforderungen und offene Lieferantenrechnungen los werden kann", so Zimmermann weiter.

"Schon Monate vor der Insolvenz gab es Gerüchte unter den Mitarbeitern über Unregelmäßigkeiten. Dass die Staatsanwaltschaft jetzt ermittelt zeigt zumindest, dass es mehr als Gerüchte gewesen sein müssen."


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Staatsanwaltschaft ermittelt bei Dusar

1 Kommentar

Ich wünsche meinen Ehemaligen Kollegen und andere Mitarbeitern von DUSAR viel Kraft und Erfolg in ihren Kampf um die Notwendigkeit einer ordnungsgemäßen Abwicklung des Insolvenz. In der heutigen Zeit von viele soziale Reformen würde es Herrn Dusar zur Ehre reichen, wenn er denkt an diese Menschen mit Stolz und Gefühl.
Mit freundlichen Grüßen, Martin Kuijt (ehemalig Vertriebsleiter Shower Star B.V.)
#1 von Martin Kuijt, am 17.12.2016 um 13:51 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kreis Neuwied rutscht wieder in Warnstufe „orange“

Die Summe der Fallzahlen ist im Kreis Neuwied auf 672 angestiegen. Der aktuelle Inzidenzwert liegt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz bei 46. Damit liegt der Kreis Neuwied wieder in der Warnstufe „orange".


Hochspezialisierte Tierärztin eröffnet Praxis für Dermatologie

Wenn der Tierarzt des Vertrauens einfach nicht mehr weiter weiß, sich Hund und Katze aber weiter blutig lecken und kratzen, eitrige Ohren haben oder andere Hautsymptome zeigen, dann kann das viele Ursachen haben.


Wirtschaft, Artikel vom 19.10.2020

Hotel Waldterrasse in Rengsdorf ausgezeichnet

Hotel Waldterrasse in Rengsdorf ausgezeichnet

Das Hotel-Restaurant Waldterrasse in Rengsdorf wurde erneut mit 2* Sternen vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) ausgezeichnet. Vorab wurden durch die cbg GmbH, eine Tochtergesellschaft des DEHOGA, alle Kriterien der Deutschen Hotelklassifizierung überprüft.


Die „Nette Toilette" gibt

Wer kennt das nicht: Man ist etwas länger in der Stadt unterwegs, ein Bedürfnis stellt sich ein und weit und breit ist keine frei zugängliche Toilette zu finden. Einfach so ins nächste Café und dort fragen, ob man mal „darf" – auch das ist unangenehm.


Politik, Artikel vom 20.10.2020

Corona-Hotline-Helfern gedankt

Corona-Hotline-Helfern gedankt

Sechs Helferinnen und Helfern aus der Corona-Hotline beim Kreisgesundheitsamt Neuwied konnte Landrat Achim Hallerbach für ihre geleistete Arbeit im Landkreis Neuwied danken. Sie hatten in den vergangenen Monaten tatkräftig bei der Bewältigung einer Flut von Anfragen unterstützt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Die „Nette Toilette" gibt's nun auch in Bad Honnef

Bad Honnef. Die Lösung ist die „Nette Toilette". Bereits über 280 Städte und Gemeinden deutschlandweit nehmen an diesem Programm, ...

Kreis Neuwied rutscht wieder in Warnstufe „orange“

Neuwied. Die regionale Task-Force wird dennoch zeitnah das aktuelle Infektionsgeschehen nochmals bewerten und über mögliche ...

Projekt „Zukunft“ am Wiedtal-Gymnasium gestaltet

Neustadt. Die Zielsetzung war, dem Wiedtal-Gymnasium ein weltoffenes, positives und verantwortungsvolles Erscheinungsbild ...

Drei Podestplätze für VfL-Trio bei Rheinlandmeisterschaften im 10 km-Straßenlauf

Waldbreitbach. Franziska Schneider erzielte mit 41:38 Minuten Platz 6 der Frauen insgesamt. In ihrer Altersklasse W20 belegte ...

Hochspezialisierte Tierärztin eröffnet Praxis für Dermatologie

Königswinter. Dr. Ariane Neuber-Watts hat am Siebengebirgsgymnasium in Bad Honnef ihr Abitur gemacht, in München Veterinärmedizin ...

Stadt-Bibliothek: Onleihe feiert zehnten Geburtstag

Neuwied. „Die Onleihe ist eine Erfolgsgeschichte. Mit diesem zeitgemäßen Medium haben wir viele neue Kunden angesprochen“, ...

Weitere Artikel


Ernährungsführerschein an der Märkerwald-Schule Urbach

Urbach. Unter der Leitung von Frau Kröll, Ernährungsfachkraft der Landfrauen des Kreises Neuwied sowie den Klassenlehrerinnen ...

Reiner Meutsch: zwei „FLY & HELP“-Schulgebäude in Vietnam

Kroppach. Da ließ es sich der Stiftungsgründer nicht nehmen, bei der Einweihungsfeier persönlich vor Ort zu sein. Das erste ...

Preise für Wasser und Abwasser bleiben in VG Puderbach stabil

Puderbach. Der Erfolgsplan des Wasserwerkes wird im kommenden Jahr mit einem Verlust von 49.000 Euro abschließen. Die Investitionen ...

„Behandeln statt Abwarten“ ist in Kreis-Kitas gut angelaufen

Neuwied. Mit einem Trauma-therapeutischen Angebot unterstützt Daniela Lempertz, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin ...

Vermisste 13-jährige Sascha Alexa wohlbehalten angetroffen

Region. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung bekannt gibt, liegen strafrechtliche Hintergründe nicht vor. Aus Gründen ...

Öffnungszeiten der Stadtgalerie zwischen den Feiertagen

Neuwied. Ein besonderes Angebot für Geist und Sinne, das auch zwischen den Feiertagen erlebbar ist. Die Stadtgalerie ist ...

Werbung