Werbung

Nachricht vom 07.09.2015    

Flugplatzfest in Wienau verlief nicht so wie geplant

Am Wochenende 5. und 6. September trafen sich Flieger und Flugbegeisterte auf dem Flugplatz in Wienau, um gemeinsam das jährliche Flugplatzfest zu feiern. Der Wettergott war den Fliegern nicht so hold. Die Besucher kamen trotzdem.

Auf dem Kopf fliegen, Kunstflieger können das. Fotos: Wolfgang Tischler

Dierdorf-Wienau. Der Samstag war mit Schauern durchzogen und kräftigem Wind, der allerdings längs zur Landebahn kam, sodass bedingt Starts und Landungen vollzogen werden konnten. Der Sonntag war trockener und teils sonnig, aber jetzt kam ein kräftiger Wind quer zur Landebahn. Dies sorgte für Turbulenzen über dem Flugfeld, wie der Vorsitzende des Luftsportvereins, Gerhard Marzinzik, erläuterte. Am Samstag wurden etliche Formationsflüge gezeigt, wobei der Sicherheitsabstand zwischen den Flugzeugen deutlich vergrößert wurde.

Die Besucher kamen am Sonntag sehr zahlreich. Sie konnten auch Flugbetrieb beobachten, aber nicht in einer so hohen Frequenz, wie es an einem schönen Flugtag möglich gewesen wäre. Viele Flieger waren wetterbedingt nicht angereist. Vom Luftsportverein Neuwied waren jedoch alle Piloten da und drehten mit ihren Maschinen Runden über den Platz. Viele Gäste nutzten die Gelegenheit, um ihre Heimat aus der Luft zu betrachten.



Ein Kunstflug wurde dann am Nachmittag noch gezeigt. Wie sagte der Moderator so schön: „Der kann alles, nur nicht geradeaus fliegen.“ So gab es in der Luft Loopings und Drehungen zu sehen. Steile Aufwärtspassgen wechselten sich mit Sturzpflügen ab.

Einige Segelflieger wurden mit der Winde und auch mit einem Flugzeug in die Luft gezogen, drehten einige Runden über dem Platz, um dann wieder zu landen. Da konnte man die Turbulenzen schön beobachten, denn es war mehrfaches Gegensteuern angesagt. (woti)


Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: Flugplatzfest in Wienau verlief nicht so wie geplant

1 Kommentar

Dieser Event war ein phantastisches Erlebnis - Da der Samstag verregnet war, bin ich am Sonntag noch einmal mit meiner Familie zum Flugplatz Dierdorf-Wienau gefahren. Wir haben dann gleich den ersten Rundflug gebucht und es war wunderschön einen Teil Westerwald aus einem kleinen Propellerflugzeug zu umrunden. Der Pilot musstte bei der Landung noch meisterhaft die Turbulenzen ausgleichen, und wir fühlten uns jederzeit sicher. Nun überlege ich ernsthaft dem segelflugclub beizutreten.
#1 von donato iavarone, am 09.09.2015 um 13:10 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kirchbauverein Niederbieber lädt zu besonderem Event ein – Spenden statt Eintritt

Neuwied. Das in Leipzig lebende Trio erläutert, was die Besucher an dem Abend in der evangelischen Kirche im Neuwieder Stadtteil ...

Neuwied: Verfolgungsfahrt nach Familienstreit

Neuwied. Die Begleiterinnen der Frau gingen dazwischen und wurden ebenfalls körperlich attackiert. Bei Eintreffen der verständigten ...

Gründung des Fördervereins der Kita "Strünzer Pänz" Linz

Linz. Neben Vorstandswahlen, dem Verabschieden der Satzung, der Kontoeinrichtung und dem Flyerdesign stand vor allem der ...

Polizeimeldungen: Einbruchsdiebstahl in Neuwied, Drogenfund bei Personenkontrolle in Buchholz

Neuwied/Buchholz. In der Zeit von Freitagmorgen (30. September) bis Samstagmittag (1. Oktober) wurde die fest montierte Werkzeugkiste ...

Ratgeber: Wie sich Autofahrende bei einem Wildunfall verhalten sollten

Region. Vor allem im Herbst gilt besondere Vorsicht- Wie lässt sich ein Wildunfall zu vermeiden?
Wenn es abends früher dunkel ...

Raiffeisenfahrt führte durch drei Landkreise - Start und Ziel war in Altenkirchen

Altenkirchen. Der Start der Fahrt war in diesem Jahr am Hotel Glockenspitze. Das Bürgerhaus in Flammersfeld, dem Wirkungsort ...

Weitere Artikel


Lebenshilfe schafft Voraussetzungen guter Inklusion

Neuwied. In Begleitung Rüddels kam der Neuwieder CDU-Landtagskandidat Jörg Röder mit nach Feldkirchen. Dort wurden die Politiker ...

Strauchschnitt, Gras und Laub kostenlos entsorgen

Kreis Neuwied. Die Anmeldung erfolgt entweder per Entsorgungsscheck aus dem aktuellen Abfuhrkalender oder online unter www.abfall-nr.de. ...

Erfolgreicher Trainingsauftakt bei den Bären

Neuwied. Den ganzen Sommer über standen Trainer und Mannschaft bereits in intensivem Austausch – so hatten die Spieler unter ...

Alt werden und in Rengsdorf bleiben

Rengsdorf. Zwei Familien haben die leerstehende Immobilie „Hotel Rheinland“ erworben und abreißen lassen. Derzeit stehen ...

THW bezieht neuen Standort in Neuwied

Neuwied. In der Rheinstraße neben der Feuerwehr entstand die neue Unterkunft der Einheiten Zugtrupp, 1. Bergungsgruppe (Typ ...

Rengsdorf feiert Kirmes auf dem Waldfestplatz

Rengsdorf. Die Kirmesjugend war mit dem Auftakt der Kirmes am Freitagabend mehr als zufrieden. Waren doch rund 600 Besucher ...

Werbung