Werbung

Nachricht vom 09.11.2015    

Band Night Castle brillierte in Oberhonnefeld

Die Weyerbuscher Band „Night Castle“ hat als Coverband die amerikanische Formation „Trans-Siberian Orchestra“ als Vorbild. Mit ihrem neuesten Werk „Beethoven's Last Night“ gastierten sie im Kultur- und Jugendzentrum in Oberhonnefeld und begeisterten die Besucher.

Night Castle überzeugte auf der Oberhonnefelder Bühne. Fotos: Wolfgang Tischler

Oberhonnefeld-Gierend. Beethoven hat noch kurz vor seinem Tod an seiner 10. Sinfonie gearbeitet, diese aber nicht vollendet. Dies nahm die Weyerbuscher Band Night Castle als Grundlage für ihre abwechslungsreiche Schau, die sie am Samstag, den 7. November im Kultur- und Jugendzentrum in Oberhonnefeld präsentierte. Die Band entführte die Besucher in das Wien im Jahre 1827. Seit über fünf Jahren begeistert die Coverband des US-amerikanischen Vorbilds Trans-Siberian Orchestra das Publikum mit einem bundesweit nahezu einzigartigen Konzept: Musik, Licht und Geschichte als unzertrennliche, gleichwertige Einheit.

„Beethoven's Last Night“ hieß das Programm, das die zehnköpfige Band mit nach Oberhonnefeld gebracht hatte. Historisch wurde die letzte Nacht von Beethoven nicht umgesetzt, dafür mit vielen fiktiven Elementen geschmückt und unterhaltsam dargebracht. Zwischen den Musikstücken kam ein Erzähler auf die Bühne und verlas die Geschichte, die sich die Formation ausgedacht hatte.



Da kam Mephistopheles, bekannt aus der Geschichte des Doktor Johannes Faustus, genauso vor, wie Mozart, der seinen Kollegen vor dem Pakt mit dem Teufel warnte. Beethoven tauschte letzten Endes seine 10. Sinfonie gegen das Leben eines Kindes. Auch dabei gab es weitere Verwirrungen. Auf jeden Fall soll die komplette 10. Sinfonie hinter einer Uhr, wo auch immer, versteckt sein. Sie wurde bis heute nicht gefunden.

Klassische Stücke trafen im Kultur- und Jugendzentrum neu interpretiert und arrangiert auf Heavy Metal, Rock und Blues. Harte Gitarrenriffs wurden durch sanfte Töne ergänzt. Zusammen mit einer abwechslungsreichen Light-Show erlebten die rund 100 Besucher einen außergewöhnlichen Konzert- und Showabend. Am Ende gab es reichlich Applaus und ohne Zugaben durfte die Band nicht von der Bühne. (woti)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Oldtimertreffen in Steimel hervorragend besucht

Steimel. Was gibt es Schöneres als die Kombination von alten Fahrzeugen, altem Bauwerk mit schönen Bildern, einem verwunschenen ...

Premiere in der Römerwelt Rheinbrohl: Herstellung von Fensterglas rekonstruiert

Rheinbrohl. Bereits um 5.30 Uhr hatten die Museumsmitarbeiter den großen Ofen angefeuert. Vormittags wurden kleine Glasgefäße ...

Feuerwehren der VG Puderbach bei Großübung in Urbach gefordert

Urbach. Ausgangspunkt war folgende angenommene Lage: Bei einer öffentlichen Festveranstaltung in der Mehrzweckhalle in Urbach ...

Benefizkonzert: Musik, Regenbogen und Spenden auf Baustelle des Rhein-Wied Hospizes

Neuwied/Niederbieber. Ende Juni erlebten mehr als 250 Zuschauer ein außergewöhnliches Konzert-Ereignis. Auf der Baustelle ...

Pilotprojekt in Hardert stärkt soziale Kontakte und fördert gesunde Ernährung

Hardert. In Zusammenarbeit mit der Gesundheitsförderung der Kreisverwaltung Neuwied und der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland ...

Zwei alkoholisierte Fahrzeugführer in Neuwied gestoppt

Neuwied. Am frühen Abend des vergangenen Freitags (12. Juli) wurde der Polizeiinspektion Neuwied ein 22-jähriger Autofahrer ...

Weitere Artikel


Bittere Heimpleite für die SG Wienau

Marienhausen. Thalhausen erspielte sich von Beginn an eine Überlegenheit und hatte mehr vom Spiel. Mit zunehmender Spieldauer ...

Mundartstammtisch bringt zweites Buch auf den Markt

Puderbach. Das neueste Buch des Mundartstammtisches des Puderbacher Landes trägt den Titel: „Vazill mool, Ammam – Von Land ...

Mehrere PKW in Brand gesetzt

Neuwied. Bei den in Brand gesetzten Fahrzeugen handelte es sich um zwei VW Transporter und einen VW Passat Kombi. Nach derzeitigem ...

Sia Korthaus macht sich erst morgen Sorgen

Waldbreitbach. Sia Korthaus kam in ihrem Space-Shuttle-Outfit mit integriertem Körper-Chip auf die Bühne, denn sie reiste ...

VCN 77 siegt in München

München/Neuwied. Mit dieser Aufholjagd haben die „Deichstadtvolleys“ Vereinsgeschichte geschrieben, hörte man von den mitgereisten ...

SG Ellingen II 1:4 im Lokalderby gegen Güllesheim

Willroth. Für die Hertling-Elf ein Auftakt nach Maß. Mit viel Einsatz und Laufbereitschaft versuchte man in der Folge den ...

Werbung