Werbung

Nachricht vom 17.04.2016    

Entwicklungsstörungen bei Kindern mit Migrationshintergrund

Das Heilpädagogisch Therapeutisches Zentrum gGmbH (HTZ) Neuwied sowie die Kreisverwaltung Neuwied konnten Dr. med. Andreas Oberle, Ärztlichen Direktor des Pädiatrie Sozialpädiatrischen Zentrums Olgahospital in Stuttgart als kompetenten Referenten gewinnen.

Von links: Dr. Andreas Oberle, Ärztlicher Direktor, Kristina Münstermann, Geschäftsführerin, Dr. Eva Lichtenstern-Peters, Ärztliche Direktorin und Psychiatriekoordinator Dr. Ulrich Kettler.

Neuwied. 80 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, um sich über Fragen der Entwicklung von Kindern mit Migrationshintergrund zu informieren. Dr. Oberle erläuterte am Beispiel verschiedener Länder, aus denen Menschen nach Deutschland immigriert sind, das unterschiedliche Verständnis von Krankheit und Gesundheit.

Auch die Frage, wer innerhalb der Familie für gesundheitliche Aspekte zuständig ist, unterscheidet sich stark in den verschiedenen Herkunftsländern. Dr. Oberle warb dafür, diese Normen und Werte, die Migranten mitbringen und auch auf die Erziehung ihrer Kinder übertragen, wertneutral zur Kenntnis zu nehmen. Es gelang Dr. Oberle, praxisnah seine langjährigen Erfahrungen zu vermitteln.

Weitere Informationen über die Arbeit von Dr. Oberle finden Sie im Internet unter
http://www.klinikum-stuttgart.de/kliniken-institute-zentren/paediatrie-1-sozialpaediatrie/startseite/



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Entwicklungsstörungen bei Kindern mit Migrationshintergrund

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Technische Mängel und mangelhafte Ladungssicherung an LKW

Heiligenroth. Der erste Eindruck der Kontrolleure bestätigte sich bei genauerer Betrachtung des LKW. Tatsächlich waren zwei ...

Deutsche Umwelthilfe beantragt Verbot von Silvesterfeuerwerk in Neuwied

Neuwied. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) setzt sich bereits seit vielen Jahren für ein Ende der archaischen Böllerei zu Silvester ...

Rosenkrieg um Bulldogge Frieda endet vor Landgericht

Zum Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien waren über mehrere Jahre ein Liebespaar, wohnhaft in der Altstadt von Koblenz. Des ...

DAK-Gesundheit im Westerwald schaltet Grippe-Hotline

Montabaur. Die vergangene Grippesaison verlief nicht besonders stark. Wie die kommenden Monate verlaufen werden, lässt sich ...

Genuss-Werkstatt probiert pfiffige Flammkuchenideen

Neuwied. In gemütlicher Runde bereitet die AOK-Ernährungsberaterin und Diplom-Oecotrophologin Rita Inzenhofer in der Genuss-Werkstatt ...

Apfelfest in Dürrholz gefeiert

Dürrholz. Nach dem Aufsammeln und Waschen der Äpfel wurde von Wolfgang Runkel mit seiner Gitarre zunächst das „Apfellied“ ...

Weitere Artikel


Ehrungen beim VdK-Ortsverband Heddesdorf

Neuwied. Nach der körperlichen Aktivität zu Beginn der Veranstaltung wurde es dann wieder etwas formaler. Sven Lefkowitz ...

Bürgermeister ehrte Mitarbeiter der Stadt Bad Honnef

Bad Honnef. Vor 25 Jahren begann Renate Jansen ihre Arbeit bei der Stadt Bad Honnef. Zunächst war sie Sekretärin in der Schul- ...

Kurtscheider Reitertag steht im Zeichen der Inklusion

Bonefeld/Kurtscheid. Das sportliche Herzstück der Veranstaltung stellt eine Trail-Prüfung dar, ein Geschicklichkeitsparcours, ...

Vocal Jazz-Matinee bei den Rommersdorf Festspielen

Neuwied. Neben einem ausgewählten kulinarischen Erlebnis erwartet die Gäste Swing, Blues, Rock und Soul. Gute Laune ist mit ...

Bad Honnef: Verwaltung im Dialog mit dem Einzelhandel

Bad Honnef. Die Stadt, die den Einzelhandel im Rahmen der Wirtschaftsförderung gerne unterstützen möchte, hat Professor ...

Gartenmarkt in Neuwied lockte viele Besucher

Neuwied. In Neuwied konnte man vom 16. bis 17. April auf dem Gartenmarkt einiges erleben. Wie bereits die letzten 13 Male ...

Werbung