Werbung

Nachricht vom 04.09.2016    

Bernd Munkel neuer Schützenkönig

Über vier Stunden mühten sich die Mitglieder der Neuwieder Schützengesellschaft auf ihrem Übungsgelände in Nodhausen damit ab, den von Matthias Hermann erbauten und von Ramona Hanf kunstvoll bemalten Königsadler auf ihrem Schützenfest den Garaus zu machen, um einen Nachfolger für den zweimaligen König Hans Bäsch zu finden.

Nach erfolgreichem Königsschießen versammelten sich die Teilnehmer um ihr Königspaar 2016/2017 Bernd und Ilse Munkel (Bildmitte) umrahmt von ihren Königsführern Waldemar Kusch (links) und Hans-Peter Bahl (rechts). Daneben der scheidende König Hans Bäsch und Jugendkönig Friedrich-Wilhelm Prinz zu Wied (mit ihren Insignien). Foto: Hans Hartenfels

Neuwied. Nach 250 Schüssen war es dann endlich soweit und das Ergebnis stellte die bisherige Erkenntnis, dass zu 90 Prozent nie der König wurde, der es sehnlichst wollte, auf den Kopf. Bernd Munkel wollte und freute sich unbändig, dass er sich zu seinem 75. Geburtstag nachträglich selbst das schönste Geschenk machte, nachdem er vor 20 Jahren schon einmal die Königswürde errungen hatte.

Zuvor zerpflückten bei erfreulich starker Beteiligung der Mitglieder viele Mitstreiter den Vogel, wobei sich Uwe Preis die Trophäe Kopf, Volker Bosch den Schweif, Waldemar Kusch den linken und Hans-Peter Bahl den rechten Flügel sicherten. Sie dürfen dafür jetzt ein Jahr als Königsführer ihrem König, wann immer er sie braucht, dienen.

Bei der Jugend war es eine fürstliche Angelegenheit, bei der letztendlich Vorjahreskönig Friedrich-Wilhelm Prinz zu Wied vor seinem Bruder Fürst Maximilian nach 83 Schüssen den Rumpf von der Stange fegte.

Beim Schießen der Ehrenmitglieder auf eine Ehrenscheibe hatte Hans Hartenfels vor OB Nikolaus Roth und Rudi Körner die Nase vorn und die Ehrenscheibe der Könige sicherte sich Vorjahreskönig Hans Bäsch vor Eugen Braun und Bernd Munkel.

Beim gemeinsamen Umtrunk nach dem Schießmarathon machte Bernd Munkel Hoffnung , dass noch weitere Erfolge in Aussicht stehen, sicherte er sich doch vor 20 Jahren nach der Vereinswürde auch die Würde eines Kreiskönigs und der wird am 22. Oktober auf dem Schießstand der Schützengilde Raubach ermittelt. Vor Beginn des Königsschießens verkündete Sportwart Volker Bosch, dass man auch auf sportlichem Gebiet eine freudige Bilanz vorzuweisen habe, stelle man doch mit Margit Höller, Angelika Thiel, Lars Gemmer, Hans-Peter Bahl, Wido Kopper und Florian Wolff sechs Landesmeister und seit einer Woche mit Susi Mathes, Birgit Schambach und Margit Höller einen Deutschen Vizemeister im Luftpistole-Schießen. Am Samstag, dem 10. September trifft man sich erneut in Nodhausen zur “Blauen Fahrt”, so genannt, da sie in’s “Blaue” geht und nur der scheidende König, der sie organisieren muss, das Ziel kennt. Hans Hartenfels


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Bernd Munkel neuer Schützenkönig

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 25.05.2020

Gyros statt Corona

Gyros statt Corona

Das Restaurant „Taverne Mykonos“ bietet in Horhausen griechische Küche, angelehnt an die Vielfalt Griechenlands. Mutlu Bulduk und seine Familie blicken auf 14 Jahre Erfahrung in der Gastronomie zurück. Durch pfiffige Ideen und gute Kundenbindung wird das Restaurant die jetzige Krise gut überstehen.


