Werbung

Nachricht vom 24.05.2016    

Botanische Highlights rund um die Abtei entdecken

Vor einigen hundert Jahren waren die Klöster bekannt für ihre großen Kräutergärten, in denen die Mönche nicht nur Gewürze anbauten, sondern auch viele Heilkräuter. Einen solchen Kräutergarten gab es auch in der Abtei Rommersdorf im Neuwieder Stadtteil Heimbach-Weis. Und es gibt ihn noch heute, im Herzen des Kreuzgangs und im Schatten der Abteikirche.

Rommersdorf ist ein Besuch wert. Fotos: Stadt Neuwied

Neuwied. Der Kräutergarten ist eine der Attraktionen bei der Botanischen Führung in den Gärten der Abtei Rommersdorf, die die städtische Tourist-Information am Sonntag, 5. Juni, ab 15 Uhr anbietet.

Vor dem Abteigebäude gibt es einen weitläufigen nach französischem Vorbild gestalteten Garten, und hinter der Kirche lädt ein verwunschener englischer Landschaftsgarten, der alljährlich Kulisse für die Rommersdorf Festspiele des städtischen Kulturbüros ist, zum Entspannen ein.

Drei vollkommen verschiedene, außergewöhnliche Gartenanlagen gilt es bei dieser Führung zu entdecken, und jeder Teilnehmer wird hier wohl ganz schnell seinen Lieblingsgarten finden. Dauer der Führung: etwa zwei Stunden. Erwachsene zahlen vier Euro, Kinder ab sechs bis 14 Jahre zwei Euro, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist im Innenhof der Abtei Rommersdorf, Stiftsstraße 2, Neuwied-Heimbach-Weis. Weitere Informationen bei der Tourist-Information Neuwied, 02631 8025555.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Bildungschancen verbessern: Lotto-Stiftung spendet 20.000 Euro für Lernpatenprojekt"

Kreis Neuwied. Das Lernpatenprojekt in Rheinland-Pfalz ist ein Zusammenschluss von mehreren Institutionen und Organisationen ...

60 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr: Feierlichkeiten von ungewisser Zukunft überschattet

Region. Im Laufe der letzten sechs Jahrzehnte haben sich Hunderttausende junger Menschen im Rahmen des FSJs und des BFDs ...

Wahlhelfer für den 9. Juni: Stadt sucht dringend Ersatzleute

Neuwied. Mehr als 800 Wahlhelfer werden am 9. Juni ehrenamtlich die Demokratie unterstützen. In den vergangenen Wochen hat ...

"Mehr Lärmschutz, mehr Lebensqualität": Deutsche Bahn startet Lärmsanierungsprogramm in Leutesdorf

Leutesdorf. Im Zeitraum vom 15. Juni bis 15. August kommt es daher vereinzelt sowohl
tagsüber als auch nachts zu Beeinträchtigungen ...

A61: Messarbeiten erfordern Vollsperrung der Moseltalbrücke Winningen am 26. Mai

Region. Für die bevorstehende umfassende Sanierung der Moseltalbrücke Winningen arbeitet die Niederlassung West der Autobahn ...

Zeugensuche nach Unfallflucht in Heimbach-Weis

Neuwied. Am Morgen des 24. Mai gegen 8.10 Uhr kam es an der Einmündung Hauptstraße / Margarethenstraße in Heimbach-Weis zu ...

Weitere Artikel


Wolf von Dierdorf kam aus Cuxhaven

Dierdorf. Der Wolf, der am 24. und 26. April in einem Damwildgehege in Dierdorf-Giershofen insgesamt neun Tiere gerissen ...

Vom Sinn und Unsinn des Kaiserschnittes

Neuwied. Wann ist eine Sectio caesarea, so der medizinische Fachbegriff für den Kaiserschnitt, sinnvoll und medizinisch erforderlich, ...

23 frischgebackene Jäger im Kreis Neuwied

Neuwied. Stefan Roos von der Unteren Jagdbehörde hatte zur abschließenden mündlich-praktischen Prüfung in die David-RoentgenSchule ...

Hans-Peter Knossalla ist Vorsitzender des Neuwieder Hospizvereins

Kreis Neuwied. In ihren Ämtern bestätigt wurden Peter Oster als zweiter Vorsitzender, Beate Christ als Schriftführerin und ...

Polizei fragt: Wer kennt den Täter?

Neuwied. Bereits im November 2015 wurde einem 37-jährigen Geschädigten die Geldbörse mitsamt der EC-Karte entwendet. Mit ...

Bleibt Freibad in Urbach im Sommer geschlossen?

Urbach. Seit Ortsbürgermeisterin Hasenbring weiß, dass die bisherige Beckenaufsicht aus beruflichen Gründen in diesem Jahr ...

Werbung