Werbung

Nachricht vom 26.09.2016    

Laut IHK Note Befriedigend für Kreis Neuwied

Wie gut sind die Standortbedingungen für die Wirtschaft im Landkreis Neuwied? Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz hat jüngst ihre Mitgliedsunternehmen danach gefragt. Das Ergebnis für den Landkreis Neuwied: Der Wirtschaftsstandort wird mit einer Gesamtnote von 2,6 insgesamt befriedigend bewertet.

Kreis Neuwied. Im Vergleich zum gesamten IHK-Bezirk schneidet der Kreis Neuwied in allen Teilbereichen nahezu durchschnittlich ab. „Angesichts der sehr guten überregionalen Anbindung und der Lagegunst zwischen dem Oberzentrum Koblenz und dem Köln-Bonner-Raum ist die Schulnote befriedigend kein zufriedenstellendes Ergebnis“, sind sich Christian zur Hausen, IHK-Beiratsvorsitzender und Rainer Runkel, IHK-Vizepräsident, einig.

Besonders wichtig sind den Unternehmen im Kreis Neuwied die Standortfaktoren Breitband, Straßen, Lebensqualität sowie die Verfügbarkeit von Fachkräften. Mit dem bevorstehenden Breitbandausbau im sogenannten „Kreiscluster“ hat der Kreis Neuwied gegenwärtig einen Wettbewerbsvorteil und ein wichtiges Etappenziel vor Augen. Dennoch wird der Umstieg von Kupfer auf Glasfaser in den kommenden Jahren eines der beherrschenden Infrastrukturthema bleiben.

Zum Themenfeld Straßeninfrastruktur wurden im Kreis Neuwied regionale Zusatzfragen an die Unternehmerschaft gestellt. Bei der Frage nach dem dringlichsten Straßenbauprojekt wählten 40 Prozent der antwortenden Unternehmer die Ortsumgehung (OU) B256 Straßenhaus, 29Prozent die OU B42 Leutesdorf, 23 Prozent sonstige Projekte und 8 Prozent die OU B413 Dierdorf. „Auch wenn die OU Straßenhaus als besonders dringlich angesehen wird, bedeutet das nicht, dass andere Straßenbauprojekt unwichtiger wären“, betont Fabian Göttlich, IHK Regionalgeschäftsführer. „Insgesamt betrachtet scheint das innerregionale Straßennetz eher verbesserungswürdig als die großräumige Anbindung nach Köln-Bonn und Rhein-Main“, so Göttlich.



Positiv wahrgenommen werden von den Unternehmern vor allem weiche Standortfaktoren wie die allgemeine Lebens- und Aufenthaltsqualität, die in der Zufriedenheit mit der Schulnote 2,5 bewertet wird. Ähnlich hohe Zufriedenheitswerte finden sich allerdings im gesamten IHK-Bezirk, so dass hier eher nur ein kleiner Wettbewerbsvorteil liegt.

Bei der Verfügbarkeit von Fachkräften und Auszubildenden liegen zwischen Wichtigkeit und Zufriedenheit bis zu 1,6 Notenstufen, mit anderen Worten: Der heimischen Wirtschaft fällt es schwer, geeignete Fachkräfte zu finden. „Bei der Suche nach Fachkräften müssen die Firmen auch Personen außerhalb unserer Region ansprechen. Oftmals ist es aber schwierig, diese von den Vorzügen unserer Region zu überzeugen. Ein starkes regionales Profil könnte hier vielfach helfen“, so Fabian Göttlich, IHK Regionalgeschäftsführer.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Laut IHK Note Befriedigend für Kreis Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Später Nachwuchs bei den Totenkopfäffchen im Zoo Neuwied

Neuwied. „Also mir wäre das ja zu warm“, sinniert Lena Weeser, „bei den aktuellen Temperaturen schwitzt man auch ohne Fell ...

Nachfragebündelung im Puderbacher Land: Wer bekommt Glasfaser, wer muss in die Verlängerung?

VG Puderbach. Für acht Gemeinden hat man im Puderbacher Rathaus schon die Bestätigung auf dem Tisch, dass das Glasfasernetz ...

Linz: Bei Durchsuchung statt Handy Betäubungsmittel und entwendetes Fahrrad ausgefunden

Linz am Rhein. Das Handy fanden die Beamten zwar nicht, jedoch hatte der Mann Betäubungsmittel in seiner Wohnung gelagert. ...

Ruhestand der schwer fällt: Zwei Kollegen verlassen schweren Herzens das Arbeitsleben

Kreis Neuwied. Ein bisschen komisch sei es ja doch, bekannte Martina Reupke. „Weil es mir immer Spaß gemacht hat“, schob ...

Online-Gesundheitsvortrag des KHDS zu "Rapid recovery"

Region. Mit dem Kontext der "Rapid recovery" seien "Patienten deutlich schneller mobil und profitieren von ihrem raschen ...

Qualifizierung von Sprachförderkräften für Kita und Grundschule in Neustadt

Neustadt. Die Sprachförderung spielt eine immer bedeutendere Rolle und so erwerben die Fachkräfte bei der erfahrenen Dozentin ...

Weitere Artikel


Dormero Hotel Windhagen glänzt mit „4-Sterne-Superior"

Windhagen. Die Annehmlichkeiten, wie z.B. der großzügigen 400 Quadratmeter große Wellnessbereich mit Innen-, Außen- und Whirlpool, ...

Am 3. Oktober ist in Urbach Jahrmarkt

Urbach. Der Verkehrs.- und Verschönerungsverein, die Kirmesgesellschaft und die TSG bewirten die Gäste im Festzelt mit Mittagessen ...

Mountainbiker am 3. Oktober im Rengsdorfer Land unterwegs

Rengsdorf. Die Strecken haben eine Länge von etwa 25, 42 und 52 Kilometer. Gefahren wird in Gruppen unter der Führung von ...

„Literatur trifft Malerei“ bei der Stommel-Stiftung

Urbar. Die Veranstaltung begründete die Begegnung zweier Künstlergruppen mit dem gleichen Ziel, Geschichten zu erzählen und ...

Australische Schülerinnen zu Besuch in Neuwied

Neuwied. Zwei Wochen verbringen die 17 Schülerinnen und ihre zwei Lehrerinnen am Rhein. Dazu gehörte auch auf Einladung von ...

VG Asbach bot Film zum Welt-Alzheimertag an

Asbach. Gezeigt wurde dieses Mal der Kinofilm „Nebenwege – pilgern auf bayrisch“ von Michael Ammann, ein sympathischer Film ...

Werbung