Werbung

Nachricht vom 18.01.2016    

NABU Gruppe Rengsdorf stellt Jahresprogramm vor

Der NABU Rengsdorf bietet 2016 wieder ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm an. Vorsitzende Lucia Preilowski: „Dank unserer ehrenamtlich Aktiven können wir wieder ein sehr umfangreiches und interessantes Programm für Jung und Alt anbieten. Wir freuen uns besonders, dass viele Aktivitäten für Kinder dabei sind.“

Wasser lebendig erleben. Foto L. Preilowski

Rengsdorf. Am Dienstag, den 22. März findet von 9 bis 16 Uhr eine „Kleine Frühlingswanderung am Klosterberg“ zusammen mit den Waldbreitbacher Franziskanerinnen e. V., Projekt Bewahrung der Schöpfung statt. Diese Veranstaltung ist für Kinder von sechs bis zehn Jahren konzipiert. Unter Leitung von Kordula Honnef, Gärtnerin, und Peter Preilowski, NABU wandern die Kinder über den Klosterberg ins Fockenbachtal und schauen der Natur beim Frühlingserwachen zu. Wie verändern sich jetzt die Pflanzen draußen? Was machen die Tiere wenn es wärmer wird? Unterwegs gibt es ein Picknick in der Natur und zum Schluss eine Suppe aus dem Suppenofen (Wegstrecke etwa vier Kilometer). Treffpunkt ist das Franziskushaus, Am Lohberg 5, letztes Haus, in 56588 Waldbreitbach. (Teilnahmebeitrag: 15,00 Euro). Mitzubringen sind Kleidung nach dem Zwiebelprinzip und ein Rucksack. Anmeldung und Info: Kordula Honnef, Telefon 02638 814220, K.Honnef@wf-ev.de

Welcher Vogel fliegt denn da?“ heißt es am Sonntag, den 17.April 2016 von 10 bis 12.30 Uhr. Der NABU Rengsdorf lädt interessierte Kinder und ihre Familien zu einer Wanderung entlang des Apfelwegs in Rengsdorf ein. Zusammen mit Professor Dr. Thomas Wagner können die Hobbyforscher allerlei Singvögel der Streuobstwiesen am Gesang und auch durch das Fernglas entdecken. Der Forschungsausflug startet am Parkplatz des evangelischen Kindergartens, Pfarrer-Knappmann-Straße 7 in Rengsdorf. (Teilnahmebetrag: 3 Euro Mitzubringen sind festes Schuhwerk und, wenn vorhanden, ein Fernglas. Anmeldung und Info: 02634/3206, www.NABU-Rengsdorf.de.

Am Samstag, den 23. April von 14 bis 16 Uhr können Kinder „Kräuter sammeln und genießen“ und einiges über „Kräuterhexen und Zauberkräuter“ lernen. Bei einer Wanderung durch die Natur entdecken die Kinder die verschiedenen Zauberkräuter wie Löwenzahn, Vogelmiere, Giersch und Brennnessel, die in vergangenen Zeiten gegen böse Geister verwendet wurden. Natürlich werden die gesammelten Kräuter auch probiert und ein Zaubertrank daraus gebraut. Diese Veranstaltung für Kinder von sechs bis zehn Jahren wird vom NAJU/NABU Rengsdorf angeboten und geleitet von Kordula Honnef und Lucia Preilowski. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben (Teilnahmebeitrag: vier Euro) Mitzubringen sind festes Schuhwerk und an das Wetter angepasste Kleidung. Anmeldung und Info: 02634/3206 www.nabu-rengsdorf.de

Am Freitag, den 13. Mai von 15 bis 17.30 Uhr die Kinder von sechs bis zehn Jahren und ihre Familien „die Welt unter unseren Füßen“. Dabei lernen sie einiges über den Waldboden und seine Tiere. Wozu brauchen wir Menschen unseren Boden? Wie sieht der Boden von innen aus? Was passiert täglich unter unseren Füßen? Wir wollen Bodentierchen finden, selbst bestimmen, eine kleine Ausstellung zusammentragen und einige Tiere im Stereoskop mit 20-facher Vergrößerung anschauen. Ein Naturpicknick rundet den Waldnachmittag ab. Der NAJU/NABU Rengsdorf veranstaltet die Entdeckungsreise unter der Leitung von Andrea Bauer, Försterin für Umweltbildung und Isabelle Thomé, Studentin der Bio-Geo-Wissenschaften. Treffpunkt ist der Spielplatz am Ende der Waldstraße in 56581 Kurtscheid (Teilnahmebeitrag: fünf Euro). Anmeldung und Info: 0175/1402305, 02634/3206 www.nabu-rengsdorf.de

