Werbung

Nachricht vom 11.01.2016    

Jahresrückblick der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt 2015

Anlässlich der Jahreshauptversammlung hielt die Feuerwehr Neustadt Rückblick auf das vergangene Jahr. Wehrführer Marc Schumacher und Stellvertreter Michael Kötting dankten der Feuerwehrfrau und den 29 Feuerwehrmännern für ihr 24-stündiges, 365-tägliches, ehrenamtliches Engagement zum Schutz und zum Wohl der Bevölkerung.

Foto: Feuerwehr Neustadt.

Neustadt/Wied. Diese Tätigkeiten in der Feuerwehr sind heute nicht mehr selbstverständlich. Auch gilt der Dank den Arbeitgebern für die Freistellung der Einsatzkräfte während der Arbeitszeit. So konnte Schumacher von 84 Einsätzen berichten. Diese gliederten sich in 39 Hilfeleistungen und 45 Brandeinsätze. Es zeigte sich auch im vergangenen Jahr wieder, dass die Autobahn A3 ein Einsatzschwerpunkt für die Feuerwehr Neustadt ist. 28-mal wurde dort der Einsatz erforderlich.

Schwere Verkehrsunfälle mit Schwerverletzten, eingeklemmten Personen in PKW und LKW sind erfolgreich abgearbeitet worden. Auch mehrere Fahrzeugbrände aller Art sowie austretende Gefahrstoffe gehörten dort zum Einsatzspektrum. Ein Erreichen der Einsatzstellen auf der A3 wird durch den zunehmenden Verkehr und rücksichtslose Verkehrsteilnehmer trotz Inanspruchnahme von Sonderrechten immer schwieriger. Auch zeigte sich, dass durch Gaffer und sensationslüsterne Autofahrer die Einsatztätigkeit behindert wird.

Die Restlichen Hilfeleistungen bezogen sich auf Türöffnungen, Unwetterschäden wie umgestürzte Bäume und Wasserschäden in Gebäuden.

Bei den Brandeinsätzen bleibt der Großbrand auf einem Bauernhof in Niederhoppen besonders in Erinnerung. Dort kamen 15 Rinder trotz schnellem und gezieltem Einsatz der Feuerwehr qualvoll ums Leben. Auch war die Feuerwehr Neustadt unter anderem mit dem Gerätewagen Atemschutz beim Brand der Walldorfschule in Neuwied sowie beim Großbrand einer Industriehalle in Vettelschoß im Einsatz. Neben Gebäudebränden waren auch Wald- und Flächenbrände zu bekämpfen.

Im Oktober ist im Fernthal-Tunnel ein Szenario eines brennenden, entgleisten ICE mit großem Kräfteaufgebot geübt worden. Die Feuerwehr Neustadt war in der Erstphase für Erkundung, Koordination sowie Menschenrettung und Brandbekämpfung zuständig. Kurz vor der Übung ist noch in der Ortslage Fernthal bei einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten Hilfe geleistet worden.

Um die Einsätze erfolgreich und sicher bewältigen zu können ist ein hohes Maß an Aus- und Fortbildung nötig. So konnten Lehrgänge bei der Kreisausbildung, an der Landesfeuerwehrschule in Koblenz und an einem Institut für Strahlenschutz in München erfolgreich besucht werden. Die jährlichen Atemschutzübungen sind in der Übungsstrecke der Berufsfeuerwehr Bonn absolviert worden. Ein Brandmeister der Feuerwehr Neustadt leistete ein dreiwöchiges Praktikum bei einer englischen Feuerwehr ab. Ebenfalls wurden unzählige Stunden für die Pflege und Wartung der Ausrüstung sowie der sieben Einsatzfahrzeuge geleistet. Am Ortsgeschehen nahm die Feuerwehr Neustadt mit der Durchführung des Martinszuges sowie Absicherung von Karnevals-, Schützen- und Fronleichnamsumzügen teil. Ebenfalls ist am Kindergarten eine Übung im Rahmen der Brandschutzerziehung durchgeführt worden.

Auch wurden eine Kameradin und Kameraden für langjähriges Engagement und erfolgreich besuchte Lehrgänge geehrt und befördert. Für 10-jährige Tätigkeit ist Rene Nell und für 20-jährige Tätigkeit ist Thomes Steiner mit der Ehrennadel der Verbandsgemeinde geehrt worden. Befördert wurden Nicole Werner zur Hauptfeuerwehrfrau, Lars Ewens und Jan Köhler zu Hauptfeuerwehrmännern. Moritz Hähn wurde Löschmeister. Neu in die Wehr aufgenommen ist Johannes Tomaschewski. Der Festausschuss teilte mit, dass der Jahresausflug 2016 zum Cannstatter Wasen nach Stuttgart gehen soll.

