Werbung

Nachricht vom 03.12.2015    

Sabine Bätzing-Lichtenthäler besuchte Josef-Ecker-Stift

Sabine Bätzing-Lichtenthäler nutzt gerne die Möglichkeit, Einrichtungen zu besuchen und mit den Menschen, die dort arbeiten, ins Gespräch zu kommen. So auch am Donnerstag, den 3. Dezember.

Hiltrud Heidrich, die Vorsitzende des Bewohnerbeirates (Mitte), überreichte Sabine Bätzing-Lichtenthäler als kleines Gastgeschenk den Kalender, den die Mitglieder der Malgruppe des Josef-Ecker-Stiftes herausgegeben haben. Mit dabei Pflegedienstleiterin Angelika Seifert (2. von rechts), MdL Fredi Winter (2. von links) und Heimleiter Siegfried Hartinger. Foto: Heribert Frieling

Neuwied. Da besuchte die rheinland-pfälzische Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie das Josef-Ecker-Stift in Neuwied. Begleitet wurde sie dabei von Neuwieds Beigeordnetem Michael Mang und Fredi Winter MdL. Letzterer hat ein ganz besonderes Verhältnis zu dem Haus, lebt doch seine Mutter schon seit einigen Jahren im Josef-Ecker-Stift und fühlt sich sichtlich wohl hier.

Nach dem Rundgang, bei dem die Ministerin sich besonders von dem Angebot des Hauses speziell für dementiell veränderte Bewohner beeindruckt zeigte, ging es in der Diskussion mit Heimleitung und Mitarbeiterinnen um den wachsenden Fachkräftebedarf, aber auch um die steigenden Anforderungen an das Personal. Und das neue Pflegestärkungsgesetz, das die Umstellung von bisher drei Pflegestufen auf zukünftig fünf Pflegegrade beinhaltet, stellt die Einrichtungen vor große Herausforderungen. Hier, so Marienhaus-Geschäftsführer Marc Gabelmann, hoffe man auf Unterstützung durch die Politik, damit das Gesetz 2017 auch reibungslos umgesetzt werden könne.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sabine Bätzing-Lichtenthäler besuchte Josef-Ecker-Stift

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kontaktverbot: Weitere Verwarnungen und eine Strafanzeige

Angesichts des bevorstehenden Wochenendes und des angekündigten guten Frühlingswetters erinnert die Stadt Bad Honnef erneut an die dringend einzuhaltenden Auflagen der Coronaschutzverordnung. Die Verordnung sieht unter anderem vor, dass Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum von mehr als zwei Personen untersagt sind, sofern es sich nicht um Ehe- oder Lebenspartner sowie in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen sind.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


A 48/ B 42 – Kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Bendorf

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, sperrt am Sonntag, dem 5. April 2020, im Zeitraum von 9 bis 12 Uhr an der Anschlussstelle (AS) Bendorf die Zufahrt auf die Autobahn in Fahrtrichtung Koblenz. Gleichzeitig wird auch der vom Autobahndreieck Dernbach kommende übergeleitete Fahrstreifen gesperrt.


Region, Artikel vom 03.04.2020

Ursache des Großbrandes in Urbach geklärt

Ursache des Großbrandes in Urbach geklärt

Am frühen Morgen des 2. April kam es in Urbach zu einem Großbrand eines Wohngebäudes, das dadurch stark beschädigt wurde. Nach Abschluss der Löscharbeiten haben die Brandermittler der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Ein Sachverständiger hat festgestellt, dass ein technischer Defekt am Fahrzeug, von dem der Brand ausging, vorlag.


Vereine, Artikel vom 04.04.2020

Leichtathletikhalle Neuwied: Die Bagger rollen

Leichtathletikhalle Neuwied: Die Bagger rollen

Die Leichtathletik-Saison muss wegen des Coronavirus bis auf weiteres pausieren, aber die LG Rhein-Wied kann trotzdem an ihrer Zukunft arbeiten.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Region. „Im Moment wissen wir nicht sicher, ob die Schulen am 20. April wieder öffnen können. Dazu benötigen wir die Expertise ...

Neuwied: Plakat ruft zum Miteinander in Krisensituation auf

Neuwied. Die Stadtverwaltung weist in diesem Zusammenhang nochmals auf ihr Bürger-Telefon hin, bei dem es nicht um gesundheitliche ...

Neuwieder Innenstadt erhält Trinkwasserbrunnen

Neuwied. Angesichts der immer häufigeren extremen Hitzewellen hatte die Bürgerliste im letzten Jahr Gespräche mit der Stadtverwaltung ...

Fortbestand der Postagentur in Puderbach ist gesichert

Puderbach. Die zahlreichen Bemühungen zur Suche eines Nachfolgers waren letztendlich erfolgreich. Mit Alexander Schröder ...

Bad Honnefer Kurhaus nun im Bestzustand

Bad Honnef. Jetzt, wo wegen des Versammlungsverbotes aufgrund der Corona-Pandemie nicht zeitnah eröffnet werden kann, wurden ...

Bundeshilfen zur Corona-Pandemie für gemeinnützige Sportvereine öffnen

Region. Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg seien da beispielgebend. „Wir brauchen aber eine bundesweit einheitliche ...

Weitere Artikel


Julia Klöckner besuchte Werkstatt des Heinrich-Hauses

St. Katharinen. Julia Klöckner suchte mit Betroffenen der Einrichtung das Gespräch. Werkstattleiter Gunnar Clemens berichtete ...

Jennewein Biotechnologie investiert 10 Millionen Euro

Rheinbreitbach. Wirtschaftsministerin Eveline Lemke erklärte: „Ich freue mich sehr, dass ein Unternehmen, das vom Land als ...

Zwei Deutsche Box-Meisterschaften in Koblenz

Koblenz. Für den Ex Sauerland Profi und Neckarsulmer Dominik Britsch geht es erstmals seit 2011, als er IBF Inter-Continental ...

VG Rengsdorf senkt Umlage für 2016

Rengsdorf. Der Verbandsgemeinderat hat sich in seiner Sitzung am Dienstag, den 1. Dezember unter anderem auch mit dem Haushalt ...

Wer muss Stromanschluss Ortsmitte Puderbach bezahlen?

Puderbach. Die neue Ortsmitte von Puderbach kommt bei der Bevölkerung gut an. Neben viel Sonnenschein hängen aber auch ein ...

Probealarm mit Katastrophen-App in Rheinland-Pfalz

Westerwaldkreis. Wenn am Montagvormittag gegen 9 Uhr bei den Nutzern des Handy-Warnsystems KATWARN in Rheinland-Pfalz die ...

Werbung