Werbung

Politik | - keine Angabe -


Nachricht vom 02.03.2016 - 22:36 Uhr    

Grüne: AfD in undurchsichtige Kampagne verwickelt

Eine angeblich parteiunabhängige Kampagne ruft zur Stimmabgabe für die AfD auf. Es gibt begründete Zweifel an der Parteiunabhängigkeit der Kampagne. Offenkundig steckt hinter der Kampagne ein AfD-Funktionär aus Bayern. Die Grünen fragen, ob Junge lügt? Er will von nichts wissen.

Region. Uwe Junge, der rheinland-pfälzische Spitzenkandidat der AfD, will den Funktionär jedoch nicht kennen. Dazu sagt Katharina Binz, Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Rheinland-Pfalz: „Die AfD bemüht sich im Wahlkampf um einen moderaten Ton. Spitzenkandidat Junge inszeniert sich gerne als Saubermann. Doch die angeblich parteiunabhängige Kampagne, von der sich die AfD im Wahlkampf unterstützen lässt, wirft einige Fragen auf: Herr Junge behauptet, dass er die Urheber der Großflächenplakate und Wahlkampfzeitungen nicht kennt, die im Land großflächig verbreitet werden.

Dabei taucht Junge sogar mit einem Interview in der Zeitung auf und im Impressum ist ein Mitglied der bayerischen AfD aufgeführt. Hat Herr Junge etwa gelogen, wenn er behauptet, nicht zu wissen, wer hinter der Kampagne steckt? Wenn die AfD tatsächlich nichts davon wusste und Herr Junge sich inhaltlich von den Aussagen distanziert, warum fordert die AfD dann keine Unterlassung? Wir fordern Herrn Junge dringend auf, den Sachverhalt schnell aufzuklären“, schreiben die Grünen in einer Pressemitteilung.


Kommentare zu: Grüne: AfD in undurchsichtige Kampagne verwickelt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Sven Lefkowitz macht sich ein Bild von der inklusiven Arbeitswelt

Neuwied. Durch die Schaffung von inklusiven Arbeitsräumen leisten Inklusionsunternehmen einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung ...

Beeindruckende Demo gegen Hass und Hetze in Neuwied

Neuwied. In dem anonymen Schreiben standen Sätze wie: „Nimm dich mit deiner Hetze gegen die AfD zurück! Noch stehst du nur ...

Erste Gemeindeschwester plus im Kreis Neuwied geht in Ruhestand

Neuwied. 2015 startete Christa Reutelsterz als erste Gemeindeschwester plus im gleichnamigen Projekt des Landes Rheinland-Pfalz. ...

Stadtverwaltung unterstützt Bendorfer Vereine mit Landesgeldern

Bendorf. Im vergangenen Jahr hat die Stadtverwaltung Bendorf zusammen mit dem Landessportbund und Bendorfer Vereinen ein ...

SPD-Landtagsabgeordneter Sven Lefkowitz besucht VG Dierdorf

Dierdorf. So berichtete Rasbach über die bevorstehende 675 Jahrfeier in Brückrachdorf, ebenso über die Aktivitäten des Seniorenbeirats, ...

20. Juli 1944: Mit erhobenem Haupt gegen die Barbarei

Berlin. „Gibt es Gewissenspflichten, auch wenn alle ringsumher die Moral zu verspotten scheinen? Wann muss man Widerstand ...

Weitere Artikel


Neuwieder Unternehmer setzen neue Akzente

Neuwied. Ein ungewöhnliches Erlebnis um 7 Uhr morgens in der Deichstadt: Alle Parkplätze in und um das Neuwieder Heimathaus ...

CDU Großmaischeid lud zur Mitgliederversammlung

Großmaischeid. Einen Schwerpunkt in Großmaischeid werden 2016 die initiierten Straßenbauprojekte sowie die Sanierung des ...

Mehr Sicherheit durch Hygiene und Infektionsschutz

Leutesdorf. In einer Feierstunde Ende Februar in der Jugendherberge in Leutesdorf am Rhein überreichten Prof. Dr. Martin ...

Aus MGV Oberbieber wird Gesangverein Oberbieber

Neuwied- Oberbieber. Bekanntlich bildete der Chor 2014 für einen Auftritt auf der Pfingstkirmes 2015 einen Projektchor, um ...

Handwerksbetriebe können Integration

Neuwied. Zusammen mit Karl-Ernst Starfeld, Leiter der Agentur für Arbeit Neuwied, besuchte der Kammerpräsident Brhane Mussie ...

Rudolf Barth erhält den Ehrenamtspreis 2015

Unkel. „Rudolf Barth kann auf ein erfülltes Lebenswerk zurückblicken. Er hat sich mit seinem unermüdlichen Einsatz in besonderer ...

Werbung