Werbung

Nachricht vom 03.03.2016    

„Menschenwürde und Scham“: Seminar für „Helferberufe“

Was hat Scham mit Menschenwürde zu tun und wie unterscheidet sie sich von Schuld? Ein Seminar, in dem diese und andere Fragen diskutiert werden sollen, richtet sich an alle in der Flüchtlingshilfe, der Pflege und anderen Bereichen der sozialen Arbeit tätigen haupt- und ehrenamtlichen Helfer.

So klar es ist, dass ein Übermaß an Scham unsere Handlungsfähigkeit vollständig zerrütten kann, so sicher ist es, dass die Entwicklung eines gesunden Selbstwertgefühls ohne Schamgefühl unmöglich ist. Balance ist hier vonnöten. Doch wie erreicht man sie? Wie zeigt sich Scham überhaupt, und wodurch genau wird sie ausgelöst? Worin unterscheidet sich das Scham- vom Schuldgefühl? Und was bedeuten die diesbezüglichen Ergebnisse von Psychologie, Sozial- und Gehirnforschung für den Diskurs der Menschen-Würde?

Der Sozialwissenschaftler Dr. Stephen Marks führt die Teilnehmer in die Themen Scham, Fremdschämen, Schuld und ihre enge Verbindung zum Thema Menschen-Würde ein. In praktischen Übungen sollen wertschätzende Kommunikations- und Handlungsmuster erprobt werden. Gefördert wird die in Kooperation mit der Integrationskoordinatorin der Stadt Neuwied und dem Quartiersmanagement der südöstlichen Innenstadt stattfindende Veranstaltung durch das Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz.

Termin: Samstag, 2. April, 9 bis 16.30 Uhr. Referent: Dr. Stephen Marks, Sozialwissenschaftler, Supervisor und Autor. Kosten: 15 Euro für externe Teilnehmer. Information und Anmeldung: Mehrgenerationenhaus Neuwied, Tel. (0 26 31) 34 45 96 oder E-Mail mgh@fbs-neuwied.de.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Menschenwürde und Scham“: Seminar für „Helferberufe“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Technische Mängel und mangelhafte Ladungssicherung an LKW

Heiligenroth. Der erste Eindruck der Kontrolleure bestätigte sich bei genauerer Betrachtung des LKW. Tatsächlich waren zwei ...

Deutsche Umwelthilfe beantragt Verbot von Silvesterfeuerwerk in Neuwied

Neuwied. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) setzt sich bereits seit vielen Jahren für ein Ende der archaischen Böllerei zu Silvester ...

Rosenkrieg um Bulldogge Frieda endet vor Landgericht

Zum Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien waren über mehrere Jahre ein Liebespaar, wohnhaft in der Altstadt von Koblenz. Des ...

DAK-Gesundheit im Westerwald schaltet Grippe-Hotline

Montabaur. Die vergangene Grippesaison verlief nicht besonders stark. Wie die kommenden Monate verlaufen werden, lässt sich ...

Genuss-Werkstatt probiert pfiffige Flammkuchenideen

Neuwied. In gemütlicher Runde bereitet die AOK-Ernährungsberaterin und Diplom-Oecotrophologin Rita Inzenhofer in der Genuss-Werkstatt ...

Apfelfest in Dürrholz gefeiert

Dürrholz. Nach dem Aufsammeln und Waschen der Äpfel wurde von Wolfgang Runkel mit seiner Gitarre zunächst das „Apfellied“ ...

Weitere Artikel


Asylanträge können nun effizienter bearbeitet werden

Region. Im Beisein von Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat heute in Trier das neue Ankunftszentrum des Bundesamtes für Migration ...

Ausstellung „Region Mittelrhein“ bei der SGD Nord

Koblenz. Neben der Aktion „KOMM, MAL MIT!“ werden auch Werke gezeigt, die im Rahmen des aktuellen Kunstschaffens im Rheinland ...

Ausstellung: Minijobs unter die Lupe genommen

Bad Honnef. Sie zeigt auf, welche Fallstricke, aber auch welche Chancen Minijobs bieten und auf was geachtet werden muss. ...

Mehr Sicherheit durch Hygiene und Infektionsschutz

Leutesdorf. In einer Feierstunde Ende Februar in der Jugendherberge in Leutesdorf am Rhein überreichten Prof. Dr. Martin ...

CDU Großmaischeid lud zur Mitgliederversammlung

Großmaischeid. Einen Schwerpunkt in Großmaischeid werden 2016 die initiierten Straßenbauprojekte sowie die Sanierung des ...

Neuwieder Unternehmer setzen neue Akzente

Neuwied. Ein ungewöhnliches Erlebnis um 7 Uhr morgens in der Deichstadt: Alle Parkplätze in und um das Neuwieder Heimathaus ...

Werbung