Werbung

Nachricht vom 08.12.2016    

Geld für den U3-Ausbau fließt auch für 2016

Erfreuliche Nachrichten stehen in den nächsten Tagen vielen (Bau-)Trägern von Kindertagesstätten ins Haus: Auch in diesem Jahr wird die Kreisverwaltung eine weitere Tranche an bewilligten Fördergeldern für Neu- und Umbaumaßnahmen in den Kindertagesstätten auszahlen.

Foto: Symbolfoto NR-Kurier

Neuwied. „Ich freue mich, dass wir mit der inzwischen sechsten Auszahlungstranche all den Maßnahme-Trägern jetzt ihre Fördergeldbeträge zukommen lassen können, die sich frühzeitig der Herausforderung des Ausbaus der Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren gestellt haben und im Vertrauen auf den Geldfluss durch den Kreis diese Beträge vorfinanziert haben“, freut sich der zuständige Dezernent für Jugend und Familien, der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach.

Das hat der Kreisausschuss in seiner letzten Sitzung des Jahres beschlossen. „In den Genuss der Gelder kommen in diesem Jahr die Maßnahmen im Rahmen des sogenannten U3-Ausbaus, die schon vor geraumer Zeit abgeschlossen wurden. Das sind konkret die Kitas „Holzbachfrösche" in Dierdorf, die Kommunalen Kitas in Windhagen und Erpel und die Evangelische Kindertagesstätte in Rengsdorf“, so der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach. Für neue Gruppen und zusätzliche U3-Plätze in diesen Kitas, beziehungsweise den Neubau der Kita Holzbachfrösche in Dierdorf hatte der Landkreis Neuwied Zuwendungen in Höhe von 105.000 Euro bis maximal 200.000 Euro bewilligt. Zur Auszahlung gebracht werden konnten in den zurückliegenden Jahren jeweils nur Teilbeträge. Bedacht wird auch eine vergleichsweise kleine Umbaumaßnahme in der Kommunalen Kita Ockenfels.

„Mit der Auszahlung des budgetierten Betrags von 200.000 Euro in diesem Jahr können wir nun auch hinsichtlich der Kreiszuwendung die genannten Maßnahmen, die zum großen Teil schon vor vier Jahren schlussgerechnet wurden, abschließen", freut sich Achim Hallerbach. Damit liegen die noch offenen Zahlungsverpflichtungen für die sogenannten „U3"-Baumaßnahmen im Kreisjugendamtsbezirk immer noch bei rund 1,4 Million Euro - bei einer Bewilligungssumme von rund 3,41 Millionen Euro. Hinzu kommen noch einmal Verpflichtungen für Maßnahmen im Stadtjugendamtsbezirk; hier hat der Landkreis eine Beteiligung in Höhe von mehr als 2,5 Millionen Euro.

„Dass wir trotz jährlicher Auszahlungen unsere Zahlungsverpflichtungen nicht weiter abschmelzen können, liegt daran, dass immer noch neue Investitionsmaßnahmen für den Kita-Ausbau hinzukommen - wie aktuell der Neubau der Kita Roniger Hof in Linz, die Maßnahmen zur Erweiterung der HTZ-Kita in Asbach oder der Evangelischen Kita in Anhausen“, betont 1.Kreisbeigeordneter Achim Hallerbach beim Blick auf die kommenden Jahre. „Der aktuelle Blick auf die Auslastung unserer Kitas und die steigende Nachfrage nach Plätzen gibt auch wenig Anlass dazu, anzunehmen, dass unsere Verpflichtungen in den kommenden Jahren zügig erfüllt werden können. Weitere Maßnahmen, die eine Förderung des Kreises erwarten, wie zum Beispiel die Erweiterung der beiden Neustädter Kitas oder zusätzliche Gruppen in der Verbandsgemeinde Rengsdorf sind bereits heute absehbar", wagt Achim Hallerbach einen ersten Blick auf künftige Haushaltsjahre.

Helfen sollen bei der Abschmelzung der noch offenen Kreiszuwendungen die Mittel, die dem Landkreis Neuwied aus dem ehemaligen Betreuungsgeld zufließen in 2016, 2017 und 2018. „Die Kreisgremien haben beschlossen, dass wir einen Teil dieses Geldes dazu verwenden können, Investitionsmaßnahmen in Kitas zu fördern - allerdings zu den Bewilligungsbedingungen des Landes. Das heißt im konkreten Fall, dass die Gelder nur für Maßnahmen verwendet werden dürfen, die auch tatsächlich in den genannten Jahren umgesetzt werden. Für 2016 fließen deshalb in diesem Jahr weitere 100.000 Euro für den Kita-Neubau im Roniger Hof an die Stadt Linz - in 2017 und 2018 sollen weitere jeweils 200.000 Euro aus dem Betreuungsgeld genutzt werden, die Zahlungsverpflichtungen des Kreises früher zu erfüllen", beschreibt Hallerbach die weiteren Zahlungsabsichten des Kreises.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Geld für den U3-Ausbau fließt auch für 2016

