Werbung

Nachricht vom 04.09.2016    

Bernd Munkel neuer Schützenkönig

Über vier Stunden mühten sich die Mitglieder der Neuwieder Schützengesellschaft auf ihrem Übungsgelände in Nodhausen damit ab, den von Matthias Hermann erbauten und von Ramona Hanf kunstvoll bemalten Königsadler auf ihrem Schützenfest den Garaus zu machen, um einen Nachfolger für den zweimaligen König Hans Bäsch zu finden.

Nach erfolgreichem Königsschießen versammelten sich die Teilnehmer um ihr Königspaar 2016/2017 Bernd und Ilse Munkel (Bildmitte) umrahmt von ihren Königsführern Waldemar Kusch (links) und Hans-Peter Bahl (rechts). Daneben der scheidende König Hans Bäsch und Jugendkönig Friedrich-Wilhelm Prinz zu Wied (mit ihren Insignien). Foto: Hans Hartenfels

Neuwied. Nach 250 Schüssen war es dann endlich soweit und das Ergebnis stellte die bisherige Erkenntnis, dass zu 90 Prozent nie der König wurde, der es sehnlichst wollte, auf den Kopf. Bernd Munkel wollte und freute sich unbändig, dass er sich zu seinem 75. Geburtstag nachträglich selbst das schönste Geschenk machte, nachdem er vor 20 Jahren schon einmal die Königswürde errungen hatte.

Zuvor zerpflückten bei erfreulich starker Beteiligung der Mitglieder viele Mitstreiter den Vogel, wobei sich Uwe Preis die Trophäe Kopf, Volker Bosch den Schweif, Waldemar Kusch den linken und Hans-Peter Bahl den rechten Flügel sicherten. Sie dürfen dafür jetzt ein Jahr als Königsführer ihrem König, wann immer er sie braucht, dienen.

Bei der Jugend war es eine fürstliche Angelegenheit, bei der letztendlich Vorjahreskönig Friedrich-Wilhelm Prinz zu Wied vor seinem Bruder Fürst Maximilian nach 83 Schüssen den Rumpf von der Stange fegte.

Beim Schießen der Ehrenmitglieder auf eine Ehrenscheibe hatte Hans Hartenfels vor OB Nikolaus Roth und Rudi Körner die Nase vorn und die Ehrenscheibe der Könige sicherte sich Vorjahreskönig Hans Bäsch vor Eugen Braun und Bernd Munkel.

Beim gemeinsamen Umtrunk nach dem Schießmarathon machte Bernd Munkel Hoffnung , dass noch weitere Erfolge in Aussicht stehen, sicherte er sich doch vor 20 Jahren nach der Vereinswürde auch die Würde eines Kreiskönigs und der wird am 22. Oktober auf dem Schießstand der Schützengilde Raubach ermittelt. Vor Beginn des Königsschießens verkündete Sportwart Volker Bosch, dass man auch auf sportlichem Gebiet eine freudige Bilanz vorzuweisen habe, stelle man doch mit Margit Höller, Angelika Thiel, Lars Gemmer, Hans-Peter Bahl, Wido Kopper und Florian Wolff sechs Landesmeister und seit einer Woche mit Susi Mathes, Birgit Schambach und Margit Höller einen Deutschen Vizemeister im Luftpistole-Schießen. Am Samstag, dem 10. September trifft man sich erneut in Nodhausen zur “Blauen Fahrt”, so genannt, da sie in’s “Blaue” geht und nur der scheidende König, der sie organisieren muss, das Ziel kennt. Hans Hartenfels


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Bernd Munkel neuer Schützenkönig

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kultur, Artikel vom 19.09.2020

"Kölsche Tön" in historischem Ambiente

"Kölsche Tön" in historischem Ambiente

Neuwieder "Früh im Landratsgarten" präsentiert die Musikgruppe Rabaue. Über die anstehende Karnevals-Session in Corona-Zeiten wird derzeit heftig diskutiert. Umso mehr freuten sich am 18. September die zahlreichen Gäste beim Besuch im Biergarten des "Früh im Landratsgarten" über das Konzert der Kölner Musikformation Rabaue, die vor allem durch zahlreiche Auftritte und Erfolgstitel im Rheinischen Karneval bekannt sind.


