Werbung

Nachricht vom 04.07.2016    

Barmer GEK Geschäftsstelle Neuwied ist umgezogen

Die Geschäftsstelle der Barmer GEK in Neuwied ist umgezogen. Ab sofort ist sie in der Marktstraße 18 montags bis mittwochs von 9 bis 15 Uhr, donnerstags von 9 bis 17.30 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Der neue Standort befindet sich in zentraler Lage in unmittelbarer Nähe zum Busbahnhof und der Fußgängerzone.

Sitzprobe in den Beratungsboxen in der neuen Neuwieder Geschäftsstelle der Barmer GEK : Peter Lauermann (l.), Heike Knapp und Oberbürgermeister Nikolaus Roth. Foto: Barmer GEK

Neuwied. Neuwieds Oberbürgermeister Nikolaus Roth begrüßte anlässlich der Eröffnung der neuen Bezirksgeschäftsstelle der Barmer GEK, dass ein wichtiger Dienstleister auf dem Gesundheitssektor seinen Standort in Neuwied hat. Krankenkassen wie die Barmer GEK gehörten zu den Stützen unseres Gesundheitssystems, das den Menschen eine umfassende Versorgung bietet, betonte der Oberbürgermeister.

Barrierefreier Zugang
Vom neuen Standort in der Marktstraße aus betreuen neun Mitarbeiter rund 29.000 Versicherte sowie 2.400 Firmenkunden im Landkreis Neuwied, in Andernach und Weißenthurm sowie in der Verbandsgemeinde Pellenz. Bezirksgeschäftsführer Lauermann stellte die Vorzüge des neuen Standorts heraus: „Auf großzügigen 190 Quadratmetern haben wir nun viel Platz für Mitarbeiter und Versicherte. Der Zugang zu den Geschäftsräumen ist zudem barrierefrei.“ Die neue Geschäftsstelle sei heller, freundlicher und zeitgemäßer gestaltet. Beim Raumkonzept wurden Diskretion und Datenschutz noch stärker berücksichtigt.

Beratungsboxen für längere Gespräche
Am Eingang der neuen Geschäftsstelle gibt es einen Steharbeitsplatz. Hier werden kleinere Anliegen erledigt. Für längere Gespräche gibt es zwei Beratungsboxen mit Sitzecken, PC-Bildschirmen und schallgeschützten Trennwänden als Sichtschutz. „Durch die Trennwände herrscht eine vertrauliche Atmosphäre. Die Anordnung der Sitze ermöglicht eine offene Kommunikation. Wir binden unsere Kunden ein und zeigen ihnen alles am Bildschirm“, berichtete Lauermann.

Mobile Beratung
„Wir besuchen unsere Versicherten auf Wunsch aber auch gern zuhause“, betonte Heike Knapp, Regionalgeschäftsführerin der Barmer GEK. Diese mobile Beratung sei nicht nur für ältere Menschen und entlegene Dörfer eine Option, sondern auch bei schwerwiegenden Krankheitsfällen oder Unfällen ein geschätztes Angebot. „Auch per Telefon, Internet oder Handy-App können die Versicherten uns immer erreichen. Mittlerweile gehen zwei Drittel aller Versichertenanfragen bei uns telefonisch ein“, sagte Knapp.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


50.000 Euro für Schulprojekte: Sparkasse Neuwied verdoppelt Engagement in Schulen

Kreis Neuwied. Gesellschaftliches und soziales Engagement ist in der Unternehmensphilosophie der Sparkasse Neuwied fest verankert. ...

IHK Neuwied gratuliert zum Jubiläum: 75 Jahre NDV GmbH & Co. KG

Neuwied/Rheinbreitbach. Im Mai 1949 wurde die Neue Darmstädter Verlagsanstalt GmbH in Darmstadt gegründet und hat seit über ...

Beruf und Familie: Wirtschaftsförderungen laden zum Zukunftsforum im Online-Format ein

Region. Arbeitgeber mit dem Zertifikat zum audit "berufundfamilie" senden an ihre Beschäftigten die klare Botschaft, dass ...

Trump, Putin, Gollum und Geldhahn in der Westerwald Bank in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Jörg Baltes ist ein sehr lebhafter Mensch, der nach eigenem Bekunden "stundenlang erzählen" kann, weil ...

Aufsichtsrat verlängert frühzeitig Bestellungen der EAM-Geschäftsführung

Kassel. "Der Aufsichtsrat sendet mit diesem Beschluss ein klares Signal: Wir haben ein sehr hohes Vertrauen in die aktuelle ...

Starterzentren und Wirtschaftsministerium: Umfrage zur Unternehmensnachfolge in Rheinland-Pfalz

Koblenz/Mainz. Doch wie sieht die Situation im Bundesland genau aus? Wo liegen Herausforderungen bei der Übergabe eines Unternehmens, ...

Weitere Artikel


Ferienzeit ist BiZ-Zeit

Neuwied. Im BiZ in der Julius-Remy-Str. 4 in Neuwied finden Besucher eine Fülle von Informationen über Berufe und Studiengänge, ...

Grundschule Rheinbrohl pflegt seit 10 Jahren Schüleraustausch


Rheinbrohl. Schließlich werden die Kinder endlich ihre französischen Brieffreundinnen und -freunde sehen, denen sie mit ...

Herren des TC Steimel werden Meister

Steimel. Beeindruckend bei den Herren die 10:0 Bilanz von Mannschaftsführer Andrê Seliger, der seine zweite Medensaison bestritt. ...

L 255 in Waldbreitbach wird noch einmal voll gesperrt

Waldbreitbach. Der Sanierungsbereich wird für den Anliegerverkehr in zwei Bereiche unterteilt. Im Zeitraum vom 18. bis zum ...

Zehn Jahre Biotopschutz im Naturschutzgebiet „Auf der Hardt“

Neuwied. Erste Erfolge dieser Maßnahmen, wie die Ausdehnung der Orchideenbestände und die Zunahme typischer Vogel- und Schmetterlingsarten, ...

Auftragsvergabe Breitbandausbau: Lob für Kreis Neuwied

Neuwied. Der Kreistag hatte in seiner letzten Sitzung über die Auftragsvergabe zum kreisweiten Ausbau des schnellen Internetzugangs ...

Werbung