Werbung

Nachricht vom 03.08.2016    

Wasserleitung ist in die Jahre gekommen

Hauptschlagader des Kreiswasserwerkes Neuwied hat ein Alter von ungefähr 45 Jahren und ist damit ein Senior unter den Wassertransportleitungen. Nachdem bereits in 2014 im Ortsbereich von Oberbieber umfangreiche Arbeiten an der Wassertransportleitung durchgeführt wurden, wird nun zwischen Torney und Oberbieber eine neue 400 Millimeter Leitung verlegt.

(v.l.n.r.) Werner Meurer, Udo Engel, Landrat Rainer Kaul, Ralf Distelkamp und Reinhard Becker. Fotos: Kreisverwaltung

Neuwied. Über diese Wassertransportleitung wird das Trinkwasser aus dem Engerser Feld in Richtung Melsbach gefördert. In Melsbach erfolgt die weitere Verteilung in Richtung der Verbandsgemeinden Bad Hönningen und Waldbreitbach sowie in Richtung des Hochbehälters Willroth, von wo aus die Verbandsgemeinden Dierdorf, Waldbreitbach, Asbach und Linz mit Wasser versorgt werden.

In der Vergangenheit traten in dem Leitungsabschnitt bereits mehrere Versorgungsunterbrechungen auf. Bei der Behebung der Versorgungsunterbrechungen, die nur unter sehr großen Anstrengungen erfolgen konnten, wurde festgestellt, dass starke Korrosion die Ursache war und in Zukunft mit weiteren kostenintensiven Reparaturen zu rechnen ist. „Hier gilt es, alle erforderlichen Maßnahmen zu treffen, um eine längerfristige Unterbrechung der Wasserlieferung zu vermeiden“, äußerte Landrat Rainer Kaul.

„Die von dieser Transportleitung gespeisten Hochbehälter des Kreiswasserwerkes haben eine Kapazität von rund 13.000 Kubikmeter. Sie decken ohne weiteren Zufluss den Verbrauch der versorgten Gebiete für ungefähr zehn bis zwölf Stunden ab“, erläutert Udo Engel, Prokurist bei den Stadtwerken Neuwied. „In der Folge jedoch wären die privaten Haushalte mit rund 15.000 Wasserhausanschlüssen sowie viele kleine und mittlere Handwerks- und Wirtschaftsbetriebe ohne Trink- und Brauchwasserversorgung – das hieße Stillstand in vielen Lebensbereichen“, ergänzt Landrat Kaul.

Damit die Wasserversorgung des Kreiswasserwerkes mit den angeschlossenen Verbandsgemeinden langfristig sichergestellt werden kann, hat der Kreistag im Wirtschaftsplan 2016 ausreichend Mittel für dieses Bauvorhaben bereitgestellt.

Das Land Rheinland-Pfalz hat seine Förderung der Investition durch Zuschüsse und zinsfreie Darlehen in Aussicht gestellt. Nun wird auf einer Länge von circa 950 Metern eine neue DN 400 Leitung eingezogen. Behinderungen des öffentlichen Straßenverkehrs sind bei dieser baulichen Maßnahme ausgeschlossen, da die Wasserleitung in einem landwirtschaftlich genutzten Fahrweg verläuft.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Wasserleitung ist in die Jahre gekommen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Rheinbreitbach: Kollision zwischen Roller und Pkw

Rheinbreitbach. Beim Verlassen des Grundstückes übersah die 68-jährige Pkw-Fahrerin ein herannahendes Kleinkraftrad und stieß ...

Haushaltsplan der Stadt Neuwied erstmals seit 30 Jahren wieder im Plus

Neuwied. So stimmte der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung mit großer Mehrheit dem zuvor vom Kämmerer, Beigeordneter Ralf ...

Arbeitsmarkt: Arbeitslosenzahlen in Neuwied und Altenkirchen steigen

Kreis Neuwied / Kreis Altenkirchen. Winterliche Temperaturen, Befristungen und Kündigungstermine zum Jahresende lassen die ...

Zwei Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss - ein Unfall

Dierdorf/Asbach. Bei der Überprüfung des Pkw-Fahrers stellten die Beamten fest, dass der Pkw nicht mehr über eine gültige ...

Neues vom Verschönerungsverein Hanroth

Hanroth. Nach der Begrüßung erfolgte der Jahresbericht 2022 aus Sicht des Vorstandes. Anschließend trug die Schatzmeisterin ...

Neuwied: Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person

Neuwied. Beim Abbiegen der 22-jährigen Fahrerin missachtete die 38-Jährige den Vorrang des entgegenkommenden Fahrzeugs, es ...

Weitere Artikel


„Spack! Festival“ elektrisiert den Westerwald

Wirges. Zu den Attraktionen zählten in der Vergangenheit Acts wie: Cro, Casper, Kraftklub, Alligatoah, K.I.Z., Kool Savas, ...

Sportlicher Wettkampf und „Nacht der Prothesentechnik“

Hachenburg. Am 26. August 2016 macht sich die deutsche Nationalmannschaft auf zu den XV. Paralympics in Rio de Janeiro. Um ...

Motorrad schneidet Auto, es kommt zum Unfall

Neuwied. Nach Angaben des Autofahrers wurde dieser in der Abfahrt in Fahrtrichtung Rengsdorf von einem grünen Motorrad (vermutlich ...

Auszubildende der Stadt Neuwied unter Prüfungsbesten

Neuwied. Die Vielfältigkeit begeisterte die elf Neuwieder Absolventen des Jahres 2016 und zeigt sich auch in ihren Prüfungsergebnissen. ...

SV Windhagen Dritter beim 1. Siebengebirgscup in Oberpleis

Windhagen. Im Auftaktspiel zum 1. Siebengebirgscup gewann der Rheinlandliga-Aufsteiger SV Windhagen gegen den B-Ligisten ...

Farben verzaubern das Rheintal

Region. Die Künstlergruppe ‚Farbenkraft’ unter der Leitung von Karin Luithlen lädt zur jährlichen Ausstellung ein, dieses ...

Werbung