Am Mittwoch, den 20. Juli von 10 bis 16 Uhr verbringen Kinder von sechs bis zehn Jahren einen „Ferientag auf der Heide“ zusammen mit dem NABU Rengsdorf. Mit dabei sind Peter Preilowski und Petra Diederich. Sie erkunden und entdecken die Lebewesen der Heidelandschaft. Wer hält die Heide frei von Birken und Ginster? Dabei lernen die Mitglieder die Heidschnuckenherde, Sophie, Sisi, Linda und die anderen Heidschnuckendamen kennen. Treffpunkt ist der Jahrsfelder Weg 16, am Historischen Deichwiesenhof. Mitzubringen sind festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung (Teilnahmebeitrag: zehn Euro). Anmeldung und Info: 02634/3206 www.nabu-rengsdorf.de.

Am Mittwoch, den 27. Juli von 9 bis 16 Uhr können Kinder von sechs bis zehn Jahren „Wasser lebendig erleben“ mit Kordula Honnef, Gärtnerin bei den Waldbreitbacher Franziskanerinnen e. V. Projekt Bewahrung der Schöpfung und Peter und Lucia Preilowski vom NABU Rengsdorf. Die Kinder beobachten die Lebewesen in der sommerlichen Umgebung und lernen die verschiedenen Düfte des Topfgartens kennen. Wie riecht die Gummibärchenpflanze? Die Imkerin Lucia Preilowski vom NABU Rengsdorf zeigt das Leben im Bienenstock. Zu Fuß geht es zum Fockenbach, wo die Kinder die Lebewesen des Bachwassers untersuchen. Dabei gibt es ein Picknick in der Natur. Vielleicht finden wir wieder einen Flusskrebs? Treffpunkt: Franziskushaus, Am Lohberg 5, letztes Haus, 56588 Waldbreitbach, mitzubringen sind Kleidung zum Wechseln Gummistiefel und Handtuch im Rucksack (Teilnahmebeitrag: 15 Euro). Anmeldung und Info: Kordula Honnef, Telefon 02638 814220, K.Honnef@wf-ev.de.



Informationen zu Bienen, Wildbienen, Wespen und Hornissen im Hausgarten werden am Sonntag, den 14. August vermittelt sowie deren Bedeutung im Ökosystem. Was kann der Einzelne zur Förderung dieser Insekten tun? Wie kann ich Wildbienen und Nutzbienen fördern? Wie gestalte ich ein Insektenhotel? Welche Pflanzen mögen Bienen besonders gern? Was hat es mit dem Bienensterben auf sich? Wie verläuft die Entwicklung des Bienenvolkes im Jahresverlauf? Wie wird Honig gewonnen? Muss ich Angst vor Wespen und Hornissen haben? Was tun, wenn sich Wespen in meinem Garten niederlassen? Diese und viele weitere Fragen werden den Teilnehmern auf der Veranstaltung beantwortet. Treffpunkt ist der Hausgarten von Silvia und Christoph Puderbach in 56584 Anhausen, Schmiedestraße 1 um 10 Uhr. (Teilnahmebetrag: sechs Euro).

Von Montag, dem 22. August bis Freitag, dem 26. August jeweils von 8 bis 16.30 Uhr können Kinder von sechs bis zwölf Jahren eine Waldabenteuer-Ferienfreizeit mit dem Forstamt Dierdorf und dem NABU Rengsdorf erleben. Treffpunkt ist die Isertalhütte bei Kleinmaischeid. Alle Walddetektive und Kräuterhexen sind eingeladen, fünf Tage lang den Kleinmaischeider Wald hautnah zu erleben und selbst aktiv zu werden. Welche Tiere leben hier über und unter uns im Wald? Wir genießen das Essen, welches wir mit Zutaten aus Garten, Wald und Wiese über dem Feuer zubereiten und haben viel Zeit für Spiel und Spaß. (Teilnahmebeitrag: 85 Euro, Anmeldung und Info: ab Anmeldung und Info: ab Dienstag, 8. März, 14 Uhr, Telefon 02689/9726918, bitte nur eigene Kinder anmelden.)

Am Samstag, dem 10. und am Sonntag, dem 11. September können Kinder am NABU Info-Stand auf dem Traktor- und Veteranentreffen der Rockfreunde Rengsdorf e.V. mit Naturmaterialien basteln. Familien mit Kindern sind herzlich willkommen. An den Basteltischen des NABU Rengsdorf haben Kinder die Gelegenheit, kleine Naturbilder herzustellen, mit Lehm und Naturfarben zu basteln oder Stöcke zu schnitzen. Darüber hinaus können Sie sich über die Projekte der Gruppe informieren. Außerdem sind auf dem Gelände Raritäten historischer land- und forstwirtschaftlicher Maschinen zu bewundern. Treffpunkt ist der Waldfestplatz in Rengsdorf, die Teilnahme ist kostenlos.

