Werbung

Nachricht vom 03.11.2015    

Schwelbrand in Döttesfeld-Breitscheid schnell gelöscht

Von der Wirksamkeit und der Notwendigkeit von Rauchwarnmeldern konnte sich die Feuerwehr Puderbach am Dienstagvormittag, den 3. November zum wiederholten Male überzeugen. Rauchmelder und ein aufmerksamer Nachbar verhinderten schlimmeres.

In diesem Fall haben die Rauchmelder sehr wertvolle Dienste geleistet. Foto: Feuerwehr Puderbach

Döttesfeld. Nachdem die Eigentümer das betroffene Gebäude verlassen hatten, war es in der Küche es zu einem Schwelbrand gekommen. Ursache war vermutlich der Herd. Durch den Brand kam es zu einer leichten Rauchentwicklung im Wohnungsbereich, die jedoch ausreichte, die erst kürzlich neu angebrachten Rauchwarnmelder auszulösen.

Der Nachbar wurde auf den lauten Warnton aufmerksam, sah durch die Haustür den Rauch und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Da auch noch ein Schlüssel vorhanden war, konnte der eintreffende Löschzug Puderbach das Haus schadlos betreten und den noch kleinen Schwelbrand mit einem „Glas Wasser“ ablöschen. Nach kurzer Lüftung war das Gebäude wieder rauchfrei.

Durch die schnelle Brandentdeckung kam es lediglich zu einem Schaden am Herd. Weiterer Gebäudeschaden ist nicht entstanden.

Nähere Infos zu Rauchwarnmelder unter: www.rauchmelder-lebensretter.de/home/ und Brandschutztipps unter: Feuerwehr Puderbach.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schwelbrand in Döttesfeld-Breitscheid schnell gelöscht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kein Karneval in der Session 2020/2021 in Linz am Rhein

Die Verantwortlichen der Linzer Karnevalsvereine, die in der Großen Linzer KG im erweiterten Vorstand vertreten sind, haben einstimmig der Entscheidung des Vorstandes zugestimmt für die kommende Session keine Karnevalsveranstaltungen durchzuführen.


Schwerer Fahrradunfall: Zwei Jungs stoßen frontal zusammen

Am Dienstagnachmittag (26. Mai) ereignete sich um 16.30 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen zwei Kindern, die mit ihren Fahrrädern frontal im Einmündungsbereich "Am Kaltberg" und "An der Commende" in Waldbreitbach ineinander fuhren.


Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah eine endgültige Entscheidung über den weiteren Verbleib des Schülers an der Schule zu treffen. Dies gilt auch während der Corona-Krise. So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf den Eilantrag eines Achtklässlers.


Westerwälder Daten helfen bei der Erforschung der Folgen der COVID-19-Infektion

Weltweit gewinnen die Mediziner immer mehr Erkenntnisse zu der COVID-19-Infektion und auch zu deren Folgen. Internationale medizinische Netzwerke dienen zum Austausch und zur Erforschung des Virus. Erstmalig wurde ein Fallbericht aus Deutschland über das Guillain-Barre Syndrom nach SARS-CoV-2-Infektion dokumentiert und in diesen medizinischen Netzwerken publiziert - der Fall kam aus dem Evangelischen Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS).


Corona: Derzeit keine Infektionsfälle mehr in Bad Honnef

Die umfangreichen Schutzmaß- und Hygienemaßnahmen haben sich gelohnt: Mit dem heutigen Datum vom Mittwoch, dem 27. Mai, gibt es derzeit und vorerst keine bestätigten Infektionsfälle mehr im Stadtgebiet von Bad Honnef.




Aktuelle Artikel aus der Region


KSC Puderbach startet nach Corona mit allen Kursen

Puderbach. Alle Kurse laufen wieder zu den gewohnten Zeiten und darüber hinaus an. Der Verein hat dazu eine Outdoor Mattenfläche ...

B 42 Ausbau Leubsdorf: Änderungen der Verkehrsführung

Leubsdorf. Hierbei wechselt der Baubereich ab Dienstag, 2. Juni 2020, auf den Streckenabschnitt von Leubsdorf in Richtung ...

Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Region. Der betroffene Schüler besucht eine weiterführende Schule im Kreis Altenkirchen. Nachdem die Schulleitung Hinweise ...

Westerwälder Daten helfen bei der Erforschung der Folgen der COVID-19-Infektion

Dierdorf/Selters. Im April suchte eine Patientin, die unter anderem eine Schwäche in den Beinen hatte, mit Symptomen wie ...

Bürgerfahrdienst der VG Puderbach nimmt wieder Fahrt auf

Puderbach/Dierdorf. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation gelten jedoch folgende Maßnahmen: Es werden nur Fahrten zu Ärzten, ...

Ein tierisches Dankeschön sagt der Zoo Neuwied

Neuwied. Der Zoo Neuwied wird vom gemeinnützigen Förderverein Zoo Neuwied e.V. getragen und ist daher vor allem auf die Eintrittsgelder ...

Weitere Artikel


SV Windhagen weiter auf Erfolgskurs

Windhagen. Strahlende Gesichter gab es nach dem Schlusspfiff bei den Spielern, beim Trainerteam und beim mitgereisten Anhang ...

Das erste "Azubi-Speed-Dating" der IHK erfolgreich

Koblenz. Unkompliziert und schnell: Rund 300 Jugendliche sind beim ersten IHK-Speed-Dating mit ihrem potenziellen Ausbildungsbetrieb ...

Kreissängertag: "Der Chorgesang lebt!"

Neuwied. Wolfgang Kocherscheidt, als quirliger Ehrungsakteur bekannt, wollte schon jetzt aus gesundheitlichen Gründen das ...

Naturschutzbeirat warnt vor der Anwendung von Glyphosat

Neuwied. Was ist eigentlich Glyphosat? Es ist ein farb- und geruchloser Stoff, der herbizide Wirkung hat und deshalb in vielen ...

Abschließende Asphaltarbeiten in der Selhofer Straße

Bad Honnef. Der Bereich der Selhofer Straße zwischen Schulstraße und Kreuzung Kucksteinstraße/Selhofer Straße wird währenddessen ...

Bad Honnef: Gartenschau verloren, Selbstbewusstsein gewonnen

Bad Honnef. Dass Bad Honnef nicht den Zuschlag erhalten hat, trübte für den Moment die Stimmung. Bürgermeister Neuhoff sagte: ...

Werbung