Werbung

Nachricht vom 27.07.2016    

Bodo Vogel - Polizeibeamter und Fecht-Referee

Bodo Vogel, Polizeibeamter der PI Koblenz 1 und Wettkampfrichter im Fechten vertritt Deutschland bei den olympischen Spielen in Rio. Der erfahrene Referee ist Vorsitzender des deutschen Kampfrichterbeirates und gehört zum kleinen Kreis der internationalen "Elite-Kampfrichter".

Koblenz. Bodo Vogel ist ein bescheidener Mensch, der sowohl im Dienst als auch im Sport Großes leistet. Die folgenden Zeilen sind nicht auf seine Initiative hin entstanden. Man muss ihn schon fast drängen, damit er etwas über seine sportliche Karriere verrät:

"Mit etwa sieben Jahren fing ich in Koblenz an zu fechten. Zu der damaligen Zeit wurden immer wieder Sportarten in den Schulen von Koblenz angeboten. Da mein Bruder bereits wenige Jahre vor mir damit angefangen hatte, war die logische Konsequenz, dass ich auch anfing. Mir machten der Sport und das Reisen Spaß. Dies klappte auch so gut, dass ich im Junioren-Bundeskader war. Da jedoch zu der damaligen Zeit(1988 - 1990) die Polizeiausbildung in Enkenbach-Alsenborn mit dem Leistungssport in Koblenz nicht gut zu kombinieren war, hörte ich im Jahr 1991 mit dem aktiven Fechten auf.

Mein Bruder, der damals Fachwart im Deutschen Fechter-Bund war, überredete mich mit der Kampfrichtertätigkeit anzufangen. Meine nationale Kampfrichterlizenz erhielt ich durch den damaligen Prüfer und Olympiasieger von 1976 Harald Hein. Auf nationalen Turnieren bewährte ich mich, sodass man mich dann im Jahr 2000 nach Paris schickte, wo ich die internationale Lizenz B erhielt.

In den Jahren 2001, 2002 und 2003 war ich dann Kampfrichter bei den Europameisterschaften in Koblenz, Orleans und Moskau. Seit dem Jahr 2004 gehöre ich zu den Grandprix-Kampfrichtern der FIE, wo nur maximal sechs Kampfrichter aus einem Land nominiert sind. Es folgte meine erste WM 2005 in Leipzig. Dort jurierte ich offenbar nicht ganz so schlecht, sodass ich durch die Dachorganisation FIE für die Weltmeisterschaften 2006, 2007, 2008 (Turin, Sankt Petersburg, Peking) nominiert wurde; jedoch leider nicht zu Olympia 2008 in Peking.



Es folgten schließlich die Weltmeisterschaften 2009 und 2011 in Antalya und Catania, die Universiade in Shensen und die Asian-Meisterschaften in Wakayama. Der bisherige Höhepunkt war die Nominierung zu den Olympischen Spielen in London 2012, wo ich das Olympische Goldfinale im Damenflorett-Mannschaft und den Bronzekampf im Herren-Degen-Einzel-Wettbewerb leitete.

Im Jahr 2012 wurde ich durch den Fechtertag auf Rügen zum Vorsitzenden des deutschen Kampfrichterbeirates gewählt, dem ich noch immer vorstehe.

In den Jahren 2013, 2014 und 2015 war ich weiterhin auf den WMs in Budapest, Kazan und Moskau. 2013 wurde ich in die neugegründete internationale Liste der "Elite-Kampfrichter" gewählt, welcher international nur fünf Kampfrichter pro Waffe angehören. In den Jahren 2012, 2013 und 2014 wurde ich zu den drei besten Kampfrichtern im Florett gewählt. Im Jahr 2015 erhielt ich die Lizenz A, welche nur die Elitekampfrichter verliehen bekommen haben.

Nun fliege ich am 2. August nach Rio, wo ich mein letztes großes Fechtevent leiten werde. Hiernach mache ich für einen jungen deutschen Kampfrichter Platz, da es wichtig ist, anderen deutschen Kampfrichtern auch eine Chance zu geben. Ich werde jedoch weiterhin für den DFeB arbeiten, sei es als Kampfrichter, Beiratsvorsitzender oder Team-Captain auf größeren Turnieren."