Corona: Fallzahlen bleiben bei 211 im Kreis Neuwied

Die Corona-Fallzahl ist im Kreis Neuwied unverändert bei 211 Personen. Neben drei Todesfällen konnten 207 Personen bereits wieder aus der Quarantäne entlassen werden. Weitere Helfer-Schulungen für Pflegeunterstützung finden in Kurtscheid statt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am heutigen Abend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Feuerwehreinsatz: Auslaufende Betriebsmittel nach Verkehrsunfall

Am Montagmorgen, den 25. Mai wurde die Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus um 9:11 Uhr auf Anforderung der Polizei Straßenhaus zu einem Verkehrsunfall nach Straßenhaus in die Raiffeisenstraße alarmiert.


Motorradfahrer zu Fall gebracht und weitergefahren

Am Sonntagnachmittag (24. Mai) kam es um 16:17 Uhr in der Rengsdorfer Straße in Melsbach zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Der unfallverursachende Fahrer eines weißen Kleinbusses fuhr aufgrund mehrerer geparkter Fahrzeuge am Fahrbahnrand in einer Kurve auf die Gegenfahrspur.




Aktuelle Artikel aus der Region


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Region. In der neuesten Verordnung wird unter anderem die Eröffnung der Fitnessstudios, Tanzschulen, Veranstaltungen, Kino, ...

Feuerwehreinsatz: Auslaufende Betriebsmittel nach Verkehrsunfall

Straßenhaus. Wie sich herausstellte war es zu einem schweren Auffahrunfall eines PKW auf einen LKW gekommen. Vor Ort wurde ...

Betrüger in Melsbach unterwegs

Melsbach. „Unsere Kunden werden hier mit zweifelhaften Methoden bewusst getäuscht“, sagt Christof Furch, Bereichsleiter Vertrieb ...

Corona: Fallzahlen bleiben bei 211 im Kreis Neuwied

Neuwied. Die Summe der Fälle verteilt sich auf die Kommunen wie folgt:

Stadt Neuwied 76
VG Asbach 30
VG Bad Hönningen 16
VG ...

66 Minuten Theater ist ab 27. Mai mit drei neuen Missionen zurück

Neuwied. Mit einem durchdachten Sicherheitskonzept und unter Berücksichtigung der Hygieneregeln darf in Neuwied ab Mittwoch ...

Motorradfahrer zu Fall gebracht und weitergefahren

Melsbach. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, tätigte der entgegenkommende Motorradfahrer eine Vollbremsung, verlor ...

Weitere Artikel


„Wake-Up-Festival“ in Linkenbach war voller Erfolg

Linkenbach. Besonders beeindruckend war an diesem Wochenende der umfangreiche Licht- und Bühnenaufbau, welcher bis auf den ...

Festliche Einweihung der „Ahl Schul“ in Oberdreis

Oberdreis. Die offizielle Eröffnung fand im Anschluss an den Eröffnungsgottesdienst im Gemeindezentrum selbst statt, da die ...

Motorrad-Corso quer durch Neuwied

Neuwied. Damit für die Sicherheit aller Teilnehmer gesorgt ist, wurde der Corso von der örtlichen Polizei eskortiert. Vor ...

Marienhausen II kommt mit Punkt aus Eisbachtal heim

Nentershausen. Die Gastgeber konnten nach knapp 20 Minuten etwas überraschend in Führung gehen. Kurze Zeit später konnte ...

Tag der offenen Tür der Feuerwehr Heimbach-Weis

Neuwied. Hüpfburg, Angelspiel, Spritzenhaus, der Einsatzleitwagen 2 des Landkreises Neuwied und regelmäßig heiße Vorführungen ...

Fahrradsicherheitstrainings sind ein Dauerbrenner

Region. Mehr Sicherheit und Routine beim Radfahren für Kinder, das ist das Ziel von Gerhard Judt aus Katzwinkel in der Verbandsgemeinde ...

Werbung