Werbung

Nachricht vom 19.09.2015    

Gutenberg-Grundschule Dierdorf war Weltrekord-Station

Stefan Gemmel ist auf rekordverdächtiger Lese-Reise unterwegs. Er will in 14 Tagen 80 Lesungen im gesamten Bundesgebiet halten. Eine seiner Stationen war am Samstagmittag die Gutenberg-Grundschule in Dierdorf. Die Besucher werden, falls der Autor die schnellste Lesereise der Welt schafft, eine Teilnehmer-Urkunde erhalten.

Stefan Gemmel bei seiner Weltrekord-Lesung. Fotos: Helmi Tischler-Venter.

Dierdorf. Der Förderverein der Schule hatte diesen Besuch ermöglicht, denn Stefan Gemmel war bereits einmal lesender Autor in dieser Schule. Seither hat er zahlreiche Fans in dem Westerwaldstädtchen. Diese warteten geduldig auf ihren berühmten Schriftsteller.

Der stürmte gut gelaunt in die Sporthalle, die tagelang aufwändig hergerichtet worden war. Stefan Gemmel schaffte es wieder einmal, die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich zu lenken, denn Gemmel las nicht nur, er schauspielerte und kommunizierte mit seinem Publikum. Das Buch für den Weltrekordversuch „Im Zeichen der Zauberkugel“ war eigentlich nur noch nebensächlich. Der Kinderbuchautor macht mit seiner Bühnenpräsenz jeden Auftritt spannend. Damit Gemmel beim Reden nicht die (knappe) Zeit vergisst, hält Assistentin Eva eine Uhr bereit, die die 60 Minuten Lesezeit rückwärts zählt. Am Schluss waren sogar noch einige Minuten für Fragen an den Autor drin.

Auf die Frage nach den Stationen der Lesereise drehte Gemmel seine Assistentin um und zeigte auf deren Rücken. Auf dem T-Shirt sind, ebenso wie auf Gemmels eigenem Shirt, alle Stationen aufgelistet. Nun ist er bei Nummer 36 angekommen. Eine Premiere war die Frage eines Kindes, das wissen wollte, ob es schon Bettwäsche von Stefan Gemmel gebe. Das musste der Schriftsteller ebenso verneinen wie die Bitte um ein Autogramm. Die Zeit reichte dafür leider nicht, auch nicht für den Buchverkauf.

Den Countdown der letzten Sekunden zählten die Kinder laut mit, dann sprang Gemmel von der Bühne und enteilte winkend in Richtung Bendorf zur nächsten Lesung, bevor er danach nach Linz weiter fuhr zu einem Auftritt in der Sankt-Martins-Kirche.

Den Besuchern blieb danach reichlich Zeit für ein leckeres Mittagessen, das der Schulelternbeirat zubereitet hatte, um Geld für das in 2016 geplante Zirkusprojekt zu gerieren. htv


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Gutenberg-Grundschule Dierdorf war Weltrekord-Station

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Betrunken Schilder umgefahren und Karnevalsgeschehen in Asbach

Am Dienstag, 25. Februar, 0:22 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Straßenhaus durch einen Zeugen ein abgestellter, stark unfallbeschädigter PKW Mercedes-Benz im Lindenweg in Asbach gemeldet. Bei Eintreffen der Polizeibeamten war der Fahrer des verunfallten PKW nicht mehr vor Ort.


Erhöhtes Sicherheitskonzept beim Karnevalszug in Großmaischeid

Als Reaktion auf den gestrigen Anschlag beim Rosenmontagszug in Volkmarsen, erstellten Polizei und Feuerwehr ein Zugkonzept mit zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen: Während des Umzugs waren acht Polizisten mit drei Einsatzautos, 30 Feuerwehrleute und die SEG Dierdorf mit vier Kräften im Einsatz, um einen gefahrlosen Ablauf zu gewährleisten. Als dann noch gerade rechtzeitig die Sonne auf den Ort schien, fühlten sich alle Aktiven und Besucher zufrieden.