Im neuen Jahr wird nach fast 30 Jahren im Einsatz der Gerätewagen Atemschutz vom Landkreis Neuwied ersetzt. Ausbildungsschwerpunkt in 2016 soll der Bereich Atemschutz, Fahrzeugtechnik und Gefahrgut sein. Auch mit dem neu eingeführten Digitalfunk wollen sich die Aktiven weiter vertraut machen. Für interessierte Bürger besteht die Möglichkeit sich über www.feuerwehr-neustadt-wied.de weiter zu informieren.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jahresrückblick der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt 2015

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: 45 neue Fälle – Inzidenzwert bei 92,4

Am Donnerstag, den 29. Oktober sind 45 neue Fälle vom Gesundheitsamt registriert worden. Die Summe aller Fälle im Kreis Neuwied steigt damit auf 910 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 92,4. Aktuell sind 400 infizierte Personen in Quarantäne.


Kreis Neuwied - Task-Force beschließt weitere einschränkende Maßnahmen

Im Kreis Neuwied steigen die Fallzahlen weiterhin stark an. Seit letzter Woche liegt der 7-Tage Inzidenzwert über 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Damit gilt der Kreis Neuwied als Risikogebiet und es wurden bereits einschränkende Maßnahmen erlassen.


Papaya-Koalition will massive Steuererhöhung in Stadt Neuwied

Fassungslos macht der Vorstoß der Papaya-Koalition und des Neuwieder Stadtvorstands den Grundsteuerhebesatz um 45 Prozent zu erhöhen. Diese Erhöhung geht voll zu Lasten aller Neuwiederinnen und Neuwieder, sei es Hausbesitzer oder Mieter, denn die Grundsteuer B wird regulär als Mietnebenkosten umgelegt, weiß Sigurd Remy zu berichten. Auch die AfD findet klare Worte.


Werner Böcking von Landrat Hallerbach verabschiedet

Werner Böcking aus Kurtscheid wurde im Rahmen einer Feierstunde von Landrat Achim Hallerbach und weiteren Mitgliedern des Kreisvorstands und der Verwaltung in den Ruhestand verabschiedet. Hallerbach skizzierte den beruflichen und ehrenamtlichen Werdegang.


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Am heutigen Nachmittag (28. Oktober) haben die Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten sich über neue Maßnahmen beraten. Malu Dreyer hat die Maßnahmen in einer Pressekonferenz für Rheinland-Pfalz erläutert. Hier der erste Überblick über Maßnahmen, die ab 2. November bis zum 30. November gelten sollen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Wettbewerb Plastik 4.0: Digitale Beiträge im Kampf gegen die Plastikflut

Dierdorf. „Die Visionen unserer umweltpolitisch engagierten Jugend spiegeln sich in den vielfältigen und innovativen Gewinnerbeiträgen ...

Karsten Fehr verabschiedete Christoph Heck

Unkel. Bürgermeister Karsten Fehr dankte Herrn Heck für dessen hervorragenden Einsatz für die Verbandsgemeindeverwaltung ...

Hospizbegleitung und Trauerarbeit bleiben auch in Zeiten der Pandemie möglich

Kreis Neuwied. Die Situation der Corona-Pandemie hat sich in den letzten Tagen und Wochen weiter verschärft. Das Ambulante ...

Feuerwehr stellt Übungen und Ausbildung ein - Einsatzbereitschaft bleibt

Neuwied. "Die Weiterführung wäre unter den aktuellen Bedingungen nicht vertretbar", erklärt die Leitung unter Wehrleiter ...

Corona Kreis Neuwied: 45 neue Fälle – Inzidenzwert bei 92,4

Neuwied. Der Kreis Neuwied hat einen neuen Höchstwert des Inzidenzwertes von 92,4 und gilt weiterhin als Risikogebiet. In ...

Bischoff Touristik gewinnt Ausschreibung des Linienbündels Raiffeisen-Region Nord

Altenkirchen/Neuwied. Sie übernimmt die Verkehre ab 12. Februar 2021 bis Mitte Dezember 2025. Zum Linienbündel Raiffeisen-Region ...

Weitere Artikel


Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Niederbieber-Segendorf

Neuwied-Niederbieber-Segendorf. Der Amts- und Wehrleiter der Stadt Neuwied, Wilfried Hausmann, der stellvertretenden Wehrleiter ...

Westerwald Bank würdigt Ehrenamt der Mitarbeiter

Großholbach/Neuwied. Die Förderung des Ehrenamts wird bei der Westerwald Bank nach wie vor groß geschrieben. Maritta Hähn ...

Prinzenpaar in Windhagen proklamiert

Windhagen. Prinz Frank I. "ne echte Schottejeröüeler Jung" und ihre Lieblichkeit Prinzessin Petra I. "mit den wachsamen ...

TSG Urbach übergibt Fußballtore an Kirchengemeinde

Urbach. Die Idee der Spende entstand beim Gemeindefest, als Verantwortliche der TSG Urbach hörten, dass die evangelische ...

Kulturangebote im Mittelrhein-Museum

Koblenz. Neben den aktuellen Ausstellungen „Rudolf Schlichter – Eros und Apokalypse“ und „Martine Andernach- Architekturen ...

DRK Kamillus Klinik hat neuen Chefarzt in Abteilung Innere Medizin

Asbach. Zu Beginn des Jahres wurde Herr Marc Weyer zum Chefarzt der Abteilung Innere Medizin in der DRK Kamillus Klinik benannt. ...

Werbung