Werbung

Nachricht vom 22.12.2015    

Oberbieber hat jetzt eine neue Dorffahne

Das Hauptaugenmerk beim Oberbieberer Adventszauber lag auf der Dorffahne, die im Zentrum das Ortswappen von Oberbieber zeigt. Das Wappen wurde überarbeitet, wird jetzt diagonal von einer blauen Wellenlinie, dem Aubach, geteilt und der Biber ist in seiner natürlichen Form abgebildet.

Stolz präsentieren die beiden Akteure des Oberbieberer Mundartstammtisches Gislinde Müller (links) und Christel Flohr die neu gestaltete Dorffahne, die käuflich zu erwerben ist. Foto: Hans Hartenfels

Oberbieber. Beim traditionellen Adventszauber auf dem Gelände der alten Schule in Oberbieber hatte auch der Mundartstammtisch wieder einen Stand aufgebaut und bot sein Mundartheft „Owabiewara Ischwätz“, Ansichtskarten und selbstgebastelte Eulengestecke zum Verkauf und berichtete von einem guten Absatz. Weiter kann man diese Artikel im Schreibwarengeschäft Schmitz & Kastrup, bei Blumen-Bartel oder in der Gaststätte „Ellas Biberbau“ erwerben.

Das Hauptaugenmerk lag aber diesmal auf der Dorffahne, die vom Designbüro Torsten Heß entworfen wurde und im Zentrum das Ortswappen von Oberbieber zeigt. Das Wappen wurde überarbeitet, wird jetzt diagonal von einer blauen Wellenlinie, dem Aubach, geteilt und der Biber ist in seiner natürlichen Form abgebildet. Die Grundfarben sind blau,weiß,rot und die Abmessungen betragen 70 x 120 cm. Sie kann bei Werner Fleischer in der Altwieder Strasse 41 zum Preis von 24,50 € erworben werden. Möglich sind auch andere Größen, Fahnenstangen und Wandhalter.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Der Mundartstammtisch befasst sich bei seinen Treffen aber nicht nur mit dem „Owabiewara Platt“ , sondern versucht auch die Ortsgeschichte lebendig zu halten. Zweimal hat man in diesem Jahr schon Abendveranstaltungen initiiert, damit auch berufstätige Mitbürger sich informieren konnten. Die staunten nicht schlecht, als dabei beim Reüssieren über Handel und Gewerbe in der Friedrich-Rech-Straße knapp zweihundert Geschäfte, Gewerbetreibende, Händler und Ärzte aufgezeigt wurden.

Bei einer weiteren Veranstaltung, die sich mit der Landwirtschaft befasste, berichtete ein früherer Landwirt über seine persönlichen Erfahrungen, die Belastungen, denen man ohne die maschinellen Hilfsmittel der heutigen Zeit ausgesetzt war, und fand aufmerksame Zuhörer. Der Mundartstammtisch trifft sich jeweils am dritten Dienstag im Monat ab 15 Uhr in der Gaststätte „Ellas Biberbau“ und freut sich über jeden neuen Zuhörer, oder sogar Mitwirkenden.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Fast 100 Anmeldungen für den ersten Oberbieberer Hof- und Garagenflohmarkt

Neuwied. Alle Teilnehmer wurden auf einer Übersichtskarte markiert, rote Punkte stehen dabei für Flohmarktangebote, an blauen ...

Vinylraritäten beim sechsten Blues Summit im "food hotel"

Neuwied. In Kooperation mit Nobbis Plattenladen aus Bonn haben Schallplatten-Sammler dann Gelegenheit zum ausgiebigen Entdecken ...

Laufen für den guten Zweck: "Keep on Running, Running for Children" beim Windhagen-Marathon

Windhagen. Alle Erlöse des Marathons gehen an die Aktionsgruppe Kinder in Not, eine Organisation, die sich für das Wohlergehen ...

Amtliche Warnung vor Sturmbören für den Kreis Neuwied: Vorsicht geboten

Kreis Neuwied. Die Warnung wurde mit der Stufe 2 von 4 klassifiziert, was bedeutet, dass ein gewisses Risiko besteht. Die ...

Fast 50 Sportler hatten rund um Waldbreitbach wieder "Mut zum WUT"

Waldbreitbach. "Es ist wohl der wärmste WUT, den wir je hatten", begrüßte Wolfgang Bernath, zweiter Vorsitzender des VfL ...

Netzwerk "Blühende Landschaft" veranstaltet Frühlingsmarkt in Buchholz

Buchholz. Da gibt es Wildkräuterführungen, Verkostung von Wildkräutergerichten (aus einem mit Sonnenkraft beheizten Kochkessel), ...

Weitere Artikel


Speiseeis statt Glühwein: HVV Windhagen auf Weihnachtsfahrt

Windhagen. Diese bereits vor Jahrhunderten in dem weichen Gestein angelegten Grotten dienten in kriegerischen Zeiten als ...

Vettelschosser Wehr erhält Likör mit Logo der Feuerwehr

Vettelschoß. Über 200 Wehrleute aus einem Umkreis von 30 Kilometern waren damals im Einsatz, mehr als fünf Tage lang hatten ...

Tolles VCN-Finale zum Jahresende

Neuwied. Mit stehenden Ovationen verabschiedeten 280 Zuschauer in der Sporthalle des Rhein- Wied- Gymnasium ihre Mannschaft ...

Verbraucherzentrale gibt Privatsphäre-Tipps zum Fest

Region. 17,3 Millionen Smartphones wurden nach Angaben der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik alleine ...

Ehrenamtspreis: Lothar Lück ist immer für sein Hümmerich da

Hümmerich. Egal, ob seiner Zeit beim Bau des Dorfgemeinschaftshauses, das Herstellen von Plakaten oder Dekorationen für feierliche ...

Duisburg unterstreicht auch gegen Neuwied seine Klasse

Neuwied. Spiele gegen die Füchse sind ja ganz nett, so auch die Erkenntnis nach dem zweiten Aufeinandertreffen. Die Punkte, ...

Werbung