Werbung

Nachricht vom 23.11.2015    

Mehr Pflegeplätze: Umbau mit großem Fest abgeschlossen

Die Cafeteria war feierlich geschmückt und das Foyer empfing die Gäste mit vielen Informationen am Tag der offenen Tür. Gleichzeitig feierte das Seniorenzentrum St. Elisabeth in Bad Hönningen am Donnerstag den 19. November die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten nach seinen Umbaumaßnahmen.

Das Patronatsfest und die Eröffnung der Pflegestation Franziskus zogen viele Gäste an. Foto: Privat

Bad Hönningen. Ein Festgottesdienst eröffnete die Feierlichkeiten. Nach der Begrüßung der über 100 Gäste durch Elisabeth Disteldorf, Geschäftsführerin der Katharina Kasper ViaSalus GmbH, richteten Sr. Antonie Wiß, Provinzrätin der Armen Dienstmägde Jesu Christi, Michael Mahlert, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Hönningen, Wolfgang Rumpf vom Architekturbüro Rumpf, Annegrete Saßmannshausen vom Vorstand des Freundeskreises Senioren am Römerwall e.V. und Einrichtungsleiterin Anette Scholl Grußworte an die Anwesenden. Im Anschluss wurden die neuen Räumlichkeiten in der zweiten Etage des Hauses durch Pfarrer Christian Scheinost eingesegnet.

Von da an gab es ein buntes Treiben im Haus. Mit musikalischer Begleitung durch ein Veeh-Harfenkonzert der Bewohner nutzen viele Besucher die Gelegenheit die neuen Bewohnerzimmer und die Wohnungen des Service Wohnens zu besichtigen. Andere informierten sich bereits am Stand der neuen Pflegeberatung des ambulanten Pflegedienstes Hilfe Daheim. Diese hat ab sofort einen festen Platz in der Einrichtung in Bad Hönningen und steht mit Rat und Tipps zur Verfügung. Dazu gehören unter anderem Informationen über die Finanzierungsmöglichkeiten in der Pflege oder Unterstützung beim Ausfüllen von Anträgen.

Währenddessen stellte die Malgruppe des Hauses ihre Werke auf dem neuen Pflegebereich Franziskus aus, die auch käuflich zu erwerben waren. Auch das ambulante Hospiz Neuwied, Kooperationspartner der Einrichtung, informierte die Besucher über seine Tätigkeitsbereiche im Haus und stand für Fragen zur Verfügung.
Bereits in den letzten Jahren zeichnete sich ein erhöhter Bedarf an stationären Pflegeplätzen ab. Daher wurden in der Vorbereitung die leerwerdenden Wohnungen in der zweiten Etage des Hauses, die bisher zum Service Wohnen angeboten wurden, nicht mehr neu belegt.

Bei den Umbaumaßnahmen ging es in erster Linie darum, die Räumlichkeiten für 30 zusätzliche Pflegeplätze zu schaffen. Einrichtungsleiterin Anette Scholl berichtet: “Durch die Umbaumaßnahmen hatten wir die Möglichkeit, unser Angebot zu erhöhen und verfügen nun über 60 Pflegeplätze, aufgeteilt in 52 Einzelzimmer und vier Doppelzimmer. So ist es uns möglich, dem Bedarf an vollstationärer Pflege sowie der Kurzzeitpflege in der Region nachzukommen. Das Interesse an den Zimmern ist sehr groß, aber wir haben noch einige Plätze frei.“ Auch das Service Wohnen wird weiterhin angeboten.

In einem zweiten Bauabschnitt, der zeitlich noch nicht feststeht, wird dem vermehrten Bedarf in der ambulanten Pflege Rechnung getragen. Ziel ist es, Senioren aus der Umgebung durch eine angegliederte Tagespflege in ihrem täglichen Leben zu unterstützen. Hier werden neben Freude und Geselligkeit ebenso Aktivierung und therapeutische Unterstützung sowie die Förderung der individuellen Fähigkeiten im Zentrum der Bemühungen stehen. Ältere Menschen werden somit bei Ihrem Wunsch unterstützt, länger in ihrem Zuhause zu bleiben.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mehr Pflegeplätze: Umbau mit großem Fest abgeschlossen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Wiedbachtal: Unfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Das Wiedbachtal ist eine beliebte Strecke für Motorradfahrer. Leider kommt es immer wieder dort zu schweren Unfällen. So auch am heutigen Morgen (1. Juni). Notarzt und Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Es gab eine Vollsperrung.


