Werbung

Nachricht vom 18.10.2015    

Eine Frau regiert die Sportschützen im Kreis Neuwied

Der Aufenthaltsraum der Neuwieder Schützengesellschaft in Nodhausen platzte aus allen Nähten, so groß war der Andrang beim Kreiskönigschießen der im Schützenkreis Neuwied zusammen geschlossenen Schießsportvereine
im Deutschen Schützenbund.

Alle Majestäten, ob Jugend- oder Altkönige, in Nodhausen versammelt und um ihre neue Kreismajestät Rita Eich (Mitte) gescharrt. Foto: Hans Hartenfels

Neuwied. Vom Kreisvorsitzenden Herbert Dreydoppel aus Honnefeld begrüßt stellten sich neun Könige und vier Jugendkönige der schweren Aufgabe unter sich den Titel eines Kreiskönigs zu ermitteln, der die Farben des Kreises dann beim Bezirkskönigsschießen am 31. Oktober in Lahnstein vertritt.

Bewertet wurde der beste Teiler unter zehn Wertungsschüssen mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole das heißt, der beste Schuss in die Scheibenmitte, was einer Auswertemaschine als Teilerwertung errechnet.

Bei den Jugendlichen hatte unter frenetischem Beifall seiner Vereinskameraden Leon Milad von der Schützengilde Giershofen mit einem Teiler von 239,7 den besten Schuß abgegeben, gefolgt von Marvin Gröger von der SG Niederbieber (373,9), Dominique Kolbe von der SGi Raubach (378,7) und Friedrich-Wilhelm Prinz zu Wied mit einem Teiler von 776,5.

Dreidoppel machte es dann spannend und verlas die ersten sechs Platzierten von Rang neun bis vier ,beginnend mit seinem Vereinskameraden von der SSG Honnefeld, Ulrich Gernun, der einen 567-Teiler erzielte. Es folgten Stefan Puderbach, SG Niederbieber (357,9), Hans Bäsch von der Neuwieder SG (190,2), Markus Höfer, SG Heimbach-Weis (113,1), Hans-Dieter Körfer, SGi Raubach mit 79,8 und Gerd Muscheid von der KKSG Oberbieber mit 72,6. Danach wurden alle erst einmal kulinarisch von den Schützen des Gastgebers verwöhnt und nach der Stärkung ging es dann an die Medaillenränge. Bemerkenswert das unter den Verbleibenden zwei Frauen waren, von denen Claudia Ising von der Schützengilde Feldkirchen einen Teiler von 70,1 aufwies, hinter dem Giershofener (die wähnten sich schon auch auf dem Erwachsenenbereich als Sieger und konnten die endgültige Bekanntgabe kaum abwarten) Dennis Kambeck mit einem Teiler von 60,9, wo dann schon feststand, das die zweite weibliche Teilnehmerin, Rita Eich vom Sportschützenverein Rott-Wied, also an der äußersten Kreisgrenze, die Nase vorn hatte und das mehr als überzeugend mit einem Teiler von 18,9. Neidlos gefeiert von ihren Mitstreitern, freute sich die aktive Sportschützin riesig über ihren Erfolg und versprach auch beim Bezirk ihr Bestes zu geben.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Eine Frau regiert die Sportschützen im Kreis Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Geschichtsverein Unkel präsentiert sich mit neuem Internetauftritt

Unkel. Der Geschichtsverein Unkel hat seinen Internetauftritt unter www.gv-unkel.de komplett überarbeitet. Der moderne "Look" ...

"Ein Raum voller Meister" in Koblenz: Turnverband Mittelrhein ehrt seine Besten

Koblenz. Nach guter Tradition fanden die Feierlichkeiten in den Räumen von Lotto Rheinland-Pfalz statt, dem verlässlichen ...

Geführte Wanderung in Melsbach: "Zwischen alten Mauern und tiefen Tälern"

Melsbach. Die erste Wanderung des Jahres, betitelt als "Zwischen alten Mauern und tiefen Tälern - Willkommen bei den Kappesköpp!", ...

Geführte Wanderung des Westerwald-Vereins: "Zwischen alten Mauern und tiefen Tälern"

Melsbach. Das Treffen am Sonntag, 10. März, findet statt um 10 Uhr am Bürgerhaus Melsbach, Mittelstraße 24, 56581 Melsbach. ...

Sportgemeinschaft Anhausen: Platz eins im Medaillenspiegel bei den Landesmeisterschaften

Anhausen. Mit insgesamt 22 Mal Edelmetall, aufgeteilt in elf goldene, acht silberne und drei bronzene Medaillen, ging jeder ...

Irlicher Vereine spenden der Feuerwehr 2000 Euro für die Anschaffung einer Wärmebildkamera

Neuwied. Die Veranstaltungen haben viele Irlicher, aber auch noch mehr Besucher aus der Umgebung angezogen, sodass die Feste ...

Weitere Artikel


Der Westerwälder Keramik-Cup 2016 kann starten

Staudt. Jens Nowotny hat klare Vorstellungen von der Finalpartie des 34. Westerwälder Keramik-Cups am 16./17. Januar 2016 ...

VG-Rat Puderbach beschließt Nachtragshaushalt

Puderbach. Im ersten Nachtragshaushalt im Frühjahr dieses Jahres waren nur die Investitionen angepasst worden. Im Ergebnishaushalt ...

Verdienter Heimsieg der Bären: Neuwied schlägt Herne

Neuwied. Auch wenn das Chancenplus auf Seiten der Gastgeber lag, so konnte Herne die Partie dennoch über weite Strecken ausgeglichen ...

Die „Rheinperle“ auf dem Rasselstein

Neuwied. Die Werksbesichtigung startete mit einer Info-Veranstaltung im historischen, denkmalgeschützten Backsteingebäude. ...

Neuwieder Markttage mit Martin Hahn besucht

Neuwied. Zahlreiche Freunde und Unterstützer waren der Einladung gefolgt und begleiteten Martin Hahn bei einem Rundgang ...

Westerwald-Cup: Zweite Runde in Dierdorf

Dierdorf. Der WW-Cup ist ein Mannschaftswettkampf, bei dem die Zeiten der Schwimmer aus einem Team addiert werden. Geschwommen ...

Werbung