Werbung

Nachricht vom 01.11.2015    

Linzer Dreigestirn stellt sich vor

Als echte Linzer Junge wollen sie das rheinische Brauchtum fortführen: Das neue Dreigestirn von Linz verspricht, wahre Lebensfreude zu versprühen. „Minge Traum wor et jo immer mol Prinz zu sin, in minger Heimatstadt in Linz am Rhing“, verriet Johannes Steinhardt. Als Prinz Johannes I. wird er die Linzer Narrenschar in der kommenden Session anführen.

Das Linzer Dreigestirn. Foto: Simone Schwamborn

Linz. Unterstützt wird die Tollität von seinen beiden Adjutanten Manfred (Manni) Paffhausen und Anton (Toni) Schmidt. Die Große Linzer Karnevalsgesellschaft (KG) stellte das Dreiergespann am Freitag, den 30. Oktober im Linzer Brauhaus vor.

„Lev Jecke, ich schwätze Platt, Hochdeutsch kann ich jar nitt“, warnte der designierte Prinz im Kreis der Karnevalisten und erzählte von der Geburtsstunde der Prinzenidee. „Dat janze Spill fing im Februar nach der Karnevalistischen Messe an, als man mir sagte, ich könnt doch de Prinz mache.“ Der Gedanke sei nach und nach gereift und irgendwann um das närrische Wochenende herum hätten dann auch die beiden Adjutanten festgestanden.

„Für uns ist jetzt schon beeindruckend, wie die Linzer Corps und die Bevölkerung uns in der Vorbereitungszeit unterstützen“, sagte der künftige 72. Linzer Prinz im Brauhaus, in dem Große Linzer KG-Mitglieder, Freunde und Angehörige mit dem Dreigestirn in Lauerstellung feierten. „Wir sind bereit mit unserem Motto: vun Hätze fiere mir Fastelovend in Linz, us Tradition mit zwei Adjutante un nem kleine Prinz.“

Johannes Steinhardt ist selbständiger Unternehmer im Trockenaus- und Akustikbau und hat eine Schreinerei. Er ist Mitglied bei den Linzer Stadtsoldaten, im Kegelclub „Mir lieren et nie“ und in der Fußballtippgemeinschaft „Bübburger“. Manni Paffhausen ist Diplom-Vermessungsingenieur. Er ist inaktives Mitglied im Tanzcorps Rote Husaren, Mitglied im gleichen Kegelclub und Tippgemeinschaft sowie Präsident des „Brotclubs“. Toni Schmidt ist Fahrdienstleiter bei der DB Netze AG. Der Adjutant ist ebenfalls bei den Stadtsoldaten aktiv, außerdem inaktives Mitglied im Husaren-Corps Grün-Weiß, Fußballfan von Eintracht Braunschweig und Eishockeyfan des KEC „Die Haie“. Am Samstag, 14. November, wird das Jecken-Trio mit der Prinzenproklamation im Hotel Weinstock in Amt und Würden versetzt. Simone Schwamborn


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Kommentare zu: Linzer Dreigestirn stellt sich vor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Schwerer Fahrradunfall: Zwei Jungs stoßen frontal zusammen

Am Dienstagnachmittag (26. Mai) ereignete sich um 16.30 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen zwei Kindern, die mit ihren Fahrrädern frontal im Einmündungsbereich "Am Kaltberg" und "An der Commende" in Waldbreitbach ineinander fuhren.


Kein Karneval in der Session 2020/2021 in Linz am Rhein

Die Verantwortlichen der Linzer Karnevalsvereine, die in der Großen Linzer KG im erweiterten Vorstand vertreten sind, haben einstimmig der Entscheidung des Vorstandes zugestimmt für die kommende Session keine Karnevalsveranstaltungen durchzuführen.


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Demuth fragte nach Hygieneauflagen und Abstandsregeln für Hochzeitsfeiern

Ellen Demuth wurde in den letzten Wochen immer wieder angesprochen, wie es sich mit der Planung von Hochzeiten in der Corona-Krise verhält. Hochzeitspaare wollen endlich Planungssicherheit für das laufende Jahr. Daher fragte Demuth kurzerhand bei der rheinlandpfälzischen Landesregierung nach und stellte etliche Fragen.


Region, Artikel vom 27.05.2020

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Einfaches, schnelles Kartoffelgratin. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Derzeit keine Infektionsfälle mehr in Bad Honnef

Bad Honnef. „Dank der Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger, die sich weiterhin an die Abstandsregeln und Schutzmaßnahmen ...

Trafostation Harschbach erwacht aus Dornröschenschlaf

Harschbach. Der komplette Kinderspielplatz wurde durch den Verschönerungsverein Harschbach neu gestaltet und die große Hecke, ...

Stadt Neuwied präsentierte virtuelle Seniorenfeiern

Neuwied. „In Zusammenarbeit mit dem Offenen Kanal Neuwied entwickelten wir die Idee, die geplanten einzelnen Beiträge zusammenzuschneiden ...

Tourist-Info und Stadt-Galerie öffnen wieder

Neuwied. Als erstes geht die TI wieder an den Start – und zwar am Mittwoch, 3. Juni. Die Öffnungszeiten sind: Montag bis ...

Kein Karneval in der Session 2020/2021 in Linz am Rhein

Linz. Die Entscheidung betrifft die Prinzenproklamation, Prunksitzung, Karnevalsmesse und das Mittelrheinische Prinzentreffen, ...

Kurze 3-Weiher-Wanderung an der Westerwälder Seenplatte

Freilingen. Die Wanderung beginnt am Parkplatz beim Campingplatz Freilingen und verläuft über das Hofgut Schönerlen am Hausweiher ...

Weitere Artikel


Zu schnell unterwegs - BMW hinterlässt Trümmerfeld auf A3

Hümmerich. Der junge Mann und übersteuerte seinen BMW nach links. Der PKW stieß kurz darauf frontal in die Mittelschutzplanke. ...

Schnelle Hilfe auch „zwischen“ den sieben Bergen

Bad Honnef. Da man aber in Notsituationen oft nicht genau weiß, wo man sich im Wald befindet, wurden in den vergangenen Wochen ...

Gemeinsames Whiskytasting der Bürgervereine Unkel und Scheuren

Unkel. Von der exklusiven Sonderedition bis zur Standard-Abfüllung, von zarten bis zu kräftigen rauchigen Malts. Für jeden ...

Das agile Unternehmen - Wie Organisationen sich neu erfinden

Region. Denn gerade in schwierigen Zeiten wie diesen gilt für alle Menschen: Veränderungsbereit zu sein, Wettbewerbsvorteile ...

Für 60 Jahre aktives Singen ausgezeichnet

Neuwied. Manfred Feltes und Valentin Dygulski singen in der Chorgemeinschaft Heimbach-Weis. Die Beiden haben sich seit 60 ...

7:2 im „Welli“: Bären gewinnen klar in Berlin

Neuwied. Am Freitagabend die bittere 1:5-Niederlage auf heimischem Eis gegen Essen, nur wenige Stunden später in den Bus ...

Werbung