Werbung

Nachricht vom 03.02.2016    

Winter adé – Kübelpflanzen begrüßen den Frühling

Der Frühling ist nicht mehr weit, und nach den grauen Wintertagen sehnen wir uns nach bunten, blühenden Blumen auf Terrasse und Balkon. Über die richtige Bepflanzung informiert die Mitmachgruppe in der südöstlichen Neuwieder Innenstadt im Rahmen ihrer Reihe „Stadtteilgespräche“ am Dienstag, 16. Februar.

Gärtnermeister Frank Jentzsch

Neuwied. Zu den Stadtteilgesprächen treffen Bürger in regelmäßigen Abständen mit Fachleuten zusammen, um sich aus erster Hand über aktuelle Themen zu informieren. Bei der Info-Veranstaltung zum Thema Kübelbepflanzung kommt mit Gärtnermeister Frank Jentzsch ein Fachmann in Sachen „Grün“ zu Wort.

Gärtnermeister Jentzsch gibt Tipps und Anregungen, wie man am besten bei der Bepflanzung von Kübeln vorgeht, um möglichst lange Freude an der Pflanzenpracht zu haben. Es gibt einen kleinen Theorieteil mit Film und Bildern, eine praktische Vorführung und natürlich die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Welche Pflanzen passen zu welcher Jahreszeit, wie stellt man sie am besten zusammen, welche Pflanzen vertragen Sonne, welche müssen in den Schatten, welche vertragen leichten Frost? Ganz wichtig und fürs optimale Ergebnis grundlegend ist natürlich das richtige Einpflanzen. Auch das wird an diesem Abend ausführlich erläutert.



Termin: Dienstag, 16. Februar, ab 18 Uhr. Ort: Stadtteiltreff, Rheintalweg 14, Neuwied. Der Eintritt ist frei. Da die Anzahl der Teilnehmer auf maximal 20 begrenzt ist, wird um Voranmeldung bis 15. Februar im Stadtteilbüro bei der Quartiermanagerin Alexandra Heinz, Telefon 02631 863070, stadtteilbuero@neuwied.de, gebeten.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Feuerwehr Raubach: Neues Fahrzeug am Tag der Offenen Tür in Dienst gestellt

Raubach. Der Förderverein und die Feuerwehr Raubach hatten zu ihrem Fest an Pfingsten eingeladen und die Mitbürger und Feuerwehrkameraden ...

"R(h)ein chillen" lädt zu drei entspannten Abenden in den Goethe-Anlagen in Neuwied

Neuwied. An den Mittwochen 5., 12. und 26. Juni steigt die entspannte Afterworkparty mit Live-DJ-Set von 17 bis 21 Uhr in ...

Das Heimatmagazin "Unkel funkelt" erscheint zum zweiten Mal

Unkel. Das Redaktionsteam bildeten wie schon für Heft 1/2023 auch in diesem Jahr Stadtarchivar Wilfried Meitzner, Gisela ...

Sachbeschädigung in Bruchhausen: Straßenschilder und Bushaltestelle mit Hakenkreuzen besprüht

Bruchhausen. Die Polizei berichtet von einem Fall von Sachbeschädigung, der in der Nacht von Samstag (18. Mai) auf Sonntag ...

Teure Taxifahrt ohne Bezahlung in Bad Hönningen: Polizei leitet Ermittlungen ein

Bad Hönningen. Am späten Nachmittag des 18. Mai, gegen 18.00 Uhr, wurde durch einen Taxifahrer aus Bad Hönningen eine Beförderungserschleichung ...

Martinus Gymnasium Linz zeigt Solidarität mit dem Fairen Handel: Spende von 1.750 Euro überreicht

Linz am Rhein. Alle Schüler des MGLs, die im Juli letzten Jahres (2023) am Sponsorenlauf durch die Stadt Linz teilgenommen ...

Weitere Artikel


Neujahrsfrühschoppen der FWG wieder gut angenommen

Kleinmaischeid. Im Juli 2015 beschloss der Gemeinderat die Beantragung des Zuschusses bei der Landesregierung in Mainz. „Das ...

Von Rittern und Hofdamen: Osterferiencamp bei Palette M

Rodenbach. Diesmal ist eine spannende Zeitreise in die Zeit der Ritter, Minnesänger, Hofdamen und Hofnarren geplant. Mit ...

Alles über die Liebe: Monrepos klärt auf

Neuwied. Pünktlich zum Valentinstag können Besucher ab dem 14.Februar bei einem romantischen Frühstück für Zwei ihre Liebe ...

40 und 25-jähriges Dienstjubiläum gefeiert

Neuwied. Zwei Dankesurkunden der Ministerpräsidentin Malu Dreyer konnte Landrat Rainer Kaul Mitarbeitern des Jobcenters, ...

Hallerbach begrüßt es: Entwurf des Wertstoffgesetzes gekippt

Neuwied. Der Neuwieder Abfallwirtschaftsdezernent begrüßt ausdrücklich, dass nun auch der Bundesrat wichtige Korrekturen ...

Lärmampel: Laute und leise Töne sichtbar machen

Wirges. „Eine gute Möglichkeit ist eine Ampel, die Lärm für Kinder und Erziehungskräfte sicht- und hörbar macht“, informiert ...

Werbung