Werbung

Nachricht vom 13.05.2016    

Metsä Tissue beteiligt sich an kommunaler Wasseraufbereitung

Metsä Tissue investiert in die Modernisierung der Kläranlage der Verbandsgemeinde Puderbach. Ziel des Projekts ist es, die Kapazität der Abwasseraufbereitung in Hölzches Mühle zu erweitern und zu modernisieren. Das Projekt wird in 2018 fertiggestellt.

Die Kläranlage "Hölzches Mühle" der VG Puderbach wird bis 2018 umfassend verbessert. Foto: Privat

Puderbach. In der Anlage wird sowohl Wasser von der Verbandsgemeinde Puderbach als auch vom Werk Raubach von Metsä Tissue aufbereitet. Metsä Tissue ist im Besitz von rund einem Drittel der Kläranlage und investiert über 4 Millionen Euro in dieses Projekt.

„Metsä Tissue gehört zur Metsä Group, einer der weltweit größten Forstindustriekonzerne. Wir sind entschlossen, unsere Geschäfte verantwortungsbewusst auszuführen und die ökologischen Auswirkungen unserer Tätigkeiten so gering wie möglich zu halten. Daher ist die aktive Beteiligung und die Investition in die Entwicklung der lokalen Kläranlage ein selbstverständlicher Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsarbeit“, so Markus Claaßen, Werkleiter des Werks Raubach von Metsä Tissue.

„Zukünftig wird die modernisierte Anlage durch die Verwendung neuester Technologie die steigenden Anforderungen der Wasseraufbereitung effizienter und nachhaltiger erfüllen können. Dadurch wird sich die Wasseraufbereitungskapazität der Anlage erhöhen, sich die Betriebsökologie verbessern und die Betriebskosten werden sich auch erheblich reduzieren“, sagt Markus Claaßen. „Es handelt sich um eine wichtige Investition, da sie sicherstellt, dass wir effiziente Abwasseraufbereitungsressourcen verfügbar haben werden – sowohl für den öffentlichen Sektor als auch für die Tissue-Papierfabrik.“

Im Werk Raubach von Metsä Tissue sind circa 270 Mitarbeiter in den Bereichen Produktion, Instandhaltung, Logistik, Produkt- und Prozessentwicklung sowie Verwaltung tätig. Das Unternehmen stellt dort Toilettenpapier, Papiertaschentücher, Haushaltstücher und Industrierollen hauptsächlich für den deutschen Markt her. In der Nähe des Werks Raubach befindet sich auch das Forschungs- und Entwicklungszentrum (R&D) von Metsä Tissue.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Metsä Tissue beteiligt sich an kommunaler Wasseraufbereitung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Bis zum 15. Dezember sollen in Rheinland-Pfalz regionale Impfzentren für eine Impfung gegen COVID-19 eingerichtet werden. Jeder Landkreis wurde vom Land beauftragt an einem zentralen Standort ein Impfzentrum aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zusätzlich sollen mobile Impfteams aufgestellt werden.


Region, Artikel vom 29.11.2020

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Durch Beamte der Polizeiinspektion Linz am Rhein wurden am Wochenende bei einem Heranwachsenden eine Cannabismühle und eine Treibgaspistole gefunden. Ein Mülltonnenbrand in Rheinbreitbach wurde durch den Mitteiler gelöscht und bei den verdächtigen Wahrnehmungen auf der Bad Hönninger Rheinfähre handelte es sich wahrscheinlich um Personen, die das Boot unbefugt betreten hatten.


Corona: 75 neue Fälle am Wochenende – zwei Todesfälle

Im Kreis Neuwied wurden am Wochenende 75 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.942 an. Aktuell sind 339 infizierte Personen in Quarantäne. Weiterhin wurden zwei Todesfälle registriert, ein Mann (*1936) aus der VG Rengsdorf-Waldbreitbach und eine Frau (*1939) aus der Stadt Neuwied.


Region, Artikel vom 29.11.2020

Verdächtige flüchteten in Dierdorf vor Polizei

Verdächtige flüchteten in Dierdorf vor Polizei

Als Polizisten in Dierdorf eine Kontrolle von mehreren Personen vornehmen wollten, flüchteten diese fußläufig, konnten von den Beamten jedoch eingeholt werden. Der Grund für die Flucht war durch Drogenfund schnell klar. Auf die Personen werden mehrere Strafverfahren zukommen.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Rheinbreitbacher Unternehmer übernimmt TZO-Immobilie

Rheinbreitbach. Nachdem in den letzten Wochen die Gremien der TZO-Gesellschafter die Weichen für den Verkauf der Immobilie ...

Dierdorfer Straße leuchtet weihnachtlich

Neuwied. Aus dem vorgenannten Grund hatten, neben der Mittel-, Engerser-, Markt- und Schlossstraße auch Händler und Geschäftsleute ...

„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Oberwambach. Aber der Unternehmer aus Oberwambach war nicht untätig und so entwickelte sich das Corona-Jahr 2020 zum Jahr ...

HwK-Vollversammlung: Traditionsveranstaltung in neuem, modernem Format

Koblenz. Nicht nur der Austausch untereinander wurde so digital sichergestellt, sondern auch das Abstimmen zu wichtigen Tagesordnungspunkten. ...

Corona: Planungsunsicherheit belastet Unternehmen weiterhin

Koblenz. „Wir gehen davon aus, dass sich Gastronomie und Hotellerie auf behördliche Schließungen bis mindestens Jahresende ...

Einfachste Mitfahrer-App der Region ausgezeichnet

Koblenz. „Unsere Mitfahr-App ermöglicht Nutzern in wenigen Sekunden Fahrten einzustellen oder zu buchen. Dank Echtzeit-Navigation ...

Weitere Artikel


15 junge Sportler erhielten das Sportabzeichen mit Nadel

Neuwied-Oberbieber. Das Abzeichen in Bronze erwarb Marvin Renz, in Silber Peer Förster, in Silber 2 Jolina Renz und in Silber ...

Der Deutsche Alpenverein zu Gast im Wiedtal

Waldbreitbach. Start war die Kirche in Verscheid, von wo es über den Clausberg nach Niederbreitbach ging. Kaum im Tal der ...

Städtebauförderung des Bundes hilft auch Kommunen im Kreis Neuwied

Unkel. Rüddel unterstrich, dass die Städtebauförderung eine außerordentlich erfolgreiche und bewährte Gemeinschaftsleistung ...

Puppenbühne zu Besuch im Leutesdorfer Kindergarten

Neuwied. Ganz besonders war der Tag, weil die Schausteller den Kindern im Anschluss an die Aufführung auch die Möglichkeit ...

Neuwieder Schützen erfolgreich bei der Deutschen Schützenunion

Neuwied. So gewannen sowohl Matthias Buddenberg wie auch Heinz Gräf in ihrer jeweiligen altersmäßig eingeteilten Klasse Gold ...

ISR Windhagen übergibt Spende an Förderverein der Feuerwehr

Windhagen. In der vergangenen Woche überreichte der Vorstand der ISR Windhagen den Scheck an den Förderverein und dankte ...

Werbung