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Hinter den Kulissen des Prinzenpaares der Stadt Neuwied

Ein Tag mit den Tollitäten der Stadt Neuwied - Prinz Markus Schröder ("Die spitze Feder von der Ehrengarde„) Prinzessin Michaela Bayer ("Vom Römerkastell am Wiedesstrand„) - unterwegs. Wir durften ein Blick hinter die Kulissen werfen und bekamen mit, wie so ein Tag des Prinzenpaares aussieht. Ganz schön lang, ein wenig anstrengend, aber schön. Ein einmaliges Erlebnis, das man nie vergisst.


Gebäudebrand in Harschbach löst Großeinsatz aus

Am Dienstagabend, den 18. Februar kurz vor 23 Uhr schrillten die Melder bei den Feuerwehrleuten der Einheiten Dierdorf, Puderbach und Raubach. Die Leitstelle Montabaur meldete einen Gebäudebrand mit Menschrettung im Mühlenweg in Harschbach.


13-Jähriger flieht in Linz mit Roller vor Polizei

Am Dienstag, den 18. Februar gegen 16:30 Uhr wollten Beamte der Polizeiinspektion Linz am Rhein einen Rollerfahrer einen allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Dies gestaltete sich jedoch schwierig. Am Ende war die Polizei cleverer.


Blumenkästen und Umzäunung in Dierdorf zerstört

Die Stadtverwaltung Dierdorf berichtet von Vandalismus in Dierdorf am Ortseingang und am Schlosspark/Sportplatz. Die Stadt bittet darum eventuelle Beobachtungen mitzuteilen, damit der oder die Täter zur Verantwortung gezogen werden können.


Teamverstärkung im vorbeugenden Brandschutz der Kreisverwaltung

Das Team des Brand- und Katastrophenschutzes der Kreisverwaltung Neuwied erhielt weitere Verstärkung für den Bereich des vorbeugenden Brandschutzes.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gebäudebrand in Harschbach löst Großeinsatz aus

Harschbach. Beim Eintreffen der ersten Kräfte waren deutliche Flammen im Dachgeschoß zu sehen. Die alleinige Bewohnerin hatte ...

13-Jähriger flieht in Linz mit Roller vor Polizei

Linz. Der Rollerfahrer versuchte sich der Kontrolle jedoch durch Flucht zu entziehen und flüchtete unter anderem entgegen ...

Beim KILA-Wettkampf sind alle Gewinner

Neuwied. Je nach Altersklasse stellten sich die Kinder, die ihren Teams originelle Namen wie „Schneller Blitz", „Punkteräuber" ...

Blumenkästen und Umzäunung in Dierdorf zerstört

Dierdorf. Die Blumenkästen, die am Ortseingangsschild angebracht sind, wurden nun schon zum zweiten Mal zerstört. Weiterhin ...

Giraffe begleitet Bendorfer Landesgartenschau-Bewerbung

Bendorf. Wie wollen wir in Zukunft in Bendorf leben? Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wird in zahlreichen Workshops ...

Es ist 5 nach 12!

Dierdorf. Einige Schülerinnen des Martin-Butzer-Gymnasiums, die sich aus einer „Fridays for Future“-Gruppe, den Schülersprecherinnen ...

Weitere Artikel


Das Leben in einer fremden Kultur – Wie tickt Deutschland?

Puderbach. Julia Baumeister-Buchmüller, zuständig für die Asylbewerber in der Verbandsgemeinde Puderbach, näherte sich in ...

Rockets holen drei Punkte in Neuwied

Neuwied. Der Trainer weiß: Seine EG Diez-Limburg kann hier heute Abend drei Punkte beim letztjährigen Oberligisten entführen, ...

Auf dem Knuspermarkt interreligiöse Kontakte knüpfen

Neuwied. Möglich wurde diese interreligiöse Begegnung unter anderem dank einer Förderung durch die Zentrale der Arbeitsgemeinschaft ...

CDU-Kreisverband Neuwied ehrt Jubilare

Neuwied. Im Rahmen des Kreisparteitages in Waldbreitbach gratulierte Kreisvorsitzender Erwin Rüddel, MdB den Herren Dr. Georg ...

First Responder der VG Puderbach erhalten Spende

Puderbach. Die First Responder werden in dringenden, lebensbedrohlichen Notfällen zeitgleich mit dem Rettungsdienst alarmiert ...

Polizeiinspektion Neuwied führte Schwerlastkontrollen durch

Neuwied. Bei dreizehn kontrollierten LKW befuhren vier die Strecke widerrechtlich. Bei den übrigen handelte es sich um Anlieger, ...

Werbung