Werbung

Nachricht vom 10.06.2016    

Dorfmeisterschaft der KK-Schützengesellschaft Oberbieber

Sie scheint sich zu etablieren, die Dorfmeisterschaft bei der KK-Schützengesellschaft Oberbieber im Luftgewehr-Aufgelegt-Schießen, die im vergangenen Jahr wegen des 60-jährigen Bestehens ins Leben gerufen wurde und nun bei der zweiten Auflage erneut elf unterschiedliche Teams aus Ortsvereinen auf den Plan rief, die im fairen Wettkampf ihren Sieger ermittelten.

Sieger der zweiten Dorfmeisterschaft um Luftgewehr-Auflage-Schießen bei der KK-Schützengesellschaft Oberbieber wurde die Mannschaft “Alte Herren” des VfL Oberbieber in der Besetzung (von links) Dennis Petry, Guido Schmidt, Andreas Halfmann und Frank Bierbrauer, eingerahmt vom Vorsitzenden der KKSG, Dirk Kreuser (ganz links) und dem Geschäftsführer Thomas Fleischer. Foto: Hans Hartenfels

Neuwied- Oberbieber. Nach jeweils drei Probeschüssen hatten die Teammitglieder zehn Wertungsschüsse auf die zehn Meter entfernte Scheibe abzugeben, wobei man in Oberbieber das Vergnügen hat, seinen Schusswert dank der elektronischen Trefferanzeige direkt zu sehen und je nach Leistung euphorisch oder etwas geknickt den Schießstand verlässt. Aber auch voller Anerkennung für die Sportler des Schützenvereins, dass das vermeintlich so leichte Aufgelegtschießen so leicht gar nicht ist.

Zum Schluss hatte die Mannschaft der “Alte Herren des VfL” in der Besetzung Frank Bierbrauer, Andreas Halfmann, Dennis Petry und Guido Schmidt mit 263 Ringen die Nase vorn vor der Gruppe “Destroyer” mit Danielo und Luca Bierbrauer, Justin Ecker und Pascal Kurth, die zwei Ringe weniger erzielten und der “Ahle” mit Lukas Bauer, Christian Leukert, Max Muscheid und Nils Neitzert mit 250 Ringen.

Die weitere Rangfolge: 4. “Maimädchen” 240, 5. “Sleipnirs” 238, 6. “Burschenelite” 238, 7. “Ahle Bosche” 232, 8. “Schmetterball” 227, 9. “Die Nepesser” 226, 10. “Aubacher Tön” 221, 11. “Guter Ton” 220. Die Einzelwertung, und damit einen von Wolfgang Schellert ausgesetzten Preis, gewann Andreas Halfmann mit guten 93 von 100 möglichen Ringen vor Pascal Kurth, der sich den zweiten Preis, gestiftet von Jürgen Romotzki, sicherte. Dritter wurde Felix Schwager vor Michael Zeroba und Lukas Klein.

In der Turnhalle lief gleichzeitig der “Breddchesklepper-Cup” der TT-Abteilung des VfL und beide Vereine bemühten sich nach Kräften die Teilnehmer kulinarisch zu verwöhnen, was ihnen nach deren Aussage auch gelang. Hans Hartenfels


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Dorfmeisterschaft der KK-Schützengesellschaft Oberbieber

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Frau war Anlass für Schlägerei von zwei Männern

Die Polizei Linz schreibt in ihrem Wochenendbericht von einem Jugendlichen der unter Alkohol und Drogen unterwegs war und einem E-Bike-Fahrer ohne Fahrerlaubnis und Versicherungsschutz. In Bad Hönningen schlugen sich zwei Männer wegen einer Frau.


Kreis-SPD fordert Rücktritt von Bürgermeister Michael Mang

Mit der Abstimmung über den Abwahlantrag der Papaya-Koalition am Donnerstagabend (2. Juli) taten sich neue Problemfelder auf. Entsetzen bei allen Fraktionen als die AfD als letzte Fraktion an das Rednerpult trat und von Gesprächen mit Michael Mang berichtete und Enthaltung in der Abstimmung ankündigte. Zu dem Zeitpunkt war fast klar, dass die Abwahl scheitern würde.


