Werbung

Nachricht vom 26.05.2016 - 08:48 Uhr    

46-jähriger Autofahrer starb auf der Autobahn bei Urbach

Ein tragisches Unglück ereignete sich in der Nacht am 25. Mai, gegen 23 Uhr, auf der BAB 3 bei Urbach. Ein 46-jähriger Autofahrer wurde von einem PKW erfasst und tödlich verletzt. Der Mann wollte ein Kanu, das auf dem linken Fahrstreifen lag, entfernen. Zwei weitere Personen wurden leicht verletzt und ins Krankenhaus Dierdorf gebracht.

Symbolfoto: NR-Kurier

Urbach. Der 46-jährige PKW-Fahrer befuhr mit seinem Fahrzeug am Mittwoch, 25. Mai, gegen 22.55 Uhr die Autobahn A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt. Auf dem Dach seines Fahrzeugs befanden sich drei Kanus, die mit Gurten gesichert waren. Das mittlere der Boote löste sich aus bislang ungeklärter Ursache während der Fahrt und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen.

Der Fahrer hielt daraufhin auf dem Seitenstreifen an und lief zurück auf die Fahrbahn, um das Kanu von dort zu entfernen. Dabei wurde er vom einem nachfolgenden PKW erfasst und tödlich verletzt.

Die Insassen des PKW wurden ebenfalls leicht verletzt und standen unter Schock. Sie wurden vorsorglich ins Krankenhaus Dierdorf gebracht, teilte die Autobahnpolizei mit. Während der Unfallaufnahme und der Spurensicherung war die BAB 3 in beide Richtungen für 2,5 Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde frühzeitig und großräumig umgeleitet.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!



Aktuelle Artikel aus der Region


Polizei zog erneut mangelhaftes Kleinbus-Gespann aus dem Verkehr

Höhr-Grenzhausen. Zudem wurden neben dem Gepäck der fünf Fahrgäste auch noch diverse Stückgüter, beispielsweise Fenster, ...

Land will Bauförderung von Kindertagesstätten einstellen

Neuwied. So wenig wie diese Mitteilung Freude bei den Betroffenen auslösen dürfte, so deutlich reagierte Hallerbach, der ...

Stromvertrag: Sonderkündigungsrecht auch bei Grundpreisänderung

Koblenz/Montabaur. „Laut Energiewirtschaftsgesetz darf der Kunde sofort ohne Einhalten einer Kündigungsfrist kündigen, wenn ...

ASAS-Chef stellt Pläne für Rasselstein-Gelände vor

Neuwied. Zuvor hatte der Chef der ASAS-Gruppe Safa Bayar Yavuz, gemeinsam mit dem örtlichen Projektleiter Adem Azak die Pläne ...

Langähriger Schulreferent Hans Joachim Boué ist verstorben

Kreisgebiet. Der Evangelische Kirchenkreis Altenkirchen trauert um seinen langjährigen Schulreferenten Hans Joachim Boué, ...

Fahrspureinengung im Bereich der Wiedbrücke Irlich

Neuwied. Die im Jahr 1964 errichtete Wiedbrücke wurde aufgrund der „Richtlinie des Bundes zur Untersuchung von Straßenbrücken ...

Weitere Artikel


Unkeler Kinder-Ferienfreizeit vom 15. bis 19. August

Unkel. Auf die Unkeler Pänz warten Entdeckungsreisen rund um Unkel und in die weitere Umgebung. Am Montag, 15. August geht ...

CDU informiert sich zum Konzept lebendige Ortskerne

Dierdorf/Wallmerod. Insbesondere junge Menschen ziehen aus der Dorfmitte aus um sich am Rand des Ortes niederzulassen oder ...

Henkel-Villa in Rengsdorf erstrahlt in neuem Glanz

Rengsdorf. Kommerzienrat Fritz Henkel (1848 - 1930), Seniorchef der Henkel & Cie. GmbH, hatte in den Jahren 1911/12 in Rengsdorf ...

Besonderes Sound-Erlebnis in Niederbieberer Kirche

Neuwied. Der Erlös der Veranstaltung fließt in die Arbeit des Vereins, der sich für die Pflege und den Erhalt des denkmalgeschützten ...

Werbegemeinschaft spendet 1.000 Euro für Weinblütenfest

Bad Hönningen. „Dies ist unser Beitrag zum Weinblütenfest 2016. Das Weinblütenfest ist eine der wichtigen Veranstaltungen ...

Hallerbach: Energiewende gemeinsam anpacken

Kreis Neuwied. „Ich freue mich, dass immer mehr Gemeinden an dem Thema Energiewende aktiv arbeiten. Die Energiepreise sind ...

Werbung