Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 04.09.2016    

Fahrradsicherheitstrainings sind ein Dauerbrenner

1.250 Kinder aus rund 90 Kindertagesstätten in der Region nahmen 2016 an den Fahrradsicherheitstrainings von Gerhard Judt und der Westerwald Bank teil - eine Erfolgsgeschichte. 2008 startete das Projekt mit 20 Einrichtungen.

102 Fahrradsicherheitstrainings absolvierte Gerhard Judt in Kindertagesstätten der Region im laufenden Jahr in Kooperation mit der Westerwald Bank. (Foto: Westerwald Bank eG)

Region. Mehr Sicherheit und Routine beim Radfahren für Kinder, das ist das Ziel von Gerhard Judt aus Katzwinkel in der Verbandsgemeinde Wissen. Seit vielen Jahren widmet er sich leidenschaftlich der Radfahrausbildung in Kindergärten und Grundschulen der Region, seit 2008 in Partnerschaft mit der Westerwald Bank. Alleine 2016 hat die Bank von April bis Juli gemeinsam mit Judt 102 Trainingstage in 88 Kindertagesstätten für 1.251 teilnehmende Kinder finanziert. Die örtlichen Jugendberater der Bank unterstützten ihn dabei jeweils tatkräftig.

Bedenklich stimmt Judt allerdings die steigende Zahl der Kinder, die überhaupt nicht Radfahren können: Allein 2016 waren es bei den mit der Westerwald Bank durchgeführten Trainings 105 Kinder, in den Jahren zuvor zählte er 70 (2015) und 40 (2014). Die gute Nachricht: Von den 105 Kindern haben 79 das Fahren am Tag des Trainings gelernt. Er kritisiert allerdings, „dass viele Eltern sich zu wenig um das Fahrradfahren kümmern“. Immer wieder treffe er Kinder, die mit nicht verkehrstüchtigen Fahrrädern unterwegs seien und unbeholfen führen. Natürlich seien solche Fälle nicht die Regel, dennoch appelliert er an das Verantwortungsbewusstsein der Eltern. Schon früh sollen sich die Kinder an das Fahren mit Helm gewöhnen, das impft er ihnen auch beim Training ein. Worauf er überhaupt keinen Wert legt, das sind Stützräder, denn die Kinder gewöhnten sich zu sehr an diese vermeintliche Hilfe, und zwar zu Lasten der kindlichen Motorik, um deren Stärkung es schließlich gehe. Neben dem praktischen Teil gehören beim Training auch Lehrfilme und Informationen über die Gefahren und das Verhalten im Straßenverkehr zum Übungsprogramm.

„Aus vielen Rückmeldungen von Kindergärten und Eltern wissen wir, dass das Angebot auf große Resonanz stößt. Die Teilnehmer gehen danach sicherer und bewusster mit dem Rad um und sind sensibler im Straßenverkehr. Für die Zusammenarbeit mit Gerhard Judt möchten wir uns auch im Namen der beteiligten Kindergärten bedanken“, sagt Thorsten Holzapfel, Marketingleiter der Westerwald Bank. Für 2017 kündigt er die zehnte Auflage der Trainings an, die 2008 mit knapp 20 Kindergärten starteten. Allerdings wird es darüber hinaus wohl keine Neuauflage geben, da Gerhard Judt sich langsam aus dem Trainingsgeschehen zurückziehen will und es bislang keinen Nachfolger gibt.



Kommentare zu: Fahrradsicherheitstrainings sind ein Dauerbrenner

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: 45 neue Fälle – Inzidenzwert bei 92,4

Am Donnerstag, den 29. Oktober sind 45 neue Fälle vom Gesundheitsamt registriert worden. Die Summe aller Fälle im Kreis Neuwied steigt damit auf 910 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 92,4. Aktuell sind 400 infizierte Personen in Quarantäne.


Kreis Neuwied - Task-Force beschließt weitere einschränkende Maßnahmen

Im Kreis Neuwied steigen die Fallzahlen weiterhin stark an. Seit letzter Woche liegt der 7-Tage Inzidenzwert über 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Damit gilt der Kreis Neuwied als Risikogebiet und es wurden bereits einschränkende Maßnahmen erlassen.


