Werbung

Nachricht vom 21.10.2016    

Sprengstofffund in Linkenbach

Am Donnerstagabend, 20. Oktober, fanden Arbeiter beim Ausbaggern einer Grube auf einem privaten Grundstück in Linkenbach Sprengstoff. Die sofort eingeleiteten Maßnahmen waren dann die Kontrolle der Fundstelle durch die Polizei und den Kampfmittelräumdienst des Landes Rheinland-Pfalz. Es wurde keine akute Explosionsgefahr festgestellt. Das Gelände ist abgesperrt und wird bewacht.

Das Verlegen der Planen im Schutzanzug ist kräftezehrend für die Wehrleute. Fotos: kkö

Linkenbach. Die Feuerwehr Puderbach wurde bereits am Donnerstagabend, 20. Oktober, zu einem unklaren Gefahrstofffund alarmiert. Der ebenfalls informierte Kampfmittelräumdienst stellte fest, dass es sich bei den freigelegten Stoffen um Trinitrotoluol (TNT) und Pikrinsäure handelt. Diese stammen vermutlich aus dem Ersten Weltkrieg.

Das Trinitrotoluol wurde bereits am Abend, zum größten Teil, durch den Kampfmittelräumdienst geborgen. Aufgrund der Wetterlage wurde die Einsatzstelle mit Planen abgedeckt und durch Feuerwehrleute aus Puderbach bewacht. Die Einsatzleitung hat sich im Dorfgemeinschaftshaus einquartiert.

Auch am Freitag, 21. Oktober wurden noch geringe Mengen der Substanzen durch den Kampfmittelräumdienst beseitigt. Die Kreisverwaltung Neuwied und die Feuerwehr Puderbach suchen aktuell eine Spezialfirma, die die restlichen Stoffe bergen und das Erdreich, das kontaminiert ist entsorgen kann. An der Einsatzstelle wurde das angrenzende Erdreich zusätzlich zu den gestrigen Maßnahmen durch Einsatzkräfte in Schutzanzügen mit Folie weiträumig abgedeckt. Bis zum kompletten Abtransport bleibt der Bereich weiträumig abgesperrt. Hierzu wurden auch Bauzaunteile an die Einsatzstelle verbracht. Die Feuerwehr Puderbach übernimmt die Sicherung der Einsatzstelle.

Die umliegenden Anwohner wurden durch die Einsatzkräfte informiert. Derzeit können sie in ihren Häusern bleiben, da, so die Fachleute, keine Gefahr bestehe. Mehrere Anwohner sagten allerdings, dass diese Situation zu einem „mulmigen“ Gefühl führe.

Im Einsatz sind die Freiwillige Feuerwehr Puderbach und die Teileinheit Dierdorf des Gefahrstoffzuges des Kreises Neuwied. Ferner die zuständigen Behörden der Kreisverwaltung und der Verbandsgemeinde Puderbach. Ein Ende dieses Einsatzes ist derzeit noch nicht absehbar. (kkö)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Sprengstofffund in Linkenbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kein Karneval in der Session 2020/2021 in Linz am Rhein

Die Verantwortlichen der Linzer Karnevalsvereine, die in der Großen Linzer KG im erweiterten Vorstand vertreten sind, haben einstimmig der Entscheidung des Vorstandes zugestimmt für die kommende Session keine Karnevalsveranstaltungen durchzuführen.


Schwerer Fahrradunfall: Zwei Jungs stoßen frontal zusammen

Am Dienstagnachmittag (26. Mai) ereignete sich um 16.30 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen zwei Kindern, die mit ihren Fahrrädern frontal im Einmündungsbereich "Am Kaltberg" und "An der Commende" in Waldbreitbach ineinander fuhren.


Region, Artikel vom 27.05.2020

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Einfaches, schnelles Kartoffelgratin. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Demuth fragte nach Hygieneauflagen und Abstandsregeln für Hochzeitsfeiern

Ellen Demuth wurde in den letzten Wochen immer wieder angesprochen, wie es sich mit der Planung von Hochzeiten in der Corona-Krise verhält. Hochzeitspaare wollen endlich Planungssicherheit für das laufende Jahr. Daher fragte Demuth kurzerhand bei der rheinlandpfälzischen Landesregierung nach und stellte etliche Fragen.


Corona: Derzeit keine Infektionsfälle mehr in Bad Honnef

Die umfangreichen Schutzmaß- und Hygienemaßnahmen haben sich gelohnt: Mit dem heutigen Datum vom Mittwoch, dem 27. Mai, gibt es derzeit und vorerst keine bestätigten Infektionsfälle mehr im Stadtgebiet von Bad Honnef.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Derzeit keine Infektionsfälle mehr in Bad Honnef

Bad Honnef. „Dank der Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger, die sich weiterhin an die Abstandsregeln und Schutzmaßnahmen ...

Trafostation Harschbach erwacht aus Dornröschenschlaf

Harschbach. Der komplette Kinderspielplatz wurde durch den Verschönerungsverein Harschbach neu gestaltet und die große Hecke, ...

Stadt Neuwied präsentierte virtuelle Seniorenfeiern

Neuwied. „In Zusammenarbeit mit dem Offenen Kanal Neuwied entwickelten wir die Idee, die geplanten einzelnen Beiträge zusammenzuschneiden ...

Tourist-Info und Stadt-Galerie öffnen wieder

Neuwied. Als erstes geht die TI wieder an den Start – und zwar am Mittwoch, 3. Juni. Die Öffnungszeiten sind: Montag bis ...

Kein Karneval in der Session 2020/2021 in Linz am Rhein

Linz. Die Entscheidung betrifft die Prinzenproklamation, Prunksitzung, Karnevalsmesse und das Mittelrheinische Prinzentreffen, ...

Kurze 3-Weiher-Wanderung an der Westerwälder Seenplatte

Freilingen. Die Wanderung beginnt am Parkplatz beim Campingplatz Freilingen und verläuft über das Hofgut Schönerlen am Hausweiher ...

Weitere Artikel


15-Jähriger verursacht schweren Verkehrsunfall und flüchtet

Neuwied. Am Freitagmorgen, 21. Oktober, gegen 07:50 Uhr, ereignete sich ein schwerer Unfall am Bahnhof in Neuwied. Der zunächst ...

Angelsportverein Dierdorf-Puderbach feiert 50-Jähriges Bestehen

Dierdorf. Heinz-Rudi Becker, welcher selbst seit 15 Jahren Mitglied und seit 2007 erster Vorsitzender ist, führte die anwesenden ...

Finale der Westerwälder Reitertage-Tour 2016

Neuwied-Oberbieber. Die Westerwälder-Reitertage –Tour ist ein spezielles Turnier für umliegende Vereine und deren Nachwuchskräfte. ...

Förderbescheid für Gewerbegebiet Raubach übergeben

Raubach. Nach einer kurzen Begrüßung und den Danksagungen an das Landesministerium und die Struktur- und Genehmigungsdirektion ...

Studienreisen der kvhs Neuwied: Nachtreffen und Planung

Neuwied. In der zahlreichen Teilnahme am Nachtreffen drückte sich auch die Zufriedenheit mit der Reise aus. Nach einer regen ...

Jugendfeuerwehrwarte: "Was mache ich nur mit diesem Kind?"

Buchholz. Unter der Leitung des erfahrenen Diplom-Sozialpädagogen Patrick Preilowski, näherten sich die Seminarteilnehmer ...

Werbung