Am Samstag den 17. September und am 1. Oktober geht es in die Pilze. Mit Diplom Pädagoge Ralph Duwe lernen die Teilnehmer die Welt der einheimischen Pilze kennen. Im Mittelpunkt stehen der Pilz als wundersamer und faszinierender Organismus sowie die waldökologischen Zusammenhänge. Die Wanderung beginnt an beiden Samstagen um 14:30 Uhr in Ehlscheid. Nähere Informationen gibt es bei der Anmeldung.

Ende Oktober finden die großen Apfelsammelaktionen zum Erhalt der Streuobstwiesen statt. Im vergangenen Jahr konnte der NABU Rengsdorf mit Hilfe von Spenden, der Stiftung Natur und Umwelt und Apfelsammelaktionen zwei Streuobstwiesen erwerben. Mehr als 5.000 Tier- und Pflanzenarten leben auf einer Streuobstwiese. Deshalb gehören diese Biotope zu den artenreichsten Biotopen ganz Mitteleuropas. Um diese zu erhalten, wollen der NABU wieder eine große Apfelsammelaktion starten und die gesammelten Äpfel zur Mosterei bringen. Veranstalter: NABU Rengsdorf; Zielgruppe: alle Natur- und Streuobstliebhaber; Termin: ein Wochenende Ende Oktober, genauer Termin wird noch bekannt gegeben. Treffpunkt: Apfelwiese am Jahrsfelder Weg, 56579 Bonefeld. Anmeldung und Info: 02634/3206, www.nabu-rengsdorf.de



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: NABU Gruppe Rengsdorf stellt Jahresprogramm vor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Informationsveranstaltung zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung in Windhagen

Windhagen. Jeder kann durch Alter, Krankheit oder einen Unfall in die Lage versetzt werden, dass er seine Angelegenheiten ...

Herausforderungen und Chancen: Wie der Kreis Neuwied seine Handwerksbetriebe stärken will

Kreis Neuwied. An dem Gespräch mit dem Landrat in der Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald in Neuwied ...

Pferdedemo: Landwirte und Reiter demonstrieren für faire Agrarpolitik in Neuwied und Koblenz

Neuwied / Koblenz. Unter dem Motto "Wir stehen auf! Gemeinsam friedlich zur Vernunft!" ist für Sonntag, 25. Februar, eine ...

Denkmalschutz-Sonderprogramm nutzen: 47,5 Millionen Fördermittel verfügbar!

Region. Auch in diesem Jahr wird das Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes fortgesetzt. Im Bundeshaushalt 2024 werden dafür ...

CDU Unkel übergibt historische Dokumente an das Stadtarchiv

Unkel. Das erste Mitgliederverzeichnis von 1946 der CDU, die damals noch Christlich Demokratische Partei (CDP) Unkel genannt ...

Tiefe Gräben: In Neuwieder Schlossstraße werden Leitungen erneuert

Neuwied. Die Arbeiten erstrecken sich in drei Bauabschnitten auf der 580 Meter langen Straße. Statistisch braucht man also ...

Weitere Artikel


FDP informierte über Bildungspolitik

Neuwied. Als Gastreferent konnte der Ehrenvorsitzende des Philologenverbandes Rheinland–Pfalz Herr Malte Blümke begrüßt werden. ...

Blasorchestergründung in Thalhausen

Thalhausen. MusicAmore ist eine Gruppe von zurzeit über 20 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die zusammen musizieren ...

Kirmesgesellschaft 1951 Dierdorf wählte Vorstand

Dierdorf. Der Vorsitzende Dominik Hoppe, berichtete von den Aktivitäten des vergangenen Jahres. Als Hauptevent ist hier die ...

Zwei Unfälle infolge Trunkenheit

Waldbreitbach. Am Sonntagnachmittag, den 17. Januar wurde die Polizei in Straßenhaus darüber informiert, dass es auf dem ...

Sparkasse Neuwied: Nachhaltige Entwicklung in 2015

Neuwied. Mit diesem nachhaltigen und zukunftsgerichteten Wirtschaften konnte die Sparkasse Neuwied 2015 wie geplant ein Jahresergebnis ...

1. Deutsche Futsal-Meisterschaft der Lebensmittelwirtschaft

Neuwied. Erstmals wurde das Turnier in diesem Jahr nach den internationalen Futsal-Regeln durchgeführt, die dazu beitrugen, ...

Werbung