Werbung

Nachricht vom 29.06.2016    

Kurioser Unfall: Sense durchschlägt LKW-Tank

Die Spitze einer Sense durchschlug den Tank eines LKWs und löste eine Kettenreaktion aus. Der Unfall am Dienstag, 28. Juni, in Oberdreis zeigte auch die Hilfsbereitschaft anderer Verkehrsteilnehmer, die dem LKW-Fahrer halfen. Feuerwehr, Straßenmeisterei und Polizei waren im Einsatz. Denn der vollgetankte LKW verlor Diesel, Erdreich musste entfernt werden.

Symbolfoto

Oberdreis. Ein 41-jähriger LKW-Fahrer aus der Verbandsgemeinde Wissen befuhr die L 265 aus Richtung Steimel kommend in Richtung Lautzert am Dienstag, 28. Juni, als er gegen 13.14 Uhr plötzlich einen Gegenstand am rechten Fahrbahnrand erkannte. Er konnte nicht mehr ausweichen und überfuhr den Gegenstand mit dem rechten Vorderrad.

Etwa 100 Meter weiter konnte der Fahrer an einer Bushaltebucht anhalten. Er stieg aus und stellte fest, dass der Gegenstand ein Loch in den links außen am LKW befindlichen Tank geschlagen hatte. Der LKW war erst am Morgen betankt worden und nun drohte der Kraftstoff vollständig auszulaufen.

Der LKW-Fahrer drückte daher nun einen Finger auf das Loch und konnte so das Schlimmste verhindern. Allerdings lag sein Mobiltelefon im Führerhaus des LKW, sodass er selbst keine Hilfe rufen konnte. Andere Verkehrsteilnehmer wurden jedoch auf die Situation aufmerksam, so dass zum einen die Feuerwehr benachrichtigt und zum anderen von einem Landwirt aus der Nähe eine Wanne zum Auffangen des auslaufenden Diesel geholt werden konnte.

Danach hatte der Fahrer die Gelegenheit den Gegenstand, der auf der Fahrbahn gelegen hatte, zu holen. Es handelte sich um das alte, rostige Blatt einer Sense. An der Spitze, die offenbar den Tank durchschlagen hatte, befanden sich frische Macken und Kerben.

Der Inhalt des Tanks des LKW musste umgepumpt werden. Die Straßenmeisterei wurde zum Ort des Geschehens gerufen, da durch die Maßnahmen vor Ort der Verkehr auf der L 265 teilweise behindert wurde und bedingt Verkehrsregelungsmaßnahmen erforderlich waren. Durch die Feuerwehrleute war die oberste, mit Diesel verunreinigte Erdschicht neben der Fahrbahn in dem Bereich, an der der LKW stand, abgetragen worden.

Die Polizei Altenkirchen fahndet nun nach dem Besitzer, der unterwegs seine Sense verloren hat und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 02681/946-0.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Weiteres Altenheim in Bad Honnef vom Coronavirus betroffen

In einem weiteren Altenheim in Bad Honnef sind insgesamt drei Mitarbeiter und vier Bewohner positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testet worden. Betroffen ist das Evangelische Seniorenstift am Honnefer Kreuz, wie Markus Jeß, Geschäftsführer der Diacor - Gesellschaft für diakonische Aufgaben mbH mit Sitz in Bad Honnef, bestätigt.


B8: Fahrer knallt gegen Baum und wird schwer verletzt

Am Mittwoch, 8. April kam es gegen 17.30 Uhr auf der B 8 wieder zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 32-jährige Fahrer eines PKW aus dem Kreis Altenkirchen befuhr die Bundesstraße in Richtung Kircheib. In der Gemarkung Mendt kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.


Coronakrise: Nun 184 positive Getestete im Kreis Neuwied

Mit Stand vom 8. April sind insgesamt 184 positive Corona-Fälle im Kreis Neuwied registriert. Die Vorbereitungen für zwei weitere Fieberambulanzen laufen. Sie gehen in Puderbach und Unkel in der nächsten Woche an den Start.


Region, Artikel vom 08.04.2020

Eisdielen müssen geschlossen bleiben

Eisdielen müssen geschlossen bleiben

Die rechtliche Einschätzung, wie die Verbote und Forderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz auszulegen sind, hat in den vergangenen beiden Wochen vor Ort zu reichlich Diskussionen bei den Ordnungsbehörden geführt.


Klara hat ein großes Herz für Tiere und sammelt für Zoo Neuwied

Zurzeit haben es aufgrund der Corona-Krise viele schwer, auch der Neuwieder Zoo hat durch die fehlenden Einnahmen massiv Probleme und freut sich sehr über die Sammelaktion der kleinen Klara aus Oberbieber.




Aktuelle Artikel aus der Region


Immer mehr illegale Müllentsorgung im Stadtgebiet Neuwied

Neuwied. Altreifen und Matratzen, Bauschutt und Farbeimer, ein Kanister mit Altöl und säckeweise anderer Müll. Nur ein Auszug ...

Heimatverein Rheinbreitbach startet Fassadensanierung

Rheinbreitbach. Ziel ist es, den Energieverbrauch im Heimathaus nachhaltig zu senken und dem Heimatverein Heizkosten zu sparen. ...

Kindergeld gibt es auch noch nach dem Abitur

Neuwied. Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit klärt auf: Eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen ...

Naturpfad Weltende gesperrt

Kroppach. Gerade bei den frühlingshaften Temperaturen der letzten Tage kam es auf dem Naturpfad Weltende vermehrt zu Massenwanderungen ...

AWO Gladbach beschenkt Neuwied Tafel

Gladbach. Rechtzeitig zum Osterfest hat die Gladbacher AWO für 500 Euro österliche Lebensmittel und Waren eingekauft und ...

Covid-19: Welche Schutzmasken sind nun sinnvoll?

Region. Eine Atemschutzmaske stellt per se keine Garantie für den Träger dar, vor einer Infektion mit Corona geschützt zu ...

Weitere Artikel


Alter Friedhof ist ein Stück in Stein gehauene Stadtgeschichte

Neuwied. Die Bürger seiner Zeit vertrauten den Leichnam ihrer Verstorbenen nicht einfach der Erde an, sondern setzten ihnen ...

Herbstprogramm der Kreis-VHS Neuwied erscheint ab 1. Juli

Neuwied. „Für mich ist es eine schöne Vorstellung, wenn unser Programmheft als Urlaubslektüre mit ein paar Sandkörnern und ...

Dr. Peter Mainka feiert Jubiläum

Dierdorf. Er übernahm zum 1. Juli 2006 sowohl die Praxisräume als auch die Belegabteilung im Evangelischen Krankenhaus Dierdorf. ...

Tischler freigesprochen

Neuwied. Sparkassen-Hausherr Dr. Hermann-Josef Richard und sein Kollege Thomas Paffenholz waren von den Gesellehnstücken ...

Hallerbach fordert weiter Beihilfe bei Rebpflanzung

Kreis Neuwied. "Die EU-Kommission gefährdet mit ihren restriktiven Vorgaben eine landschaftliche Bereicherung des Rheintales", ...

Nacht-Leben bei den Franziskanern

Neustadt/Wied. Gemeinsam laden sie die Teilnehmer ein, einmal abzuschalten, um dem eigenen Glauben nachzuspüren. „Wir freuen ...

Werbung