Werbung

Nachricht vom 03.12.2015    

Kemmler setzt traditionelle Unterstützung der Jugend fort

Gutes tun zur Weihnachtszeit – dies ist das Ziel des Getränkehändlers aus Dernbach schon seit 2012. Denn seit dem verzichtet das Unternehmen auf Weihnachtspräsente und unterstützt stattdessen die vier Verbandsgemeinden ihres Liefergebietes in deren Jugendarbeit.

Von links: Hans-Peter Füllenbach, Gebhard und Uta Jansen (Gundlach Stiftung), Volker Mendel, Roswitha Schulte, Horst Rasbach, Hans-Werner Breithausen und Thomas Schausen. Foto: privat

Dernbach. In diesem Jahr, wurde im Urbacher Weiherstübchen den politisch Verantwortlichen aus Puderbach, Dierdorf, Rengsdorf und Waldbreitbach jeweils ein Scheck in Höhe von je 250 Euro übergeben. Zudem erhielt die Raubacher Gundlach-Stiftung eine solche Zuwendung. Geschäftsführer Jörg Kemmler zu seiner Motivation hinter der Spendenaktion über insgesamt 1250 Euro: „Generell ist mir die Förderung der Jugend ein wichtiges Anliegen. Und weil wir hier in der Heimat unsere Kunden, Geschäftspartner und Freunde haben, halte ich es für richtig, in der Region zu unterstützen. Denn hier sind wir daheim“.

Dankend nahmen die Vertreter der Behörden und der Stiftung die Spenden entgegen und plauderten im vertrauten Kreis über das sich dem Ende neigende Jahr.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kemmler setzt traditionelle Unterstützung der Jugend fort

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Weitere einschränkende Maßnahmen für den Kreis Neuwied

Am Donnerstag sind 21 neue Fälle registriert worden. Die Summe aller Fälle steigt auf 717 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 50,3. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Region, Artikel vom 23.10.2020

Inzidenzwert im Kreis Neuwied aktuell bei 54,7

Inzidenzwert im Kreis Neuwied aktuell bei 54,7

Am Samstag (24. Oktober) treten im Kreis Neuwied weitere einschränkende Maßnahmen in Kraft. Viele Infektionsketten sind oftmals auf private Feiern oder Zusammenkünfte zurückzuführen. Daher appelliert Landrat Achim Hallerbach auf die private Feier zu Hause zu verzichten und stattdessen die heimische Gastronomie zu unterstützen, die mit entsprechenden Hygienekonzepten ein sicheres Beisammensein ermöglicht.


Straßenbauarbeiten im Kreis bringen Beeinträchtigungen

Im Auftrag des Landesbetriebes Mobilität Cochem-Koblenz werden im Kreis Neuwied in den nächsten Wochen zahlreiche Straßenabschnitte mit Fräse und Asphaltfertiger instandgesetzt. Betroffen sind folgende Straßen: L267 / K62 / K67 / K69 / K124 / K148.


Region, Artikel vom 23.10.2020

Brand an einer Werkstatthalle in Oberbieber

Brand an einer Werkstatthalle in Oberbieber

Durch rasches Eingreifen der Feuerwehren aus Oberbieber, Niederbieber-Segendorf und Neuwied konnte schlimmeres bei einem Brand an einem Autohaus verhindert werden.


Präsenzunterricht wird auch nach den Herbstferien fortgeführt

Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium informierte am Donnerstag die Schulen in Rheinland-Pfalz, wie es mit dem Unterricht nach den Herbstferien weitergehen soll. Das Ministerium machte noch einmal die Wichtigkeit der Einhaltung der im Hygieneplan-Schulen gemachten Vorgaben deutlich, insbesondere was das Lüften der Unterrichtsräume betrifft. Gleichzeitig wies Bildungsministerin Hubig darauf hin, dass überregionale Studien und Erhebungen seitens des Robert-Koch-Instituts (RKI) gezeigt hätten, dass Kinder und Jugendliche seltener von COVID-19-Infektionen betroffen seien als Erwachsene.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Coronahilfe der SWN für Vereine wird ausgezahlt

Neuwied. Gut 60 Vereine beantragten eine Förderung aus der Coronahilfe der Stadtwerke Neuwied (SWN), die ein Hilfspaket in ...

Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt ATW Neuwied

Neuwied. Die Nachricht schlug am 9. September ein wie eine Bombe: Der Standort der ATW (Assembly & Test Europe GmbH) in Neuwied ...

Vorsicht am Telefon: falsche evm-Mitarbeiter

Koblenz. „Informationen zu Preisanpassungen teilen wir nie am Telefon mit, sondern senden diese immer schriftlich zu“, erklärt ...

Kleine Jobbörse in der Nelson-Mandela-Schule Dierdorf

Dierdorf. Auf der kleinen Jobbörse kann sich jeder Betrieb als potentieller Ausbildungsbetrieb präsentieren. Neben der Möglichkeit, ...

Spende zur Anschaffung Beatmungsgerät für die Kinder- und Jugendklinik

Neuwied. Das Geld war Ende September bei der bundesweiten Aktion „Helfer Herzen“ zusammengekommen, bei der fünf Prozent seines ...

Hotel Waldterrasse in Rengsdorf ausgezeichnet

Rengsdorf. Die Klassifizierung ist immer für drei Jahre gültig, daher erfolgte jetzt eine erneute Überprüfung nach ...

Weitere Artikel


„Plätzchenmarkt“ in Großmaischeid

Großmaischeid. Die Organisatoren vom „Arbeitskreis Ortsbild/Ortsstruktur“ werden wieder dafür sorgen, dass der „Plätzchenmarkt“ ...

Probealarm mit Katastrophen-App in Rheinland-Pfalz

Westerwaldkreis. Wenn am Montagvormittag gegen 9 Uhr bei den Nutzern des Handy-Warnsystems KATWARN in Rheinland-Pfalz die ...

Wer muss Stromanschluss Ortsmitte Puderbach bezahlen?

Puderbach. Die neue Ortsmitte von Puderbach kommt bei der Bevölkerung gut an. Neben viel Sonnenschein hängen aber auch ein ...

Weihnachtsbäume geschmückt

Raubach/Horhausen. Unterstützung für die Westerwald Bank in Raubach und Horhausen: Schülerinnen und Schüler der Grundschule ...

ISR befragte die Landtagskandidaten

Windhagen. Unter dem Motto „ISR befragt die Landtagskandidaten“ hat deshalb der größte Gewerbeverein im nördlichen Kreis ...

Forstamt Dierdorf nimmt Gefahren des Klimawandels ernst

Kreis Neuwied. „Der Klimawandel sei schon lange angekommen“, erklärt Thomas Tullius, Revierförster in Linz und Unkel. „Das ...

Werbung