Werbung

Nachricht vom 11.01.2016    

DRK Kamillus Klinik hat neuen Chefarzt in Abteilung Innere Medizin

Der Internist und Kardiologe Marc Weyer ist ab dem 1. Januar der neue Chefarzt in der Abteilung Innere Medizin der DRK Kamillus Klinik. Für die Klinik war er der Wunschkandidat.

Internist und Kardiologe Marc Weyer. Foto: privat

Asbach. Zu Beginn des Jahres wurde Herr Marc Weyer zum Chefarzt der Abteilung Innere Medizin in der DRK Kamillus Klinik benannt. „Es ist eine sehr attraktive Stelle, auf die ich mich sehr freue“ erklärt der Internist und Kardiologe. Dabei weiß er genau, worauf er sich einlässt. Marc Weyer ist bereits seit November 2013 als leitender Oberarzt in der DRK Kamillus Klinik tätig. In dieser Zeit hat er bereits neue innovative Diagnostik in der Klinik implementiert.

So hat zum Beispiel die Klinik als eine der ersten in Rheinland Pfalz einen Mini-Herzmonitor zur Ursachenforschung bei Schlaganfällen eingebaut. Ferner hat Weyer die Versorgung der Diabetiker in der Region gesichert und mit seinem Team das Zertifikat „Zertifizierte Behandlungseinrichtung für Typ 2 Diabetiker “ erlangt. „Ein weiterer Ausbau der Diabetesambulanz zur besseren Versorgung der Bevölkerung liegt mir sehr am Herzen“ erklärt der neue Chefarzt. Darüber hinaus ist er Hypertensiologe, also Bluthochdruckspezialist, so dass die Erkrankungen Diabetes und Bluthochdruck nun von einem Spezialisten in der Region therapiert werden können.

Vor seiner Tätigkeit in Asbach war Marc Weyer Oberarzt in Köln. Bereits dort lag ihm die umfassende medizinische Versorgung der Bevölkerung am Herzen. Eine Medizin für die Patienten. Sein leitendes Motiv „sich um die Menschen zu kümmern und sich für sie Zeit zu nehmen“ verwirklicht er seit über zwei Jahren in Asbach, wo er sich sehr wohl fühlt.

„Mit Herrn Weyer konnten wir einen sehr breit aufgestellten Internisten für unser Haus gewinnen“ freut sich Dr. Pöhlau, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Neurologie in der DRK Kamillus Klinik. Für ihn ist er der Wunschkandidat gewesen. „Er ist Kardiologe. Das ist uns sehr wichtig.“ und nennt dabei einen der Schwerpunkte von Marc Weyer. Denn gerade die Schlaganfallpatienten der Stroke Unit benötigen eine umfassende kardiologische Abklärung.

Auch die zunehmende Zahl der älteren und multimorbiden Patienten profitieren von der Fachkompetenz des neuen Chefarztes, der auch eine geriatrische Weiterbildung hat. „Da passen wir gut zusammen“ meint Dr. Pöhlau, der selbst Facharzt für Neurologie und Geriatrie ist.

Aber auch andere Spezialgebiete von Marc Weyer sollen zum Tragen kommen. So war er auch als Notarzt tätig. Wichtig ist ihm dabei eine gute „Schnittstelle“ und „dass der Rettungsdienst noch enger mit der Klinik verschmilzt“. Aus diesem Grund ist er auch Leiter des Notarztstandortes in Asbach. „Schließlich arbeiten wir alle zum Wohle unserer Patienten“ sagte Marc Weyer.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: DRK Kamillus Klinik hat neuen Chefarzt in Abteilung Innere Medizin

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: 75 neue Fälle am Wochenende – zwei Todesfälle

Im Kreis Neuwied wurden am Wochenende 75 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.942 an. Aktuell sind 339 infizierte Personen in Quarantäne. Weiterhin wurden zwei Todesfälle registriert, ein Mann (*1936) aus der VG Rengsdorf-Waldbreitbach und eine Frau (*1939) aus der Stadt Neuwied.


Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Bis zum 15. Dezember sollen in Rheinland-Pfalz regionale Impfzentren für eine Impfung gegen COVID-19 eingerichtet werden. Jeder Landkreis wurde vom Land beauftragt an einem zentralen Standort ein Impfzentrum aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zusätzlich sollen mobile Impfteams aufgestellt werden.


Region, Artikel vom 29.11.2020

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Durch Beamte der Polizeiinspektion Linz am Rhein wurden am Wochenende bei einem Heranwachsenden eine Cannabismühle und eine Treibgaspistole gefunden. Ein Mülltonnenbrand in Rheinbreitbach wurde durch den Mitteiler gelöscht und bei den verdächtigen Wahrnehmungen auf der Bad Hönninger Rheinfähre handelte es sich wahrscheinlich um Personen, die das Boot unbefugt betreten hatten.


Region, Artikel vom 29.11.2020

Verdächtige flüchteten in Dierdorf vor Polizei

Verdächtige flüchteten in Dierdorf vor Polizei

Als Polizisten in Dierdorf eine Kontrolle von mehreren Personen vornehmen wollten, flüchteten diese fußläufig, konnten von den Beamten jedoch eingeholt werden. Der Grund für die Flucht war durch Drogenfund schnell klar. Auf die Personen werden mehrere Strafverfahren zukommen.


Polizei Neuwied berichtet vom Wochenende des ersten Advent

Durch die Polizei Neuwied wurden am Wochenende vom 27. bis 29. November zahlreiche Verkehrsunfälle, Ruhestörungen und Streitigkeiten aufgenommen, beendet und geschlichtet. Weitere besondere Einsätze lesen Sie nachstehend.




Aktuelle Artikel aus der Region


Ludwig-Erhard-Schule teilt Adventskalender mit Nachbarschulen

Neuwied. Michael Kirsch und Henning Fleck aus der Schulleitung der LES nahmen das Angebot gerne an und dachten dabei auch ...

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Region. Die Temperaturen am heutigen Montag kommen kaum über den Gefrierpunkt. In den Flusstälern hält sich lange der Nebel. ...

Fahrer unter Drogeneinfluss baut zwei Unfälle in Folge

Neustadt. Hierbei kam er in einer Kurve infolge einer nicht angepassten Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und ...

Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Neuwied/Oberhonnefeld. „Nachdem das Land einen umfangreichen Anforderungskatalog herausgegeben hat, ist unser Krisenstab ...

Anderer Advent rund um den Zeppelinhof 2

Neuwied. Zu wissen, es wird keine Einladung zum Singen mit den Nachbarn geben, muss noch hingenommen werden. Ein anderer ...

Trunkenheitsfahrt eines 27-Jährigen in Bad Honnef

Bad Honnef. Bei der Kontrolle ergaben sich mit seinem unsicheren Gang und einer schlecht verständlichen Sprache Anhaltspunkte ...

Weitere Artikel


Kulturangebote im Mittelrhein-Museum

Koblenz. Neben den aktuellen Ausstellungen „Rudolf Schlichter – Eros und Apokalypse“ und „Martine Andernach- Architekturen ...

TSG Urbach übergibt Fußballtore an Kirchengemeinde

Urbach. Die Idee der Spende entstand beim Gemeindefest, als Verantwortliche der TSG Urbach hörten, dass die evangelische ...

Jahresrückblick der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt 2015

Neustadt/Wied. Diese Tätigkeiten in der Feuerwehr sind heute nicht mehr selbstverständlich. Auch gilt der Dank den Arbeitgebern ...

Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen

Montabaur. Schülerinnen und Schülern mit Sekundarabschluss I bietet dieser Bildungsgang die Möglichkeit, in zwei Jahren die ...

100 starke Ideen für Gesellschaft des Miteinanders gesucht

Region. Unter dem Motto „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ startet der Wettbewerb „Ausgezeichnete ...

Romeo und Julia oder doch lieber Max und Anna?

Neuwied. Dann benötigen Sie lediglich Spaß am Theater spielen und ein Alter von mindestens 18 Jahren. Bringen Sie Ihre Ideen ...

Werbung