Werbung

Nachricht vom 25.11.2015    

Startschuss für Lernpatenprojekt an Grundschule Niederbreitbach

Auch die Neuerburgschule in Niederbreitbach zählt jetzt zu den insgesamt 15 Grundschulen im Landkreis Neuwied, die das Lernpatenprojekt umsetzen. Das Kreisjugendamt hatte hier gemeinsam mit dem Caritasverband Neuwied eine Informationsveranstaltung zum Projekt im Landkreis Neuwied durchgeführt.

Auch die Neuerburgschule in Niederbreitbach zählt zwischenzeitlich zu den jetzt insgesamt 15 Grundschulen im Landkreis Neuwied, die das Lernpatenprojekt umsetzen. Foto: Fröder

Neuwied. Unter dem Motto „Schenkst du mir zwei Stunden?“ geht das Lernpatenprojekt im Landkreis Neuwied bereits in das fünfte Jahr und blickt auf eine sehr erfolgreiche Entwicklung zurück. Diese positive Entwicklung wurde gerade im letzten halben Jahr durch das Interesse und die Kooperationsbereitschaft weiterer Grundschulen im Landkreis Neuwied und vielen neu ausgebildeten Lernpaten bestätigt.

„Zentrales Ziel des Lernpatenprojektes ist es, Grundschulkinder aus benachteiligten Familien zu unterstützen. Daneben soll eine Verbesserung der Bildungschancen von Kindern, die in benachteiligenden Lebenssituationen aufwachsen, erzielt werden. Oft verliert diese Zielgruppe den Anschluss an Gleichaltrige schon in den frühen Lebensjahren. Gründe hierfür können persönliche, gesellschaftliche, aber auch familiäre Probleme mit der Folge sein, dass diese Kinder immer wieder mit Schwierigkeiten in der Schule, aber auch in ihrem sozialen Umfeld zu kämpfen haben“, betont der 1. Kreisbeigeordnete und Jugendamtsdezernent Achim Hallerbach und ergänzt: „Hier bedarf es einer individuellen und kontinuierlichen Unterstützung, um den Anforderungen gerecht zu werden. Oft sind Familien überlastet und es fehlt an Zeit für die Kinder.“

Diese notwendige und für die Kinder sehr wichtige Zeit schenken ehrenamtliche Lernpatinnen und Lernpaten den Kindern im Lernpatenprojekt. In der Tätigkeit als Lernpate geht es dabei nicht nur um das Erlernen des Einmaleins, sondern auch um gezielte menschliche Zuwendung, Alltagshilfen und eventuell Tipps zur Freizeitgestaltung. Die Kinder können in enger Kooperation mit ihrer Schule durch individuelle Hilfen von ehrenamtlichen Lernpaten die Möglichkeit erhalten, durch Förderung ihrer kognitiven, emotionalen und sozialen Kompetenzen, erfolgreicher die Bildungsangebote der Schulen zu nutzen.

„Getreu dem Motto des Lernpatenprojektes im Landkreis Neuwied „Schenkst du mir zwei Stunden?“ rufen wir interessierte Bürger und Bürgerinnen auf, einen Teil ihrer Zeit in ein sehr erfolgreiches und wichtiges Projekt zu investieren“, erläutert Kreisjugendpfleger Franlin Toma.

Insgesamt schenken zurzeit über 40 engagierte Bürger und Bürgerinnen als Lernpaten in den Grundschulen einem Teil der bedürftigen Kinder diese notwendige und sehr wichtige Zeit und tragen somit zu einer Verbesserung der Gesamtsituation bei. Hallerbach: „Durch diese tatkräftige Unterstützung und den persönlichen Einsatz eröffnen Lernpaten vielen Grundschulkindern neue Wege, schenken Mut, vermitteln Wertschätzung und unterstützen und fördern durch ihr Engagement eine positivere Entwicklung.“

Hier ist es dem Kreisjugendamt Neuwied ein besonderes Anliegen, neben der fachlichen Betreuung der ehrenamtlichen Paten durch den Caritasverband Neuwied als Kooperationspartner, auch für eine qualitative Ausbildung der Paten zu sorgen.

Insgesamt trägt das Projekt auch zu einer Verbesserung der Integration von Kindern mit Migrationshintergrund bei und ermöglicht ihnen eine individuelle Förderung der sprachlichen Fähigkeiten. Mit einem Anteil von fast 50% an Kindern mit Migrationshintergrund bietet das Lernpatenprojekt besonders für diese Zielgruppe, die aufgrund der sprachlichen Barriere benachteiligt ist eine Möglichkeit, um Bildungschancen besser nutzen zu können.

Die Durchführung des Lernpatenprojektes erfolgt in Kooperation von Kreisjugendamt und dem Caritasverband Neuwied und wird gefördert durch das Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen des Landes Rheinland-Pfalz.