Politik, Artikel vom 18.09.2020

„Ich tu's" Kreisgruppe gegründet

„Ich tu

Nach einigen Vorbereitungstreffen war es am 5. September 2020 endlich soweit. Sechs Aktive der Bürgergruppe „Ich tu's" versammelten sich nach Klärung der rechtlichen Voraussetzungen zur Gründung der Neuwieder Kreisgruppe.


Region, Artikel vom 19.09.2020

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

GLOSSE | Hach, war das herrlich! Eine ganze Woche wunderbaren Spätsommer im September. Nochmal Sonne und angenehme Wärme ohne die brüllende Hitze, die sogar ausgemachten Sonnenkindern wie mir den Schweiß ausbrechen lässt. Nochmal ohne Jacke rausgehen, die warme Strahlen auf nackten Armen und Beinen, das Gesicht in den fast wolkenlosen Himmel halten, auf dem Balkon frühstücken… Nur, dass ich dabei ungebetene Gäste hatte, fand ich nicht so toll.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Sport, Artikel vom 19.09.2020

VfB Wissen punktet in Windhagen

VfB Wissen punktet in Windhagen

SV Windhagen sucht weiter seine Form - auch nach der 4. Saisonniederlage noch ohne Punktgewinn am Tabellenende der Rheinlandliga. Der VfB Wissen entführte am Freitagabend die Punkte aus Windhagen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Nicole nörgelt – über lästige Wespen

Region. Viele, viele aufdringliche, schwarz-gelbe Gäste, die sich ungefragt über meinen Kaffeetisch hergemacht und mich mit ...

Intensiver Austausch zwischen Wirtschaft und Stadtspitze

Neuwied. Alle Beteiligten stimmten darin überein, künftig regelmäßiger über Ideen, Pläne und Anliegen zu kommunizieren, um ...

Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Rott. An der gleichen Örtlichkeit, an der es am Samstag, 12. September, bereits gebrannt hatte, entstand erneut ein größerer ...

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Bad Hönningen/Neuwied. Die Corona-Praxis wird von in der Verbandsgemeinde niedergelassenen Ärzten betrieben. Termine sind ...

Mit Sicherheit gut versorgt

Dierdorf/Selters. Das Zertifizierungsverfahren erfolgte durch das mre-netz regio rhein-ahr mit seiner Koordinierungsstelle ...

Museumsgärtner Philipp Messingfeld verstorben

Rheinbreitbach. Ob als Fachmann am Grill, Reibekuchenbäcker, Glühweinkocher, Weinfassschröter und Handwerker am Heimathaus, ...

Weitere Artikel


„Wake-Up-Festival“ in Linkenbach war voller Erfolg

Linkenbach. Besonders beeindruckend war an diesem Wochenende der umfangreiche Licht- und Bühnenaufbau, welcher bis auf den ...

Festliche Einweihung der „Ahl Schul“ in Oberdreis

Oberdreis. Die offizielle Eröffnung fand im Anschluss an den Eröffnungsgottesdienst im Gemeindezentrum selbst statt, da die ...

Motorrad-Corso quer durch Neuwied

Neuwied. Damit für die Sicherheit aller Teilnehmer gesorgt ist, wurde der Corso von der örtlichen Polizei eskortiert. Vor ...

Marienhausen II kommt mit Punkt aus Eisbachtal heim

Nentershausen. Die Gastgeber konnten nach knapp 20 Minuten etwas überraschend in Führung gehen. Kurze Zeit später konnte ...

Tag der offenen Tür der Feuerwehr Heimbach-Weis

Neuwied. Hüpfburg, Angelspiel, Spritzenhaus, der Einsatzleitwagen 2 des Landkreises Neuwied und regelmäßig heiße Vorführungen ...

Fahrradsicherheitstrainings sind ein Dauerbrenner

Region. Mehr Sicherheit und Routine beim Radfahren für Kinder, das ist das Ziel von Gerhard Judt aus Katzwinkel in der Verbandsgemeinde ...

Werbung