Werbung

Nachricht vom 05.05.2016    

Maximilian-Kolbe-Schule präsentiert Projektwoche

Projekte mit dem „Politischen Arbeitskreis Schulen“ aus Bonn begeistern Schüler- und Lehrerschaft der Maximilian-Kolbe-Schule. „Tscheetschee, Kulee, Tscheetschee, Kofissa „ ertönte ein vielstimmiger Ruf in der vollbesetzten Aula der Maximilian-Kolbe-Schule in Rheinbrohl, und dann brach ein regelrechter Trommelwirbel von 20 Djembees, afrikanischen Trommeln, unter Leitung des aus dem Kongo stammenden Michel Sanya los.

Fotos: privat

Rheinbrohl. Mit einer Trommelvorführung begann der Präsentationstag zum Abschluss einer Projektwoche, die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der Schule gleichermaßen begeistert wie beschäftigt hatte.

Schulleiterin, Gertrud Otto begrüßte neben den Kindern, ihren Eltern und den Lehrkräften ganz besonders die Leiterin des Kooperationspartners für dieses Projekt, Stefanie Schaffer, sowie Achim Dührkopp vom entwicklungspolitischen Landesnetzwerk, ELAN, das das ganze Projekt finanziell unterstützt hatte.

In Zusammenarbeit mit dem „Politischen Arbeitskreis Schulen e.V.“, kurz PAS aus Bonn hatte sich die gesamte Schülerschar zusammen mit dem Kollegium unter dem Motto „Grenzenlos“ sehr intensiv mit der Thematik beschäftigt, unter welchen Bedingungen in vielen Ländern der Welt Dinge produziert werden, die für uns in Mitteleuropa wie selbstverständlich zum Alltagsleben gehören.

Dabei arbeiteten die Schülerinnen und Schüler aus allen Alterstufen in den Themenbereichen „Schokoladen-Welten, Fußball-Welten, Kleider-Welten und Handy-Welten. In ihren unterschiedlichen Projekten erfuhren sie nicht nur, welche Rohstoffe wo für unsere Handys, Kleider, Sportartikel oder Süßigkeiten gewonnen werden, sondern sie lernten vor allem etwas über die zum Teil unmenschlichen Arbeitsbedingungen, denen oftmals auch Kinder bei der Rohstoffgewinnung oder -verarbeitung ausgesetzt sind. Ferner erfuhren die Maxiko-Schüler, dass diese Kinder häufig nicht zur Schule gehen können, da sie zum Familien-Unterhalt mit beitragen müssen.

Aber es gab eben auch den schon erwähnten Trommel-Workshop sowie Fahrten zum Schokoladenmuseum in Köln oder auch zum Rhein-Energie-Stadion, verbunden mit dem Treffen eines FC-Fan-Clubs.

Am Ende der ereignis- und lehrreichen Tage waren die Schülerinnen und Schüler nicht nur kleine Experten in ihrer jeweiligen Projektgruppe geworden und konnten den zahlreichen zum Präsentationstag erschienenen Gästen fachkundig Rede und Antwort stehen, sondern viele wollen sich nun auch nachhaltig Gedanken über ihr Verhalten als Konsumenten machen, um an den Zuständen vielleicht mit ganz kleinen Schritten etwas ändern zu können.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Maximilian-Kolbe-Schule präsentiert Projektwoche

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Mann aus VG Asbach brutal in Koblenz zusammengeschlagen

Wie erst heute die Polizei Koblenz mitteilt, wurde an Weiberfastnacht ein Mann aus der VG Asbach brutal in Koblenz zusammengeschlagen und schwer verletzt. Sein Kollege, der ihm zu Hilfe kam wurde ebenfalls verletzt. Die Polizei Koblenz sucht Zeugen.


Region, Artikel vom 26.02.2020

Falsche Schwiegertochter ergaunert hohe Geldsumme

Falsche Schwiegertochter ergaunert hohe Geldsumme

Wie der Polizei am 25. Februar mitgeteilt wurde, erbeuteten Telefonbetrüger in Bad Honnef am 11. Februar mehrere zehntausend Euro. Dort hatte sich mittags eine Anruferin als angebliche Schwiegertochter ausgegeben. Unter der Legende, dass sie einen Autounfall gehabt habe, bat sie um finanzielle Unterstützung.