Kommentare zu: Bodo Vogel - Polizeibeamter und Fecht-Referee

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Lichterpark Lumagica Neuwied begeistert die Gäste

Am 24. September sind am stillgelegten Industriegelände Rasselstein die Lichter angegangen und der Lichterpark „LUMAGICA“ Neuwied hat seine Tore geöffnet. Mittlerweile ist Halbzeit und der Veranstalter zieht eine erste zufriedene Bilanz.


Region, Artikel vom 15.10.2021

Spur der Verwüstung zieht sich durch Neuwied

Spur der Verwüstung zieht sich durch Neuwied

Am Freitag, dem 15. Oktober gegen 3.50 Uhr stießen die Beamten der Polizei Neuwied auf eine Vielzahl von Sachbeschädigungen in der Innenstadt von Neuwied. Die Polizei sucht weitere Geschädigte und Hinweise auf die Täter.


Polizei Straßenhaus sucht Zeugen zu Unfallfluchten

In ihrer aktuellen Pressemeldung berichtet die Polizei Straßenhaus von zwei Unfallfluchten in Dernbach und Dierdorf. In beiden Fällen werden Zeugen gesucht.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Region, Artikel vom 16.10.2021

Tourplan des Impfbusses im Kreis Neuwied

Tourplan des Impfbusses im Kreis Neuwied

Die sechs Impfbusse der Landesregierung sind weiter erfolgreich im Einsatz. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz konnten seit Beginn der Impfbuskampagne am 2. August mehr als 58.000 Schutzimpfungen verabreicht werden.




Aktuelle Artikel aus der Sport


29 Mitglieder vom RV Kurtscheid absolvieren ihr Reitabzeichen

Bonefeld/Kurtscheid. Zur Siegerehrung am 15. Oktober 2021 traf man sich dann ganz stolz zum gemeinsamen Pressefoto mit erfolgreichem ...

917 Zuschauer sehen 4:2-Bären-Sieg

Neuwied. Es war für die Bären die erwartet undankbare Aufgabe. Hatte die Mannschaft von Trainer Leos Sulak im Vorfeld der ...

BBC Linz: Neues Trainerteam für Mädels und Jungs in der U12

Linz. Das erste Training in der Miesgesweghalle startete mit dem gemeinsamen Aufwärmen. Im Anschluss wurde die Gruppe nach ...

VC Neuwied: Außenangreiferin Julia Wenzel fällt aus

Neuwied. Dass der Ausfall sportlich und menschlich schwer wiegt, daran lässt Manohar Faupel, Geschäftsführer der Deichstadtvolleys, ...

Karate: Mariel Weiler gewinnt Bronze bei der U18 DM

Ludwigsburg/Puderbach. Johannes Block zeigte sehr starke Kata und konnte sich bis in die Runde der letzten Acht durchsetzen. ...

RV Kurtscheid lädt zum Reitertag ein

Kurtscheid. Unter anderem wird es ab 14.30 Uhr einen Pony-Führzügel-Wettbewerb mit Kostüm für die kleinsten Teilnehmer geben. ...

Weitere Artikel


Wanderung auf den Spuren der Fürsten zu Wied

Neuwied. Die Ferien stehen vor der Tür – und man muss gar nicht in die Ferne schweifen, um atemberaubende Ausblicke und beeindruckende ...

Per geführter Wanderung durch das sommerliche Wiedtal

Waldreitbach. Start der Wanderungen ist die Tourist-Information in der Neuwieder Straße 61 in 56588 Waldbreitbach. Eine Anmeldung ...

„Probelauf“ an der Kunostein-Grundschule

Neuwied. Neue Räume, neue Bezugspersonen, neue Klassenkameraden. Und waren sie im letzten Kindergartenjahr die „Großen“, ...

Unbekannter zielte angeblich auf Autos

Bendorf. Ob es sich tatsächlich um eine Waffe handelte, die der Unbekannte in der Hand gehabt haben soll, ist allerdings ...

Trafostation in Meinborn brannte

Meinborn. Der Hund im Nachbarhaus hatte nach einem Knall angeschlagen und beruhigte sich nicht. Die Herrchen sahen draußen ...

Scheune in Asbach wird Raub der Flammen

Asbach. In der rund 70 Quadratmeter großen Scheune befanden sich ein mit Strohballen beladener landwirtschaftlicher Anhänger ...

Werbung