Werbung

Nachricht vom 08.12.2016 - 20:15 Uhr    

Feierlich die Preise für das Ehrenamt in Rengsdorf verliehen

Am vierten Ehrenamtstag in Rengsdorf wurden einzelne und in Gruppen aktive Ehrenamtler, junge und alte Engagierte mit Urkunden und Pokalen geehrt. Die Verbandsgemeinde Rengsdorf wird von über 160 Vereinen in den 14 Ortsgemeinden und vielen unorganisierten ehrenamtlich tätigen Menschen aktiv mitgestaltet.

Für den musikalischen Rahmen sorgten die Brüder Maximilian und Fabian Thielecke aus Thalhausen. Am Ende gab es ein Präsent von Bürgermeister Breithausen. Fotos: Helmi Tischler-Venter

Rengsdorf. Verbandsbürgermeister Breithausen erläuterte in seiner Ansprache, dass das Ehrenamt einen großen Stellenwert in dem gemeinsamen Miteinander einnehme. „Sich mit Idealismus und ehrenamtlichem Einsatz einer Aufgabe widmen, die der Gemeinschaft und damit uns allen zu Gute kommt. Dafür möchte ich Ihnen und euch heute sehr herzlich danken.“

Die Vorschläge kamen von den Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeistern, denn diese und ihre Gemeinderäte kennen die - oft im Stillen wirkenden - ehrenamtlich Helfenden am besten. Ehrenamtliche Tätigkeit ist keine Frage des Alters. „Jeder kann mit seinen individuellen Fähigkeiten unsere Gesellschaft bereichern.“ Das geschieht offensichtlich in den Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Rengsdorf. Mit besonderer Freude erfüllte den Bürgermeister, dass auch Jugendliche unter den ausgezeichneten Ehrenamtlern sind.

Breithausen betonte: „Alle haben einen wertvollen Beitrag zur Gestaltung unserer Ortsgemeinden und damit unserer Verbandsgemeinde geleistet und ich möchte alle bitten, in diesem Sinne auch in Zukunft weiterhin aktiv zu bleiben.“

Die Brüder Maximilian und Fabian Thielecke aus Thalhausen bereicherten die feierliche Veranstaltung durch virtuose Klavierdarbietungen von Kompositionen Bachs, Beethovens und Iberts.

Preisträger der Ortsgemeinde Anhausen sind die Eheleute Christa und Günter Fraaz, aus Bonefeld wurde Arno Vogtmann geehrt, aus Hardert Wilhelm Dillenberger und Preisträger aus Hümmerich ist der Verkehrs- und Verschönerungsverein. Der Verschönerungsverein Melsbach wurde ebenfalls geehrt. Aus der Ortsgemeinde Kurtscheid kommen die Preisträger Inge Schäfer und Monika Becker. Die Sternsinger-Gruppe der Ortsgemeinde Meinborn wurde ebenso ausgezeichnet wie das Rüscheider Dorfcafe Vielfalt. Aus der Ortsgemeinde Oberhonnefeld-Gierend kommt der Preisträger Jürgen Kessler, aus Oberraden stammt Hans-Werner Neitzert und aus Rengsdorf der Preisträger Günter Ballmann. Geehrt wurden außerdem Marianne Lenau aus Straßenhaus und Helmut Bein aus Thalhausen. Alle Preisträger erhielten aus der Hand von Verbandsbürgermeister Hans-Werner Breithausen eine Urkunde und eine Trophäe.

Der NR-Kurier wird die Preisträger und ihre Verdienste einzeln vorstellen. htv



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Feierlich die Preise für das Ehrenamt in Rengsdorf verliehen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


84. Erntedank und Winzerfest im Weindorf Dattenberg

Dattenberg. Für Speis sorgen die Messdiener mit ihren himmlischen Waffeln, sowie ein Imbisswagen der Firma Meyer, der Fisch-Imbiss ...

Zur Tradition des „Großen Zapfenstreichs“ in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Esser berichtet: "In den 1970er Jahren wurde der Zapfenstreich dann an die Pfarrkirche verlegt, zunächst auf ...

LEADER-Region Rhein-Wied erhält Zuwendungsbescheid

Rheinbrohl. Einen ersten wichtigen Baustein zur Erreichung einer nachhaltigen Mobilität sehen die Bürgermeister in der Erstellung ...

Ausbildungsbörse in Bad Honnef kommt

Bad Honnef. Mehr als 30 Betriebe haben sich bereits auf ein Rundschreiben der Veranstaltenden hin für eine Teilnahme angemeldet. ...

Pflegekonferenz will Angebotsstruktur weiterentwickeln

Neuwied. „Pflege ist eines der zentralen Themen unserer Gesellschaft“, betonte Mahlert, der auch um die Problemlagen im Bereich ...

Amnesty International gegen Zwangsverschleierung

Neuwied. Durch das Zeigen einer Verschleierung sowie einer Entschleierung, dargestellt durch das Schwenken der Tücher über ...

Weitere Artikel


Zirkus: Kein Spaß für die Tiere - Grüne kündigen Demos an

Neuwied. Die grellen Scheinwerfer und die laute Musik stellen für Tiere eine enorme Belastung dar. Im Zirkus werden die sozialen ...

Im Zoo Neuwied gibt es Schneeflocken

Neuwied. Fünf Schneeflocken sind in jeweils unterschiedlichen Bereichen des Zoos versteckt und können dort von den Zoobesuchern ...

Theatergruppe Urbach wird erstmals in Dierdorf spielen

Urbach. Die neuste Komödie trägt den Namen: Resturlaub im Ladyhort und wurde von Bernd Spehling geschrieben. Es ist ein sehr ...

Überbetriebliche Friseurausbildung im neuen Gewand

Region. Friseurmeister aus allen Teilen Deutschlands besuchten in diesen Tagen bei der Handwerkskammer (HwK) Koblenz ein ...

Galerie auf Zeit ist ein Besuchermagnet

Neuwied. Dabei ist das Interesse quer durch die Generationen groß. Die Art und Weise der Präsentation der von Oberstufen-Schülern ...

Ärztliche Versorgung: Städter zufrieden, Frust auf dem Land

Ludwigshafen/Region. Zum Arzt muss fast jeder: 98 Prozent der Rheinland-Pfälzer wurden in den vergangenen fünf Jahren von ...

Werbung