DRK Kamillus Klinik kooperiert mit der Deutschen Herzstiftung

Die Kooperation zwischen der DRK Kamillus Klinik in der Verbandsgemeinde Asbach und der Deutschen Herzstiftung e.V. (DHS) mit Sitz in Frankfurt am Main ist perfekt.


Zum 30. Geburtstag der Zooschule Neuwied gibt’s interessante Führungen

Die 50 wissenschaftlich geführten Zoos in Deutschland stützen sich bei ihrer Arbeit auf vier Säulen: Arten- und Naturschutz, Forschung, Erholung, sowie Bildung. Um den Bildungsauftrag zu erfüllen, gibt es in sehr vielen Zoos eine Zooschule. Die Zooschule Neuwied besteht bereits seit 1990 und ihr Angebot ist nicht nur für Schulklassen geeignet, sondern auch für Geburtstage, Vereinsausflüge und sogar Betriebsfeiern.


LG Rhein-Wied - Viktoria Müller ist die sechstbeste in Deutschland

Viktoria Müller von der LG Rhein-Wied ist die sechstbeste Hürdensprinterin über 60 Meter in Deutschland. Bei der Hallenmeisterschaft in Leipzig schaffte die 23-Jährige eine Topplatzierung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Eine Welt Laden rückt Teeanbau am Weltgebetstag in Mittelpunkt

Neuwied. Diese Kooperative unterstützt ihre Mitglieder beim Einsatz verbesserter Anbaumethoden und bei der Vermarktung. Sie ...

Mann aus VG Asbach brutal in Koblenz zusammengeschlagen

Koblenz/Asbach. Am 20. Februar (Weiberfastnacht) zwischen 19:50 und 20 Uhr kam es in der Burgstraße Höhe Irish Pub zu einem ...

DRK Kamillus Klinik kooperiert mit der Deutschen Herzstiftung

Asbach. Seit Jahren geht die Frankfurter Stiftung mit Krankenhäusern und Kliniken Kooperationen ein, das heißt, sie bietet ...

Falsche Schwiegertochter ergaunert hohe Geldsumme

Bad Honnef. Die falsche Schwiegertochter gab an, sie müsse die hohen Reparaturkosten nach dem Unfall sofort bar bezahlen, ...

Zum 30. Geburtstag der Zooschule Neuwied gibt’s interessante Führungen

Neuwied. Die Zooschule im Zoo Neuwied ist jedoch nicht nur für Führungen zuständig. Die Vorbereitung und Durchführung verschiedener ...

Eröffnung der Besuchersaison des Förderturms der Grube Georg

Willroth. Mit der Schließung ging eine mehr als zweitausend Jahre alte Tradition der Eisenerzgewinnung im Siegerländer-Westerwälder ...

Weitere Artikel


Alte Traktoren gaben Stelldichein in Isenburg

Isenburg. Am Vatertag nutzten viele Ausflügler das große Traktorentreffen in Isenburg als Ziel oder Zwischenstopp. Den ganzen ...

Handwerkskammer Koblenz trauert um Karl-Jürgen Wilbert

Region/Koblenz. Dr. h.c. mult. Karl-Jürgen Wilbert, von 1977 bis 2008 Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer (HwK) Koblenz, ...

BUND lehnt Ortsumgehung Straßenhaus ab

Straßenhaus. Der Einspruch des Bund ist wie folgt begründet: Der ungehemmte Straußenausbau in der Fläche auch des Kreises ...

Fahrkartenkauf am Automaten muss nicht kompliziert sein

Neuwied. 18 Interessenten waren zu dem Termin gekommen. Für sie war es wichtig, selbstständig und mobil zu bleiben und auch ...

Azubis suchen bei den SWN nach Energiesparpotenzialen

Neuwied. Daniel Buschle, Industriekaufmann im ersten, René Rogalsky, Elektroniker im dritten, und Yakup Korkmaz, Anlagentechniker ...

Dreister Versuch eines Trickdiebstahls in Großmaischeid

Großmaischeid. Nachdem die Geschädigte eine Geldspende zusagte, fuhr die gehbehinderte Frau mit ihrem Rollstuhl in die Küche. ...

Werbung