Region, Artikel vom 31.05.2020

Extrem rücksichtslose Fahrweise im Wiedbachtal

Extrem rücksichtslose Fahrweise im Wiedbachtal

Am Freitag, dem 29. Mai ereignete sich um kurz nach 16 Uhr im "Wiedtal" auf der L255 zwischen den Ortslagen Niederbreitbach und Neuwied ein Verkehrsunfall. Ursächlich hierfür war eine extrem rücksichtslose Fahrweise eines Mercedes-Benz Kombi Fahrers (vermutlich C-Klasse in dunkelblau).


Illegales Straßenrennen und Einsatz von Pfefferspray

Am Samstagnachmittag (30. Mai) gegen 15 Uhr kam es auf der L 144, zwischen den Ortslagen Rottbitze und Schmelztal zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Ein dunkler BMW und ein dunkler Audi lieferten sich dabei laut Zeugenangaben ein illegales Straßenrennen.


Region, Artikel vom 31.05.2020

Tag der Nachbarn in Neuwied anders als geplant

Tag der Nachbarn in Neuwied anders als geplant

Viele Ideen für den Tag der Nachbarn am 29. Mai 2020 musste Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. verwerfen, da wegen der Corona-Krise das Nachbarschaftsfest nicht stattfinden konnte. Gerne hätte man zu diesem bundesweiten Aktionstag wieder in den Zeppelinhof 1-3 eingeladen, denn in 2019 war das gelungene Fest der Auftakt zu weiteren Angeboten der Bewohnergemeinschaft des Mieterwohnprojektes für die Nachbarn.


Region, Artikel vom 31.05.2020

Stromausfall im Westerwald nach Flugzeugabsturz

Stromausfall im Westerwald nach Flugzeugabsturz

Haushalte im Westerwaldkreis hatten am Samstagabend (30. Mai) zum Teil längere Zeit keinen Strom. Die Ursache war, dass ein einmotoriges Flugzeug an eine Hochspannungsleitung geraten war und einen Kurzschluss verursacht hatte.




Aktuelle Artikel aus der Region


Reiner Bermel wurde nach 49 Jahre bei Stadtverwaltung Neuwied überrascht

Neuwied. Nachdem er auf eine offizielle Verabschiedung wegen der Corona-Pandemie verzichtet hatte, ließen es sich einige ...

Wiedbachtal: Unfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Roßbach. Am frühen Pfingstmontag kam es auf der L 255 zwischen Laache und Roßbach zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten ...

Ein Mensch mit Herzblut: Erwin Reuhl wird heute 70 Jahre

Limburg. Er kennt die Szene, gehört seit Jahrzehnten zu den Regisseuren, die das Bühnenbild der Branche entscheidend mitgestalten ...

Tag der Nachbarn in Neuwied anders als geplant

Neuwied. Stattdessen fand nun ein „Spaziergang durchs Quartier“ statt. Die „Zeppelinlerchen“ von gewoNR e.V. stimmten - ...

Extrem rücksichtslose Fahrweise im Wiedbachtal

Datzeroth. Der Fahrer des Mercedes fiel zuvor schon im Bereich Waldbreitbach durch sehr hohe Geschwindigkeiten auf, ehe er ...

Stromausfall im Westerwald nach Flugzeugabsturz

Westerwald. Nachdem am Samstagabend gegen 19.30 Uhr ein Kleinflugzeug in Langenhahn im Westerwaldkreis abgestürzt war, kam ...

Weitere Artikel


„Ready for Study“: Online-Angebot für Flüchtlinge

Region. Das Lernziel für die Teilnehmer ist eine fundierte Selbsteinschätzung des eigenen Kompetenzprofils als Voraussetzung ...

Tierisches Adventsprogramm im Zoo Neuwied

Neuwied. Die Reviere öffnen in der Adventszeit unter einem bestimmten vorweihnachtlichen Motto „ihr Türchen“. Unsere Tierpfleger ...

Knuspermarkt Neuwied eröffnet

Neuwied. Der Jugendchor der mennonitischen Gemeinde Torney-Segendorf eröffnete am Montagabend gemeinsam mit Oberbürgermeister ...

Immer eine Nasenlänge voraus: Jugendliche in der digitalen Welt

Kreis Neuwied. 16-jährige sind nahezu zu 100 Prozent online, dies trifft auch für ein Drittel der 6- bis 7-Jährigen zu. WhatsApp, ...

Dank für viele aktive Jahre im Sayner Kirchenchor

Bendorf-Sayn. Der Versammlung vorausgegangen war die Feier der Sonntagsmesse im dankbaren Gedenken an die verstorbenen Mitglieder ...

Ein weiterer Tischtennis-Europapokalabend in Windhagen

Windhagen. Die Mannschaft und alle Tischtennisfans erwartet einhochklassigen Europapokalabend, denn es kommt kein geringerer ...

Werbung