Papaya-Koalition will massive Steuererhöhung in Stadt Neuwied

Fassungslos macht der Vorstoß der Papaya-Koalition und des Neuwieder Stadtvorstands den Grundsteuerhebesatz um 45 Prozent zu erhöhen. Diese Erhöhung geht voll zu Lasten aller Neuwiederinnen und Neuwieder, sei es Hausbesitzer oder Mieter, denn die Grundsteuer B wird regulär als Mietnebenkosten umgelegt, weiß Sigurd Remy zu berichten. Auch die AfD findet klare Worte.


Werner Böcking von Landrat Hallerbach verabschiedet

Werner Böcking aus Kurtscheid wurde im Rahmen einer Feierstunde von Landrat Achim Hallerbach und weiteren Mitgliedern des Kreisvorstands und der Verwaltung in den Ruhestand verabschiedet. Hallerbach skizzierte den beruflichen und ehrenamtlichen Werdegang.


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Am heutigen Nachmittag (28. Oktober) haben die Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten sich über neue Maßnahmen beraten. Malu Dreyer hat die Maßnahmen in einer Pressekonferenz für Rheinland-Pfalz erläutert. Hier der erste Überblick über Maßnahmen, die ab 2. November bis zum 30. November gelten sollen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Wettbewerb Plastik 4.0: Digitale Beiträge im Kampf gegen die Plastikflut

Dierdorf. „Die Visionen unserer umweltpolitisch engagierten Jugend spiegeln sich in den vielfältigen und innovativen Gewinnerbeiträgen ...

Karsten Fehr verabschiedete Christoph Heck

Unkel. Bürgermeister Karsten Fehr dankte Herrn Heck für dessen hervorragenden Einsatz für die Verbandsgemeindeverwaltung ...

Hospizbegleitung und Trauerarbeit bleiben auch in Zeiten der Pandemie möglich

Kreis Neuwied. Die Situation der Corona-Pandemie hat sich in den letzten Tagen und Wochen weiter verschärft. Das Ambulante ...

Feuerwehr stellt Übungen und Ausbildung ein - Einsatzbereitschaft bleibt

Neuwied. "Die Weiterführung wäre unter den aktuellen Bedingungen nicht vertretbar", erklärt die Leitung unter Wehrleiter ...

Corona Kreis Neuwied: 45 neue Fälle – Inzidenzwert bei 92,4

Neuwied. Der Kreis Neuwied hat einen neuen Höchstwert des Inzidenzwertes von 92,4 und gilt weiterhin als Risikogebiet. In ...

Bischoff Touristik gewinnt Ausschreibung des Linienbündels Raiffeisen-Region Nord

Altenkirchen/Neuwied. Sie übernimmt die Verkehre ab 12. Februar 2021 bis Mitte Dezember 2025. Zum Linienbündel Raiffeisen-Region ...

Weitere Artikel


Tag der offenen Tür der Feuerwehr Heimbach-Weis

Neuwied. Hüpfburg, Angelspiel, Spritzenhaus, der Einsatzleitwagen 2 des Landkreises Neuwied und regelmäßig heiße Vorführungen ...

Marienhausen II kommt mit Punkt aus Eisbachtal heim

Nentershausen. Die Gastgeber konnten nach knapp 20 Minuten etwas überraschend in Führung gehen. Kurze Zeit später konnte ...

Bernd Munkel neuer Schützenkönig

Neuwied. Nach 250 Schüssen war es dann endlich soweit und das Ergebnis stellte die bisherige Erkenntnis, dass zu 90 Prozent ...

SG Marienhausen entführt drei Punkte aus Niederelbert

Marienhausen. In der 21. Minute war es dann so weit, Mariusz Placzek erzielte den Treffer zum 1:0. Bereits zwei Minuten später ...

Siebte Food Rallye gestartet

Neuwied. Von 122 gemeldeten Fahrzeugen konnten 120 Autos an den Start gehen und alle Teilnehmer kamen trotz des heißen Wetters ...

Dachstuhlbrand in Stebach

Stebach. Der dritte Einsatz des Tages führte die Wehrleute nach Stebach. Dort hatte die Verkleidung eines Dachstuhls bei ...

Werbung