Region, Artikel vom 25.02.2020

LKW brennt auf A 3 bei Neustadt aus

LKW brennt auf A 3 bei Neustadt aus

Die Feuerwehr Neustadt wurde am Dienstag, den 25. Februar um die Mittagszeit auf die Autobahn A3 alarmiert. Auf der Anfahrt konnte schon eine weithin sichtbare Rauchentwicklung ausgemacht werden. Im Ausfahrtsbereich zum Rastplatz Pfaffenbach stand ein rumänischer Sattelzug der mit einem Seecontainer beladen war.


Tausende Zuschauer beim Veilchendienstagszug in Heimbach-Weis

Der Zug in Heimbach-Weis am Veilchendienstag ist ein Magnet für die Zuschauer. Dicht gesäumt standen sie teils kostümiert am Straßenrand und winkten den rund 2.500 Teilnehmern des Zuges zu. 16 Musikgruppen sorgten zudem für eine tolle Stimmung. In Heimbach-Weis gab es ein verstärktes Sicherheitskonzept der Einsatzkräfte.


Rosenmontagszug in Neuwied - Höhepunkt der Session

Rosenmontag in Neuwied, ist nicht nur für die das Tollitätenpaar Prinz Markus, die spitze Feder von der Ehrengarde und Prinzession Michaela vom Römerskastel zum Wiedestrand die Krönung der närrischen Zeit.




Aktuelle Artikel aus der Region


RKK-Gold für Werner Caratiola Heimbach-Weis

Neuwied. 1956 in die KG eingetreten, ist der 81-Jährige seit 1964 bis heute ein Aktivposten der Gesellschaft. Seine KG-Vita ...

Bei Schlägerei in Linz wird Polizeibeamter verletzt

Linz. Wie die eingesetzten Beamten ermitteln konnten, kam es zunächst in der Gaststätte zu Auseinandersetzung zwischen Gästen ...

LKW brennt auf A 3 bei Neustadt aus

Neustadt. Das Fahrerhaus brannte bei Eintreffen der Feuerwehr in voller Ausdehnung. Der Fahrer hatte es noch rechtzeitig ...

Heinrich-Haus: Öffentliche Karnevalssitzung im BBW

Neuwied. Bei dem anschließenden abwechslungsreichen Programm jagte ein Highlight das nächste. Die Kindertanzgruppe der KG ...

Betrunken Schilder umgefahren und Karnevalsgeschehen in Asbach

Asbach. An dem Fahrzeug stellte die Polizei einen massiven Frontschaden, hauptsächlich im Bereich der Beifahrerseite, fest. ...

Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters definiert Versorgungsauftrag eindeutig

Dierdorf/Selters. Kleinere Kliniken sollten nach Auffassung der Bertelsmann Stiftung unter andrem auch deshalb geschlossen ...

Weitere Artikel


Windhagen und Pfaffschwende eine 25-jährige Freundschaft

Windhagen. Auf Antrag der CDU- Fraktion im Ortsgemeinderat wurde der politische Wille zur Schaffung einer Gemeindepartnerschaft ...

Unterbringung von Flüchtlingen: Alle arbeiten Hand in Hand

Neuwied. Im ersten Schritt sollen hier 100 Menschen für drei Monate untergebracht werden. Bei einem Termin vor Ort trafen ...

Kreatives Schaffen in der Sommer-Künstler-Werkstatt

Neuwied. Es entstanden schillernde Skulpturen aus Pappmachee und Gemälde auf riesigen Leinwänden, zum Teil auch in Gemeinschaftsarbeit. ...

Mann von LKW angefahren - schwerstverletzt

Erpel. Am frühen Samstagmorgen gegen 4.20 Uhr wurde ein Mann auf der B 42 von einem LKW angefahren und schwerst verletzt. ...

Ein „Bücherwurm“ feiert Jubiläum

Neuwied. Sein beruflicher Werdegang begann im September 1986 als Zivildienstleistender im Haus der Jugend in Neuwied. Danach ...

Neuwertiges Fahrzeug von Ausstellungsgelände gestohlen

Neuwied. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, den 18. September wurde im Stadtteil Heddesdorf, von dem frei zugänglichen ...

Werbung