Werbung

Nachricht vom 08.12.2016 - 20:28 Uhr    

Zirkus: Kein Spaß für die Tiere - Grüne kündigen Demos an

Demonstrationen vor dem Neuwieder Weihnachtscircus an Menschen, Tiere, Sensationen in festlichem Ambiente. Sogenannte Zirkustiere haben sich im Gegensatz zu den Menschen nicht freiwillig dazu entschieden, Kunststücke vorzuführen. Sie sind nicht begeistert vom Applaus des Publikums und sehnen sich nicht nach Ruhm und Erfolg als „Star der Manege“ wird in einer Pressemitteilung der Grünen konstatiert.

Neuwied. Die grellen Scheinwerfer und die laute Musik stellen für Tiere eine enorme Belastung dar. Im Zirkus werden die sozialen Bedürfnisse der Tiere zudem nur eingeschränkt berücksichtigt. Dies verwundert auch nicht. Die Tiere haben die Aufgabe, Geld zu verdienen und so werden ihre Bedürfnisse dem Wirtschaftlichkeitsprinzip unterworfen. Zu Lasten der Tiere.

Die andressierten, häufig völlig unnatürlichen Kunststücke, die den Zirkusbesuchern gerne als Erfolge „humaner und zeitgemäßer Dressur“ verkauft werden, basieren oftmals auf hartem Drill, Futterentzug und Gewaltanwendung, ist die Meinung der Grünen. Es würde Neuwied gut zu Gesicht stehen, ebenfalls ein Zeichen für den Tierschutz zu setzen. Gerade in der Weihnachtszeit sollte man doch ein Zeichen für Respekt und Mitgefühl setzen. Auf den Zirkus müsste dafür niemand verzichten. Viele Zirkusbetriebe kommen bereits ohne Tiernummern aus und können, vielleicht gerade deshalb, regelmäßig ausverkaufte Vorstellungen vorweisen.

„Doch so muss sich jeder Besucher bewusst sein, dass er mit seinem Eintrittsgeld das Leid der Tiere finanziert. Nur durch leere Sitze und Protest kann man bei den Betreibern ein Umdenken anregen“, ist die Meinung der Grünen. Der Arbeitskreis Tierschutz des Bündnis 90 / Die Grünen im Kreisverband Neuwied wird daher am 17. Dezember von 13:30 bis 15 Uhr und am 30. Dezember von 18:30 bis 20 Uhr an der Kirmeswiese in Neuwied gegen die Tierdressuren demonstrieren.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zirkus: Kein Spaß für die Tiere - Grüne kündigen Demos an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Klimaschutz: Acht Verbandsgemeinden verbessern ihre Energieeffizienz

Kirchen/Region. Acht Verbandsgemeinden aus dem Westerwald haben sich im September 2017 zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, ...

84. Erntedank und Winzerfest im Weindorf Dattenberg

Dattenberg. Für Speis sorgen die Messdiener mit ihren himmlischen Waffeln, sowie ein Imbisswagen der Firma Meyer, der Fisch-Imbiss ...

Zur Tradition des „Großen Zapfenstreichs“ in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Esser berichtet: "In den 1970er Jahren wurde der Zapfenstreich dann an die Pfarrkirche verlegt, zunächst auf ...

LEADER-Region Rhein-Wied erhält Zuwendungsbescheid

Rheinbrohl. Einen ersten wichtigen Baustein zur Erreichung einer nachhaltigen Mobilität sehen die Bürgermeister in der Erstellung ...

Ausbildungsbörse in Bad Honnef kommt

Bad Honnef. Mehr als 30 Betriebe haben sich bereits auf ein Rundschreiben der Veranstaltenden hin für eine Teilnahme angemeldet. ...

Pflegekonferenz will Angebotsstruktur weiterentwickeln

Neuwied. „Pflege ist eines der zentralen Themen unserer Gesellschaft“, betonte Mahlert, der auch um die Problemlagen im Bereich ...

Weitere Artikel


Im Zoo Neuwied gibt es Schneeflocken

Neuwied. Fünf Schneeflocken sind in jeweils unterschiedlichen Bereichen des Zoos versteckt und können dort von den Zoobesuchern ...

Theatergruppe Urbach wird erstmals in Dierdorf spielen

Urbach. Die neuste Komödie trägt den Namen: Resturlaub im Ladyhort und wurde von Bernd Spehling geschrieben. Es ist ein sehr ...

Deutsche China-Gesellschaften gründen Dachverband

Neuwied. Die ADCG wird künftig als Anlaufstation für die in den Bundesländern tätigen deutschen China-Gesellschaften, die ...

Feierlich die Preise für das Ehrenamt in Rengsdorf verliehen

Rengsdorf. Verbandsbürgermeister Breithausen erläuterte in seiner Ansprache, dass das Ehrenamt einen großen Stellenwert in ...

Überbetriebliche Friseurausbildung im neuen Gewand

Region. Friseurmeister aus allen Teilen Deutschlands besuchten in diesen Tagen bei der Handwerkskammer (HwK) Koblenz ein ...

Galerie auf Zeit ist ein Besuchermagnet

Neuwied. Dabei ist das Interesse quer durch die Generationen groß. Die Art und Weise der Präsentation der von Oberstufen-Schülern ...

Werbung