Neben der Grundschule in Niederbreitbach freuen sich weitere Grundschulen, die am Projekt beteiligt sind, über interessierte und engagierte Bürgerinnen und Bürger. Mit dabei sind die Schulen in: Puderbach, Neustadt, Unkel, Bad Hönningen, Anhausen, Urbach, Rheinbrohl, Waldbreitbach, Großmaischeid, Breitscheid, Rheinbreitbach, Straßenhausen, Dierdorf und Asbach. Hier, wie auch für den Standort in Niederbreitbach werden noch neue Lernpaten gesucht, die sich vorstellen können, Grundschulkinder dort ehrenamtlich zu unterstützen.



Informationen zum Lernpatenprojekt im Landkreis Neuwied gibt es beim:

Kreisjugendamt Neuwied, Franlin Toma, Telefon 02631/803-442; E-Mail: jugendarbeit@kreis-neuwied.de oder Caritasverband Neuwied, Olga Knaus, Tel. 0171/4310168; Email: Info@Lernpaten-Kreis-Neuwied.de .


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Startschuss für Lernpatenprojekt an Grundschule Niederbreitbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied unverändert steigend

Im Kreis Neuwied wurden seit Freitag insgesamt 81 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.490 an. Aktuell sind 292 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 24.01.2021

Die Polizei Neuwied berichtet vom Wochenende

Die Polizei Neuwied berichtet vom Wochenende

Im Pressebericht vom Wochenende 22. bis 24. Januar der Neuwieder Polizei ist von Drogen, Sachbeschädigung, Unfallflucht und Widerstand gegen Beamte zu lesen.


Region, Artikel vom 24.01.2021

Drogen, Corona-Verstöße und umgefallene Bäume

Drogen, Corona-Verstöße und umgefallene Bäume

Am Wochenende (22. bis 24. Januar) kam es im Dienstgebiet der Polizei Linz zu zahlreichen Wildunfällen in den Morgen- wie auch Abendstunden.


Region, Artikel vom 24.01.2021

Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter

Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter

Das Gesundheitsamt Neuwied hat am heutigen Sonntag, den 24. Januar weiter 26 Neuinfektionen an das Land gemeldet. Der Inzidenzwert liegt laut Landesberechnungen aktuell bei 119,8.


Region, Artikel vom 25.01.2021

Diebstähle und umgestürzte Bäume

Diebstähle und umgestürzte Bäume

Die Polizei Straßenhaus berichtet aktuell von einem Einbruch und einem Diebstahl über das Wochenende. Am Sonntag gab es im Dienstgebiet 15 umgefallene Bäume und ein abgeknickter Strommast.




Aktuelle Artikel aus der Region


Ehemaliger Beigeordneter Stadt Bad Honnef Karl-Heinz Stang verstorben

Bad Honnef. Karl-Heinz Stang prägte die Verwaltung maßgeblich. Sein Berufsleben lang (seit 1963 bis 2004) war er für die ...

Urlaubsbilder 2020 – Fehlanzeige wegen Corona

Region. "Hatte ich doch seit meinem Ruhestand vor acht Jahren die Fotoalben nicht mehr angerührt, die Zeit fehlte einfach ...

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Region. Seit jeher übt der Mond eine eigentümliche Faszination auf uns aus. Er sorgt für Ebbe und Flut, mancher wandelt bei ...

Bahnlärm: Zukunft der Bahn und Glaubwürdigkeit führender Politiker

Region. Dabei spielen die Forderungen nach wesentlich mehr Schutz vor Schienenlärm und schweren Erschütterungen, ausgelöst ...

Entlang der Langendorfer Straße wird es grüner

Neuwied. Die Arbeiten an einem bedeutenden Knotenpunkt der Neuwieder Innenstadt haben bereits begonnen: Von der Kreuzung ...

Leben retten auch ohne Blaulicht

Asbach. Kürzlich gab es eine tolle Nachricht: Einer der registrierten Personen konnte Stammzellspender werden und hat einem ...

Weitere Artikel


Multivisionsshow über Island

Montabaur. Die Multivisionsshow erzählte vom abenteuerlichen Unterwegssein zu Land und per Paddelboot zu Wasser und begeisterte ...

Schwerbehinderte im Betrieb: SWN erreichen ersten Platz

Neuwied. Nachdem die Servicebetriebe Neuwied im vergangenen Jahr bereits einen zweiten Preis gewinnen konnten, kamen die ...

Bad Honnef: In der Hauptstraße stehen bunte Weihnachtsbauzäune

Bad Honnef. Die Bauzaunfolie, die zum Nikolaustermin um die Baustelle angebracht wird, ist in Abstimmung mit der Innenstadtgemeinschaft ...

Start in närrisches Jahr mit Prunksitzung am 9. Januar

Windhagen. Sitzungspräsident Dennis Heinemann wird ein stimmungsvolles Programm moderieren, in dem unter anderem Knacki Deuser ...

Handwerkskammer (HwK) verabschiedet Haushalt

Region/Koblenz. „Die Nachrichten aus dem Handwerk sind durchweg positiv: Die Konjunkturwerte liegen auf einem Allzeithoch, ...

Wintereinbruch bescherte viel Arbeit

Region. In den Abendstunden am Dienstag, 24. November kam es zu einem plötzlichen Wintereinbruch in den Höhenlagen des Dienstgebietes ...

Werbung