Werbung

Nachricht vom 17.08.2016    

Zeltkirmes in Hardert vom 3. bis 5. September

Im nunmehr dritten Jahr feiern die Bürgerinnen und Bürger aus Hardert wieder ihre traditionelle Kirmes im Festzelt am Bur. Eingeladen wird vom Burschenverein Club Edelweiß 1900 und den Maimädchen Hardert. Mit der Unterstützung eines Orgateams kann nun im dritten Jahr die Kirmes wieder in einem Zelt im Ortsmittelpunkt auf dem Burplatz gefeiert werden.

Hardert. In Hardert legen die Organisatoren Wert darauf, aus diesem Fest keine Ballermann- oder Apres-Ski-Party zu machen, sondern versuchen vielmehr den Wünschen der Bürgerinnen und Bürger nach einer stimmungsvollen und attraktiven Kirmes nachzukommen. Tradition und Neues miteinander verbinden steht hier an erster Stelle. In den letzten beiden Jahren ist es gelungen die Bürgerinnen und Bürger wieder mehr in dieses fest mit einzubeziehen. Und auch die Mitgliederzahl von Burschen und Maimädchen geht wieder nach oben.

Am Samstagnachmittag, 3. September um 17 Uhr ist das ganze Dorf auf den Beinen, wenn es heißt, gemeinsam den Kirmesbaum aufzustellen. Natürlich ohne mechanische Hilfe. Musikalisch begleitet wird das Baum einholen und aufstellen vom Tambour Corps Roßbach. Anschließend können sich die Helferinnen und Helfer sowie alle Besucher im von den Burschen und Maimädchen festlich geschmückten Festzelt bei Speck und Eier kostenlos stärken. Nahtlos daran knüpft Tanzmusik mit DJ Michael an. Ein Highlight des Abends wird sicher wieder der Auftritt der Männerballetts „Die Känguus“ aus Heddesdorf sein. Die Cocktailbar ist den ganzen Abend geöffnet und verwöhnt die Besucher mit leckeren Mixgetränken.

Am Sonntag, 4. September startet die Kirmes dann ab 12 Uhr mit einem gemeinsamen Mittagessen der Dorfbevölkerung. Hierzu ist natürlich jeder herzlich eingeladen und willkommen. Gut gestärkt startet dann der Festumzug durch den Ort. In diesem Jahr dürfen alle teilnehmen, die in Hardert noch die Schule besucht haben (wer noch mitgehen möchte bitte melden bei Martin Hoffmann 0171-2707909). Natürlich wird der Festumzug von den Burschen und Maimädchen angeführt und vom Tambour Corps Roßbach begleitet.



Während der Umzug durch Hardert unterwegs ist beginnt im Festzelt schon der Verkauf von Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Nachdem der Umzug einige Stationen in Hardert gemacht hat kann er wieder im Festzelt begrüßt werden. Draußen steht für die kleineren Festbesucher eine Hüpfburg. Zusätzlich werden die Kinder mit einigen Spielen unterhalten. Zur Stärkung gibt es wieder Leckeres vom Imbiss und Süßes vom Crepes-Stand. Im Festzelt spielt derweil wieder DJ Michael flotte Tanzmusik, Schlager und Evergreens, vorher allerdings gibt es noch auf der Bühne einen kleinen Auftritt der Harderter Kinder.

Der Montag, 5. September startet im Vereinslokal „Zur Dorfschänke“ um 11 Uhr mit einem Frühschoppen. Die Kirmes selbst beginnt um 16 Uhr mit einem Freibier-Dämmerschoppen im Festzelt. Dieser Tag ist sozusagen der Tag der Harderter Bürgerinnen und Bürger. Neben einer Tombola mit lukrativen Preisen gibt es einen Auftritt der Harderter Frauen, die Bierzeitung wird mit all dem verlesen, was im letzten Jahr so passiert ist und zu guter Letzt wird um 24 Uhr der Kirmesmann beerdigt. Den ganzen Tag wird Werner Eul die Kirmes musikalisch begleiten und für gute Stimmung sorgen.

Ein Programm also für Jung und Alt, besuchen und unterstützen sie dieses Fest und sichern sie damit auch ein Stückchen Tradition. Und wer Interesse hat dem Burschenverein oder den Maimädchen beizutreten – am einfachsten mal auf der Kirmes vorbeischauen und sich melden.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Umwelt- und Naturschutz im Kreis Neuwied konkret vorantreiben

Neuwied. Der neugewählte Vorstand der BUND-Kreisgruppe Neuwied hat erste Veranstaltungen durchgeführt und berichtet von den ...

Westerwälder Rezepte - Selbstgemachte Kartoffelkroketten

Dierdorf. Zutaten für vier Portionen:
800 Gramm mehligkochende Kartoffeln
20 Gramm Butter
2 Eigelbe
3 Esslöffel Mehl
1 ...

Flucht nach Verkehrsunfall in Niederwambach: Polizei sucht Zeugen

Niederwambach. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von einem Unfall, der sich am Dienstag (28. Mai) gegen 17.15 ...

Nächtlicher Einbruch in Linzer Café - Polizei sucht Zeugen

Linz am Rhein. Wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein mitteilt, kam es in der Rheinstraße in Linz in der Nacht vom Dienstag ...

Freiwillige im Einsatz: Wie Schutzhütten und Ruhebänke in Oberbieber gepflegt werden

Neuwied-Oberbieber. Jedes Frühjahr sind die Hütten zu reinigen und die Außenbereiche freizuschneiden und aufzuräumen. Doch ...

SPD Neuwied setzt sich für mehr Klimaschutz in der Stadtentwicklung ein

Neuwied. In der laufenden Wahlperiode waren bei den städtischen Ausschusssitzungen überwiegend Informationen und Kenntnisnahmen ...

Weitere Artikel


Kostenlose IHK-App bündelt Exportwissen

Region. Basis der neuen Export-App ist das IHK-Exportlexikon, das Fachbegriffe und Abkürzungen aus dem Bereich Außenhandel ...

Feuerwehr rettet Hund vom Dach

Raubach. In der Elgerter Straße steht das Haus, in dem der zweijährige Smoky mit seiner Familie wohnt, im Hang. Auf der Rückseite ...

SWR3 Comedy-Duo Sascha Zeus & Michael Wirbitzky goes Montabaur

Montabaur. Von 5 bis 9 Uhr ist das Moderatoren-Duo wochentags „on air“ und weckt die SWR3-Hörer auf seine ganz eigene Art ...

Grüne wollen LKW-Fahrverbot B256 Straßenhaus festigen

Straßenhaus. Deshalb hat die Fraktion zur Sitzung am 23. August den Antrag gestellt, für die Durchsetzung des Fahrverbotes ...

Therapiepuppen für Seniorenzentrum

Puderbach/Dernbach. Therapiepuppen können vielseitig eingesetzt werden. „In unseren Einrichtungen dienen sie insbesondere ...

Klarheit für Radfahrer in der Andernacher Straße schaffen

Neuwied. Das hat einen Grund: Denn der Radweg auf der Andernacher Straße verläuft stadtauswärts nicht mehr parallel zur Fahrbahn. ...

Werbung