Werbung

Nachricht vom 21.10.2016    

Förderbescheid für Gewerbegebiet Raubach übergeben

Am Nachmittag des 21. Oktobers erfolgte die feierliche Übergabe des Förderbescheids über 1,6 Millionen Euro für die geplante Erweiterung des Gewerbegebiets Raubach. Anschließend an das Gespräch in den Räumlichkeiten der Verbandsgemeinde Puderbach ging es daraufhin zu einer der beteiligten Hauptfirmen, Metsä Tissue.

Die Überreichung des 1,6 Millionen schweren Förderbescheids bringt das neue, erweiterte Gewerbegebiet einen Schritt näher. (Fotos: Lara Jane Schumacher)

Raubach. Nach einer kurzen Begrüßung und den Danksagungen an das Landesministerium und die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord durch Verbandsbürgermeister Volker Mendel, legte dieser allen Anwesenden die geplanten Änderungen im Gewerbegebiet Raubach sowie die Idee dahinter dar. Neben einer Vergrößerung der Firma Metsä Tissue mit einer Fläche von 30.000 Quadratmeter und einem Anstieg von derzeit circa 300 zu zukünftigen bis 400 Arbeitsplätzen, entstünden ebenfalls weitere 5.000 bis 6.000 Quadratmeter Industriefläche für neue Unternehmen, welche zur Schaffung von neuen, für die Verbandsgemeinde sehr wichtigen, Arbeits- und Ausbildungsplätze führen würden, so Mendel.

Des Weiteren geplant sei eine Verkehrsumleitung, die einen enormen Vorteil für Bürger und die Firmen selbst hätte, da der Lieferverkehr der Firmen Metsä und Scheffel, welcher derzeit mitten durch den Ort geführt wird, neue Zufahrtswege bekäme. Diese Umleitung beeinflusse auch die Verkehrssicherheit positiv, wie der Raubacher Ortsbürgermeister Michael Rudolph bemerkte, da die Kreuzung vor Hanroth schon immer sehr unfallträchtig gewesen sei.

Markus Sommer, Verantwortlicher für Bauleitplanung sowie Umwelt- und Naturschutz der Verbandsgemeinde Puderbach, begründete die vergleichsweise hohen Projektkosten von fünf bis sechs Millionen Euro darin, dass die geplante Erweiterung des Gewerbegebiets in ein Überschwemmungsgebiet des nahen Holzbachs reichen würde. Somit müssten erst insgesamt vier neue Retentionsflächen geschaffen werden, um bei einem Bachüberlauf diesen vorher abzufangen.

Staatssekretärin Daniela Schmitt, welche zuvor feierlich den Bewilligungsbescheid des Landes über rund 1,6 Millionen an Volker Mendel überreichte, betonte die Wichtigkeit der Infrastruktur, um für neue Firmen attraktiv zu bleiben. Sie unterstütze somit die geplanten Veränderungen, wies aber auch auf die Tatsache hin, dass die digitale Infrastruktur an Relevanz gewann und mehr und mehr zum Standortfaktor würde. Auf diesen Hinweis ging der anwesende Landrat Rainer Kaul nach einer kurzen Zusammenfassung der Geschichte des Westerwaldes auch ein, indem er bestätigte, dass bis zum Juli 2018 im gesamten Kreis Neuwied ein Breitband-Internetzugang eingerichtet werden solle, womit der Landkreis Vorreiter in ganz Rheinland-Pfalz wäre.

Die abschließende Frage des Landrats, wann denn die Einweihung erfolgen würde, konnte von Markus Sommer und Volker Mendel wie folgt beantwortet werden: Zuerst, nach der Erteilung des Baurechts Anfang 2017, würden die neuen Retentionsräume aufgebaut werden. Zeitgleich könne das Logistikzentrum Metsä Tissues umgestellt werden, während der Bau der Straße im Anschluss an die vorhergehenden Maßnahmen erfolgen würde. Die voraussichtliche Fertigstellung solle 2018 stattfinden. (Lara Jane Schumacher)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Förderbescheid für Gewerbegebiet Raubach übergeben

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


DRK baut in Horhausen neue Wohn- und Pflegeeinrichtung

Horhausen. Zum symbolischen Spatenstich hatten die Verantwortlichen des DRK-Landesverbandes zahlreiche Gäste auf die Baustelle ...

Strahlende Kinderaugen beim elften Kastanienwiegen der SWN

Neuwied. Die beiden Mitarbeiter des Marketings, selbst Familienväter, hatten für die Familien jedoch nicht nur die Karten ...

Mila Röder – Das filmreife Leben der schönen Sängerin

Bad Honnef. Die Biographie, die im Buchhandel
oder Internet erhältlich ist, stellt vieles richtig, dennoch ist Milas Leben ...

Mitstreiter und Unterstützer gegen Indische Springkraut gesucht

Puderbach. Durch die Bereitstellung von Haushaltsmitteln im Forstetat einiger Gemeinden und im Haushalt der Verbandsgemeinde ...

Deichstadtweg klärt über Hochwasserschutz auf

Neuwied. Erst mit dem Deichbau erhielten die Neuwieder Schutz vor Überflutungen. Auf einer zweiteiligen Wanderung vermittelt ...

Westerwälder Bauern demonstrieren für Perspektiven

Bonn/Westerwald. „Wir Bauern suchen den Dialog, aber die Politik weicht aus“, urteilte der Vorsitzende des Bauern- und Winzerverbandes ...

Weitere Artikel


Sprengstofffund in Linkenbach

Linkenbach. Die Feuerwehr Puderbach wurde bereits am Donnerstagabend, 20. Oktober, zu einem unklaren Gefahrstofffund alarmiert. ...

15-Jähriger verursacht schweren Verkehrsunfall und flüchtet

Neuwied. Am Freitagmorgen, 21. Oktober, gegen 07:50 Uhr, ereignete sich ein schwerer Unfall am Bahnhof in Neuwied. Der zunächst ...

Angelsportverein Dierdorf-Puderbach feiert 50-Jähriges Bestehen

Dierdorf. Heinz-Rudi Becker, welcher selbst seit 15 Jahren Mitglied und seit 2007 erster Vorsitzender ist, führte die anwesenden ...

Studienreisen der kvhs Neuwied: Nachtreffen und Planung

Neuwied. In der zahlreichen Teilnahme am Nachtreffen drückte sich auch die Zufriedenheit mit der Reise aus. Nach einer regen ...

Jugendfeuerwehrwarte: "Was mache ich nur mit diesem Kind?"

Buchholz. Unter der Leitung des erfahrenen Diplom-Sozialpädagogen Patrick Preilowski, näherten sich die Seminarteilnehmer ...

Vortrag in Koblenz: Was zahlt die Pflegeversicherung bei Demenz?

Koblenz. Menschen mit Demenzerkrankungen können Leistungen der Pflegeversicherung erhalten, wenn sie eine Pflegestufe haben ...

Werbung