Werbung

Nachricht vom 02.03.2016    

Aus MGV Oberbieber wird Gesangverein Oberbieber

Es war voll im Vereinslokal des MGV 1842/78 Oberbieber, in der „Wallbachklause“, wo der älteste Verein des Aubachdorfes seine Jahreshauptversammlung abhielt, weitere Weichen für die Zukunft stellte und künftig einen Buchstaben weniger im Namen hat – aus Männergesangverein wurde durch Satzungsänderung Gesangverein.

Ehrungen während der Jahreshauptversammlung des Gesangverein Oberbieber für langjährige Mitgliedschaft (v.l.) für Hans Hartenfels, Werner Müller, Dieter Breuer, Volker Boden, Günther Pfefferkorn, Waldemar Flar und Alfred Lembgen. Foto: Hans Hartenfels

Neuwied- Oberbieber. Bekanntlich bildete der Chor 2014 für einen Auftritt auf der Pfingstkirmes 2015 einen Projektchor, um den demographischen Abbau bei den Aktiven zu stoppen. Dass das solch ein Erfolg wurde, hätte kaum jemand gedacht, so dass man heute mit Freude einen Gemischten Chor präsentieren könne und zurzeit 65 Sängerinnen und Sänger bei den Chorproben antreffe.

Einer der immer daran glaubte, ist Vorsitzender Werner Zorn, der die Versammlung gekonnt leitete und kein Problem mit der Namensänderung von Männergesangverein 1842/78 Oberbieber in Gesangverein Oberbieber hatte, zumal die neue Satzung das erläuternd erklärt, wonach der neue Verein sich aus dem Männergesangverein 1842/78 Oberbieber und dem 2015 gegründeten Gemischten Chor bildet. Zorn bedankte sich ausdrücklich bei den Mitgliedern des Männerchores für ihre Solidarität zu diesem Projekt und bescheinigte ihnen, dass sie beispielhaft reagierten, vergaß aber auch nicht den engagierten Chorleiter Peter Uhl, der es vorzüglich verstehe, die Chormitglieder zu motivieren und die Proben äußerst attraktiv zu gestalten, so dass sich alle schon auf die Chorprobe freuten.

Statistisch, so Geschäftsführer Hans Hartenfels, in seinem Bericht, zählt der Verein derzeit 134 Mitglieder. Es gab an Aktivitäten in 2015 das traditionelle Ostersingen, eine Vier-Tages-Fahrt ins Alpenvorland, Teilnahme an diversen Sängerfesten, das offene Singen auf dem Schulhof der Grundschule und die Teilnahme am Kreischorkonzert in der Marktkirche. Auch Hartenfels zählte die Gründung des Gemischten Chores und den durchschlagenden Erfolg zu dem bedeutendsten Ereignis des Jahres

Kassierer Walter Koch zeigte sich zufrieden mit der Kassenlage, gleichwohl musste er der Versammlung eine Beitragserhöhung vorschlagen , da der finanzielle Rahmen immer enger werde, was die Kassenprüfer Günter Pfefferkorn und Horst Frunzke neben einer übersichtlichen Kassenführung nur bestätigen konnten.

Bei Ergänzungswahlen zum Vorstand wählte man Bettina Mengert zur stellvertretenden Kassiererin, Sabine Fleischer und Michael Klein wurden weitere Beisitzer und Emma Omerzu Jugendvertreterin. Bei den Kassenprüfern wird Horst Frunzke, der turnusmäßig ausscheiden muss, von Lutz Thannhäuser abgelöst, während die verdienstvollen Notenwarte Hans-Jürgen Klein und Karl-Heinz Müller weiterhin bestätigt wurden.

Am 16. Aapril veranstaltet man in der Turnhalle der Friedrich-Ebert-Schule ein Konzert unter dem Motto „Bella Italia“, bei dem neben italienischen Liedern auch italienisches Flair vorherrschen soll und am 28. August findet wieder das beliebte „Offene Singen“ auf dem Schulhofgelände statt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft ehrte man Dieter Breuer, Hans Hartenfels und Heinz Osiander, für 40 Jahre Volker Boden, Waldemar Flar, Jürgen Schwabe und Heinz Stertz und für 50 Jahre Günter Pfefferkorn. 60 Jahre sind Alfred Lembgen und Werner Müller im Verein und schon 70 Jahre Helmut Holzkämper, Friedhelm Mengert und Egon Zimmermann. Sie alle erhielten entsprechende Urkunde mit Nadel. Mit dem Sängergruß „Du Land der Burgen“ beschloss man musikalisch eine harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung mit Rekordbeteiligung. Hans Hartenfels


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Aus MGV Oberbieber wird Gesangverein Oberbieber

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Im Kreis Neuwied wurden 16 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Fälle steigt auf 843 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 79,9. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot" und gilt als Risikogebiet.


