Werbung

Nachricht vom 08.09.2016    

Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied feiert 5. Geburtstag

Zwischen dem 13. landesweiten Ehrenamtstag in Mayen und der 12. Woche des bürgerschaftlichen Engagements erinnerte „Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V.“ (gewoNR ) an die Vereinsgründung vor fünf Jahren - am 6. September 2011. Der Verein wirbt für Zukunftsweisendes und thematisiert neue Wohnformen.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer interessierte sich für die Arbeit des Vereins „Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V.“. Foto: privat

Neuwied. In Mayen kommentierte die Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Hinweis der gewoNR-Vorsitzenden Hildegard Luttenberger: „dass man am Ehrenamtstag aktiv teilnimmt, um für Gemeinschaftliches Wohnen deutlich vor Unterstützungsbedarf zu werben“ mit dem von ihr vertrauten: „das ist gut so!“ Und im Vorstand gibt es Zustimmung zum der Slogan der bundesweiten Woche: „Engagement macht stark!“ Gleichzeitig fragt sich jedes einzelne Vorstandsmitglied, ob dies ausreicht.

Der Satzungszweck, die Realisierung eines Mieterwohnprojektes mit mindestens 18 Wohneinheiten - und dabei ein Drittel sozialem Wohnungsbau - ist noch nicht erfüllt. Allerdings wurde, durch die Absichtserklärung mit der GSG mbH, ein wertvoller Schritt aufs angestrebte Ziel zu ermöglicht.

Und noch immer gilt es, auch für Neues Wohnen in seiner Vielfalt zu werben! Gemeinsam mit anderen Wohnprojektinitiativen beim Markt der Möglichkeiten in Mayen und zuletzt, zum fünften Jahrestag der Vereinsgründung, durch gewoNR beim Wochenmarkt. Mitten in der Stadt, in der man im Mieterwohnprojekt gemeinschaftlich wohnen und leben möchte.

Wohltuende Unterstützung erleben die Mitglieder des Vereins nämlich auch durch Menschen die wissen, wofür Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied sich ehrenamtlich engagiert. So trugen auch die Kontakte am Wochenmarkt, zusammen mit den angehefteten Infos an den Nusshäuschen, zum Vereinszweck bei. Einige Bürger wurden angeregt sich mit der Frage zu beschäftigen: “wie kann ich wohnen wie ich leben will – möglichst bis zuletzt.“

Wer sich für die Antworten von gewoNR-Mitgliedern interessiert, ist eingeladen zum Runden Tisch am Mittwoch, den 21. September, ab 19 Uhr, bei Vering, Engerser Landstr.39. Weitere Infos www.gewoNR.de oder Telefon 02631 9449971


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied feiert 5. Geburtstag

1 Kommentar

Ein unermüdliches und bemerkenswertes Engagement des Vereins trägt dazu bei das sich öffentlich für neue Wohnformen ein Interesse zeigt. Nicht nur Menschen die sich ein gemeinschaftliches Wohnen für sich selbst wünschen und vorstellen können, auch von offizieller Seite zeigt sich Interesse an neuen Wohnformen weit ab von Altersheim und Co.
#1 von Maria Wagner, am 16.09.2016 um 12:45 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Das Marienhaus jetzt auch Lehrkrankenhaus der Hochschule EDU

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Ist das Marienhaus Klinikum Bendorf-Neuwied-Waldbreitbach schon seit Jahren Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitäten in Mainz und in Maastricht, so kommt nun mit EDU eine dritte Hochschule hinzu.


22-Jähriger leistet bei Kontrolle erheblichen Widerstand

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (12. August) fiel den Polizeibeamten im Rahmen der Streife eine männliche Person auf einem Tankstellengelände in Oberhonnefeld auf, die beim Anblick des Funkstreifenwagens flüchtete.


In der Stadt Neuwied gibt es einen neuen Coronafall

Im Kreis Neuwied wurde am Dienstag (11. August) ein neuer Corona-Fall registriert. Aktuell befinden sich 24 Personen in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt bei 257. Der neue Fall aus dem Bereich der Stadt Neuwied steht im Zusammenhang mit einer Reiserückkehrer.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Puderbach. Am heutigen Mittwoch, 12. August wurde der Löschzug Puderbach gegen 8 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes ...

Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Harschbach. Laut Polizeibericht soll der Unfall wie folgt abgelaufen sein: „Das Fahrzeug der Familie überschlug sich hierbei ...

Serie von Farbschmierereien in Neuwied am Wochenende

Neuwied. Insgesamt wurden, wie bislang bekannt,
- vier Fahrzeuge
- neun Verteilerkästen
- eine Bushaltestelle
- eine ...

Workshop zur Innenstadtentwicklung Bendorf im Ideenkino

Bendorf. Der kleine, eigentümergeführte Einzelhandel hat es schwer und verschwindet zunehmend aus dem Stadtbild. Diese Problematik ...

22-Jähriger leistet bei Kontrolle erheblichen Widerstand

Oberhonnefeld. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten die Person stellen und kontrollieren. In dessen Verlauf ...

CDU und Demuth fordern: Ehrenamt in Blaulichtfamilie stärken

Region. „Wir wollen, dass diesem Engagement mehr Wertschätzung entgegengebracht wird und Anreize für das ehrenamtliche Engagement ...

Weitere Artikel


Demuth fragt nach: Zukunft der VG Unkel

Linz. Zwar hat die VG Unkel, anders als Bad Hönningen, laut dem Landesgesetz zur Kommunal- und Verwaltungsreform keinen eigenen ...

Hilfe! – Ich versinke im eigenen Chaos

Neuwied. Das Messie-Syndrom (abgleitet von englisch mess Unordnung) ist eine psychische Wertbeimessungsstörung, das heißt, ...

Inklusion im Klostergarten

Waldbreitbach. Gerade Kindern und Jugendlichen bietet der Klostergarten vielfältige Entdeckungsmöglichkeiten. Im Rahmen einer ...

Veranstaltung für Frauen in der Lebensmitte

Waldbreitbach. Frauen im mittleren Alter stehen „mitten“ im Leben. Diese „Lebensmitte“ kann eine sehr bewegte und bewegende ...

Neuer Ausbildungsjahrgang bei der Westerwald Bank

Hachenburg. Gut ein Monat ist mittlerweile vorbei, seit der diesjährige Ausbildungsjahrgang bei der Westerwald Bank gestartet ...

ADG-Absolventen zeigen gesellschaftliches Engagement

Montabaur/Region. Die Absolventen des 457. Genossenschaftlichen Bankführungsseminars (GBF) haben der Krebshilfe der Kinderklinik ...

Werbung