Werbung

Nachricht vom 07.09.2015    

Über Wohnen nachdenken

Die Aktionstage „Wie ich später wohne?“ haben begonnen. Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied beteiligt sich erneut und wird dabei für neue Wohnformen Bewusstsein schaffen. Mitglieder von Wohnprojektinitiative bieten Anregung.

Aussagen zu Wohn- und Lebenswünsche von gewoNR Mitgliedern finden Sie am 19. September am Luisenplatz in Neuwied vor. Foto: privat

Neuwied. „Wir wollen Menschen ermutigen, sich zu fragen: Habe ich alles was ich brauche?“ erklärt Hildegard Luttenberger die Idee hinter den beiden Neuwied Angeboten und weiter: „Wer nicht allein, oder bei Unterstützungsbedarf in einem Pflegeheim leben möchte, sollte sich rechtzeitig mit den Alternativen beschäftigen.“ Welche das sein können, darüber möchten die Vorsitzende von Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied und ihre Mitstreiter informieren.

Am Luisenplatz in Neuwied ist am Samstag, 19. September, von 11 bis 13 Uhr Gelegenheit zu erfahren, wie die Mitglieder der Wohnprojektinitiative gewoNR e.V. leben und wohnen möchten. Dadurch wird der Verein dazu anregen, auch über die eigene Wohnsituation nachzudenken. Auf einer Tafel können Interessenten Punkte an Aussagen heften, die für sie zutreffen. Vielen wird dabei bewusst, wie sie - möglichst bis zuletzt - leben wollen. Einsamkeit und Pflegeheim zählen so gut wie nie dazu. „Deshalb machen wir auf dieses Thema aufmerksam und kommen mit den Menschen ins Gespräch.“ sagt Luttenberger. Auch das Konzept des geplanten Mieterwohnprojektes für Neuwied wird dabei vorgestellt.

Darauf möchte man sich beim Verein jedoch nicht beschränken: „Der Blick über den Tellerrand ist uns wichtig. Daher bieten wir Interessenten an, gemeinsam mit uns zur 9. Frankfurter Infobörse (www.gemeinschaftliches-wohnen.de) zu fahren. Dort kann man sich einen guten Überblick über die unterschiedlichen Formen des Zusammenlebens verschaffen.“ sagt Luttenberger. Auch die Zugfahrt ohne Umstiege wird für einen regen Austausch zu alternativen Wohnformen genutzt werden. Dieses Informationsangebot mit Kostenbeteiligung findet am 26. September von zirka 9 bis 19 Uhr statt. Interessenten können sich dazu per E-Mail an luttenberger@gewoNR.de oder unter 02631/9449971 anmelden und weitere Informationen erhalten. Mehr zu Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V.: www.gewoNR.de


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Über Wohnen nachdenken

1 Kommentar

Mein "immer wieder DANKE" an "den nr-kurier" verbinde ich mit dem Hinweis auf den Veranstalter der Bundesweiten Aktionstage Gemeinschaftliches Wohnen 2015 : www.fgw-ev.de ! Die Vernetzung auch nach dort gibt Wohnprojektinitiativen wie gewoNR e.V. Impulse und Durchhaltekraft. Und klar .... das Wahrgenommen werden wie jetzt erneut wieder hier!
#1 von Hildegard Luttenberger, am 08.09.2015 um 10:24 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Das Marienhaus jetzt auch Lehrkrankenhaus der Hochschule EDU

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Ist das Marienhaus Klinikum Bendorf-Neuwied-Waldbreitbach schon seit Jahren Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitäten in Mainz und in Maastricht, so kommt nun mit EDU eine dritte Hochschule hinzu.


22-Jähriger leistet bei Kontrolle erheblichen Widerstand

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (12. August) fiel den Polizeibeamten im Rahmen der Streife eine männliche Person auf einem Tankstellengelände in Oberhonnefeld auf, die beim Anblick des Funkstreifenwagens flüchtete.


In der Stadt Neuwied gibt es einen neuen Coronafall

Im Kreis Neuwied wurde am Dienstag (11. August) ein neuer Corona-Fall registriert. Aktuell befinden sich 24 Personen in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt bei 257. Der neue Fall aus dem Bereich der Stadt Neuwied steht im Zusammenhang mit einer Reiserückkehrer.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Puderbach. Am heutigen Mittwoch, 12. August wurde der Löschzug Puderbach gegen 8 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes ...

Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Harschbach. Laut Polizeibericht soll der Unfall wie folgt abgelaufen sein: „Das Fahrzeug der Familie überschlug sich hierbei ...

Serie von Farbschmierereien in Neuwied am Wochenende

Neuwied. Insgesamt wurden, wie bislang bekannt,
- vier Fahrzeuge
- neun Verteilerkästen
- eine Bushaltestelle
- eine ...

Workshop zur Innenstadtentwicklung Bendorf im Ideenkino

Bendorf. Der kleine, eigentümergeführte Einzelhandel hat es schwer und verschwindet zunehmend aus dem Stadtbild. Diese Problematik ...

22-Jähriger leistet bei Kontrolle erheblichen Widerstand

Oberhonnefeld. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten die Person stellen und kontrollieren. In dessen Verlauf ...

CDU und Demuth fordern: Ehrenamt in Blaulichtfamilie stärken

Region. „Wir wollen, dass diesem Engagement mehr Wertschätzung entgegengebracht wird und Anreize für das ehrenamtliche Engagement ...

Weitere Artikel


Sportschützin Susi Mathes holt Platz drei bei DM

Neuwied. Nach dem Deutschen Meister-Titel des vergangenen Jahres stand Susi auch in diesem Jahr erneut auf dem Treppchen ...

Robert Brach zum fünften Mal Schützenkönig

Neuwied-Irlich. Dabei versuchten Rudolf Jost beim Abschießen des linken Flügels und Karin Breitbach beim rechten Flügel dies ...

Feuerwehr Heimbach-Weis lädt zum Traditionsfest

Heimbach-Weis. Bier vom Fass, kalte Getränke, Imbissspezialitäten, Gyros aus der Pfanne, frische Kröbbelsche und eine Kuchentheke ...

Erfolgreicher Trainingsauftakt bei den Bären

Neuwied. Den ganzen Sommer über standen Trainer und Mannschaft bereits in intensivem Austausch – so hatten die Spieler unter ...

Strauchschnitt, Gras und Laub kostenlos entsorgen

Kreis Neuwied. Die Anmeldung erfolgt entweder per Entsorgungsscheck aus dem aktuellen Abfuhrkalender oder online unter www.abfall-nr.de. ...

Lebenshilfe schafft Voraussetzungen guter Inklusion

Neuwied. In Begleitung Rüddels kam der Neuwieder CDU-Landtagskandidat Jörg Röder mit nach Feldkirchen. Dort wurden die Politiker ...

Werbung