Kreis Neuwied - Task-Force beschließt weitere einschränkende Maßnahmen

Im Kreis Neuwied steigen die Fallzahlen weiterhin stark an. Seit letzter Woche liegt der 7-Tage Inzidenzwert über 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Damit gilt der Kreis Neuwied als Risikogebiet und es wurden bereits einschränkende Maßnahmen erlassen.


Zeugenaufruf - Polizeifahrzeug im Einsatz ausgebremst

Am Sonntag, dem 25. Oktober gegen 12:20 Uhr, befanden sich zwei Streifenwagen der Polizei Neuwied auf der Anfahrt zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit einem verletzten Motorradfahrer im Bereich der B42, Höhe der Hubertusburg.


Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Immer wieder entfernen sich Verursacher von Unfällen vom Unfallort, obwohl im Strafgesetzbuch im Paragraph 142 teils empfindliche Strafen festgeschrieben sind, die sich nach der Höhe des Schadens bemessen. Die Polizei Straßenhaus meldet nun gleich drei Unfallfluchten.


Kfz-Zulassungsstelle gibt aktuelle Öffnungsregelungen bekannt

Wegen der teilweise reglementierten Terminvergabe weist die Kfz-Zulassungsstelle der Kreisverwaltung Neuwied nochmals auf die aktuell geltenden Regelungen bei Terminvergabe und Öffnungszeiten hin.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Herbstferien: Trotz Corona war im Bürgerpark viel los

Unkel. In der letzten Herbstferienwoche bot „Gemeinsam für Vielfalt e.V. nachmittags ein buntes Programm für Groß und Klein ...

NABU: Fledermauswanderung und -balz in vollem Gange

Mainz/Holler. In der Zeit der Partnerwahl besetzen die Männchen der waldbewohnenden und fernwandernden Arten wie Abendsegler, ...

Hoher Erholungswert: Oberbieber und Umgebung werden besonders gepflegt

Neuwied. Nicole Mehlbreuer ist seitdem zuständig für die Pflege der Hütten und Bänke in der Gemarkung. Für die Freie Wählergruppe ...

Kein Karneval in Kurtscheid

Kurtscheid. Hier der Wortlaut der Pressemitteilung: „Da derzeit kein Ende der Corona-Pandemie in Sicht ist, aktuell sogar ...

Weihnachtsmarkt in Raubach fällt dieses Jahr aus

Raubach. Auf Grund der aktuellen Corona Situation und die ungewisse Entwicklung muss der Verkehrs- und Verschönerungsverein ...

Medizin Charity-Award geht nach Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Eine feierliche Gala wie in früheren Jahren war in diesem Jahr wegen SARS-CoV-2 nicht möglich: Aber die 35. ...

Weitere Artikel


Grüne: AfD in undurchsichtige Kampagne verwickelt

Region. Uwe Junge, der rheinland-pfälzische Spitzenkandidat der AfD, will den Funktionär jedoch nicht kennen. Dazu sagt Katharina ...

Neuwieder Unternehmer setzen neue Akzente

Neuwied. Ein ungewöhnliches Erlebnis um 7 Uhr morgens in der Deichstadt: Alle Parkplätze in und um das Neuwieder Heimathaus ...

CDU Großmaischeid lud zur Mitgliederversammlung

Großmaischeid. Einen Schwerpunkt in Großmaischeid werden 2016 die initiierten Straßenbauprojekte sowie die Sanierung des ...

Handwerksbetriebe können Integration

Neuwied. Zusammen mit Karl-Ernst Starfeld, Leiter der Agentur für Arbeit Neuwied, besuchte der Kammerpräsident Brhane Mussie ...

Rudolf Barth erhält den Ehrenamtspreis 2015

Unkel. „Rudolf Barth kann auf ein erfülltes Lebenswerk zurückblicken. Er hat sich mit seinem unermüdlichen Einsatz in besonderer ...

Kann EHC Neuwied noch auf den sechsten Rang klettern?

Neuwied. Den Gegner für diese mit Spannung erwartete heiße Saisonphase kann man sich zwar nicht aussuchen, es liegt jedoch ...

Werbung