Werbung

Nachricht vom 13.09.2016    

320 Stroh- und Heuballen Raub der Flammen

Am Dienstagmorgen, 13. September, mussten die Feuerwehren der VG Waldbreitbach zum Brand von zahlreichen Stroh- und Heuballen ausrücken. Dieses Mal traf es einen Bauern aus der Ortsgemeinde Niederbreitbach. In Brand geraten waren 320 Ballen Stroh und Heu. Der Feuerwehreinsatz wird sich bis in die Nacht hinziehen.

Verbrannte Ballen die noch glimmen und brennen. Fotos: kkö

Niederbreitbach. Am Dienstagmorgen erhielt die Leitstelle Montabaur Kenntnis vom Brand auf einem Feld außerhalb der Ortschaft Niederbreitbach. Die Leitstelle löste, gegen 9.45 Uhr, Alarm für die Feuerwehren Datzeroth, Hausen, Niederbreitbach und Waldbreitbach aus. Die Feuerwehren, unter Leitung des stellvertretenden Wehrleiters, Markus Schreiner, rückten mit 25 Kräften aus.

An der Einsatzstelle wurde schnell klar, dass dies ein länger dauernder Einsatz werden würde. Das Hauptaugenmerk der Einsatzkräfte galt, im ersten Angriff, dem angrenzenden Wald. Umgehend wurde über den vor Ort befindlichen Hydranten die Wasserversorgung sichergestellt. Mittels eines Hydroschildes (Wasserwand) bauten die Wehren eine Riegelstellung zum Wald auf. Zeitgleich errichteten andere Kräfte eine Wasserentnahmestelle aus dem, unweit der Einsatzstelle, vorbeifließendem Fockenbach. Nachdem die Gefahr für den Wald gebannt war, entschloss sich die Einsatzleitung verschiedene Einheiten aus dem Einsatz zu entlassen, um später die, weiter an der Einsatzstelle tätigen Kameraden, ablösen zu können. „Es wird“, so der Einsatzleiter, „wohl bis in die Nachtstunden andauern alle Ballen abzulöschen.“

Das Auseinanderziehen der Ballen gestaltete sich, aufgrund der enormen Rauchentwicklung, sehr schwierig. Der betroffene Landwirt unterstützte die Feuerwehr mit seinem Traktor, musste aber immer wieder die Arbeit einstellen, da Glutnester aufloderten. Im Verlaufe des Einsatzes wurden Verpflegung und Getränke zur Einsatzstelle gebracht. Bei den derzeitigen Temperaturen leisteten die Freiwilligen Feuerwehren ein enormes Pensum.

Nach Information der Polizei entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden, wobei auch Brandstiftung infrage kommen kann. (kkö)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 24.01.2021

Die Polizei Neuwied berichtet vom Wochenende

Die Polizei Neuwied berichtet vom Wochenende

Im Pressebericht vom Wochenende 22. bis 24. Januar der Neuwieder Polizei ist von Drogen, Sachbeschädigung, Unfallflucht und Widerstand gegen Beamte zu lesen.


Inzidenzwert im Kreis Neuwied unverändert steigend

Im Kreis Neuwied wurden seit Freitag insgesamt 81 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.490 an. Aktuell sind 292 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 24.01.2021

Drogen, Corona-Verstöße und umgefallene Bäume

Drogen, Corona-Verstöße und umgefallene Bäume

Am Wochenende (22. bis 24. Januar) kam es im Dienstgebiet der Polizei Linz zu zahlreichen Wildunfällen in den Morgen- wie auch Abendstunden.


Region, Artikel vom 24.01.2021

Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter

Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter

Das Gesundheitsamt Neuwied hat am heutigen Sonntag, den 24. Januar weiter 26 Neuinfektionen an das Land gemeldet. Der Inzidenzwert liegt laut Landesberechnungen aktuell bei 119,8.


Region, Artikel vom 25.01.2021

Diebstähle und umgestürzte Bäume

Diebstähle und umgestürzte Bäume

Die Polizei Straßenhaus berichtet aktuell von einem Einbruch und einem Diebstahl über das Wochenende. Am Sonntag gab es im Dienstgebiet 15 umgefallene Bäume und ein abgeknickter Strommast.




Aktuelle Artikel aus der Region


Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Region. Seit jeher übt der Mond eine eigentümliche Faszination auf uns aus. Er sorgt für Ebbe und Flut, mancher wandelt bei ...

Bahnlärm: Zukunft der Bahn und Glaubwürdigkeit führender Politiker

Region. Dabei spielen die Forderungen nach wesentlich mehr Schutz vor Schienenlärm und schweren Erschütterungen, ausgelöst ...

Entlang der Langendorfer Straße wird es grüner

Neuwied. Die Arbeiten an einem bedeutenden Knotenpunkt der Neuwieder Innenstadt haben bereits begonnen: Von der Kreuzung ...

Leben retten auch ohne Blaulicht

Asbach. Kürzlich gab es eine tolle Nachricht: Einer der registrierten Personen konnte Stammzellspender werden und hat einem ...

Inzidenzwert im Kreis Neuwied unverändert steigend

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 125,8.

Im Impfzentrum ...

Steinigers Küchengruß: Flammlachs zum Wintergrillen

Magen und Darm wurden weniger beansprucht, somit Energie frei. Auch das Gehirn wuchs dadurch bekanntlich, einfachste Garverfahren ...

Weitere Artikel


Ein herbstlich buntes Wochenende in Bad Hönningen

Bad Hönningen. Ab 11 Uhr an diesem Tag öffnet das Alte Stadtweingut seine Türen zum alljährlichen Hoffest. Neben Weinen der ...

Forum Hospiz: Fachtagung stößt auf großes Interesse

Neuwied. „Dieses Thema ist sehr präsent. Denn die Spätfolgen für Kriegs- und Nachkriegskinder können am Ende eines Lebensweges ...

Unterstützung für den Zoo Neuwied vom SPD-Lädchen

Neuwied. Durch den Verkauf von Second-Hand-Kleidung in ihrem Laden in Neuwied konnte das Team unter der Leitung von Agnes ...

Grundkurs Hundeerziehung für alle Rassen

Großmaischeid. Was mache ich, wenn mein Hund ängstlich oder aggressiv ist, wie übe ich "Sozialkompetenz"? Machen die das ...

Crowdfunding brachte über 3.000 Euro für neuen Spielplatz

Fluterschen. Er war sichtlich in die Jahre gekommen, der Kinderspielplatz an der Talstraße in Fluterschen. Erbaut in den ...

Interkulturelle Woche mit Begegnung und Diskussionen

Neuwied. Erzählcafé für Frauen zum Thema „Mein Leben als Muslima in Deutschland“
Montag, 19. September, 17 bis 19 Uhr, Bait-ur-Raheem ...

Werbung