Bebauungsplan „Auf dem Heckerfeld“ Windhagen sorgt für Streit

Mit elf zu neun Stimmen haben die Fraktionen von SPD, B90/Grüne und Gemeinsam - Bürger für Windhagen (G-BfW) im Gemeinderat von Windhagen am 25. Juni die Offenlegung des Bebauungsplans „Auf dem Heckerfeld“ abgelehnt. Die Fraktionsvorsitzenden der drei Gruppierungen hatten zuvor in der Debatte ihre rechtlichen und ökologischen Bedenken hinreichend verdeutlicht.


Trunkenheitsfahrt mit "Beinahe-Unfall" auf der A 3- Zeugenaufruf

Am heutigen Sonntag, 5. Juli, gegen 13:30 Uhr, wurde der Autobahnpolizei in Montabaur ein unsicher fahrender weißer Mercedes-Transporter auf der A 3, Fahrtrichtung Köln, Höhe Mogendorf, gemeldet. Der Transporter würde "Schlangenlinien" fahren und habe möglicherweise ein neben ihm fahrendes Wohnmobil touchiert.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.




Aktuelle Artikel aus der Region


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

Region. Meutsch erzählte den Studiobesuchern und den Zuschauern vor den Fernsehern, wie er in Kroppach „in dem wunderschönen ...

Trunkenheitsfahrt mit "Beinahe-Unfall" auf der A 3- Zeugenaufruf

A 3, Mogendorf. Der Fahrzeugführer des Transporters konnte durch Beamte der Autobahnpolizei im weiteren Verlauf angehalten ...

Frau war Anlass für Schlägerei von zwei Männern

Körperverletzung in Bad Hönningen
Am Freitag gerieten auf dem Bärenplatz in Bad Hönningen zwei männliche Personen in Streit. ...

Bendorf: Bewerbungsphase für Landesgartenschau 2026 hat begonnen

Bendorf. Im alten Kino in der Bendorfer Poststraße 10 wurde in liebevoller ehrenamtlicher Arbeit von freiwilligen Helfern ...

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Dierdorf. Dabei weiß ich natürlich nicht, ob sich der morgendliche Katzenkrieg um ein erlegtes Mäuseopfer gedreht hat oder ...

Faszination Westerwald: Der Eisvogel an der Nister

Region. Genau weiß man nicht, warum der Eisvogel (Alcedo atthis) eigentlich Eisvogel heißt. Eine französische Sage glaubt, ...

Weitere Artikel


Großbrand in Dierdorfer Altstadt

Dierdorf. Ausgerechnet am Kirmeswochenende brach ein Großbrand in der Dierdorfer Altstadt aus. Wehrleiter Andreas Schmidt: ...

LKW rast bei Linz in Grundstücksmauer

Linz am Rhein. Am frühen Morgen des 11. Juni ereignete sich gegen 2.30 Uhr ein etwas außergewöhnlicher Verkehrsunfall auf ...

Nur noch wenige Tage bis zum Start der Festspiele

Neuwied. Gleich die ersten drei Festspiel-Tage haben es in sich: Theater, Musik und Satire - hier findet wirklich jeder das ...

Bürgermeister Michael Kessler besuchte Integrationskurs

Bendorf. Auf dem Programm der jeweils 660 Stunden umfassenden Lehrgänge steht dabei mehr, als das Lernen der deutschen Sprache: ...

Bilder und Fotografien zum Thema Demenz

Linz. Besonders konnte Lefkowitz den 1. Kreisbeigeordneten Achim Hallerbach und den Psychiatriekoordinator bei der Kreisverwaltung ...

Bundespräsident sagt Unterstützung für Alternativtrasse zu

Neuwied. In seiner Rede stellte Pusch das Mittelrheintal, eine der schönsten Kulturlandschaften Deutschlands, vor. 2002 wurde ...

Werbung