Werbung

Nachricht vom 18.08.2015    

Integriertes Stadtentwicklungs-Konzept: Bürger haben das Wort

Am Donnerstag, den 20. August, um 19 Uhr im Rathaus, Rathausplatz 1, geht es los: Bürgerinnen und Bürger werden an der Entwicklung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISek) mitarbeiten.

Die Entwicklung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für Bad Honnef wird in Angriff genommen: Dirk Wiehe (Fachdienstleister Stadtplanung), Clas Scheele (Büro RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten), Hartmut Welters (Büro Norbert Post/Hartmut Welters – Architekten und Stadtplaner GmbH), Bürgermeister Otto Neuhoff, Rudolf Flachs (kommissarischer Leiter Geschäftsbereich 3 Infrastruktur). Foto: privat

Bad Honnef. Bürgermeister Otto Neuhoff erklärte: „Unser Ziel ist es, einen konkreten Handlungsrahmen für die Stadt zu schaffen. Ich freue mich auf den Prozess, weil das in Bad Honnef überfällig ist.“

Das Stadtentwicklungskonzept wird übergeordnete Ziele verknüpfen und Prioritäten in der Stadtplanung setzen. Als ein integriertes Handlungskonzept wird es als Grundlage und Steuerinstrument einer nachhaltigen Stadtentwicklung dienen. Zudem wird es gebraucht, damit Fördermittel von Bund, Land und EU beantragt werden können. Vor allem Letzteres macht den Unterschied zum Leitbildprozess aus, der im Jahr 2003 abgeschlossen wurde. Auch hier hatte die Bürgerschaft mitgearbeitet. Nach nunmehr zwölf Jahren müssen jetzt neue Kriterien hinzugefügt werden und außerdem ist eine andere Herangehensweise für das Stadtentwicklungskonzept vorgesehen: Orientierung und konkreter Handlungsrahmen für die Stadt werden nun auch unter Finanzierungsgesichtspunkten geschaffen.

In der Auftaktveranstaltung am Donnerstag erhalten die Bürgerinnen und Bürger zunächst einen Überblick über Verfahren, Inhalte, Möglichkeiten und Grenzen des Projektes. Danach werden in drei Gruppen folgende Themen erarbeitet:
1. Visionen, Stadt(teil)entwicklung und regionale Identität,
2. Demographie, Wohnen und Soziales,
3. Mobilität und Klima.

Das Konzept wird auch für die Durchführung der Landesgartenschau von Bedeutung sein, die eines der Projekte im Rahmen des Stadtentwicklungskonzeptes sein wird. Aber auch ohne erfolgreiche Bewerbung zur Landesgartenschau wird es das Integrierte Stadtentwicklungskonzept geben.

Wie wollen die Bürgerinnen und Bürger in Zukunft hier leben? Im Austausch von Bürgerschaft, Verwaltung und Politik werden die Chancen ausgelotet. Moderiert und begleitet wird die Auftaktveranstaltung von Mitarbeitenden der Verwaltung sowie den beiden Planungsbüros „RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten“ und „Norbert Post/Hartmut Welters – Architekten & Stadtplaner GmbH“.



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Startschuss für Briefwahlen in Neuwied: Ortsvorsteher-Stichwahlen am 23. Juni

Neuwied. In seiner Sitzung am Dienstagabend hat der Stadtwahlausschuss die amtlichen Ergebnisse der Ortsvorsteherwahlen in ...

Ergebnisse der Kommunalwahl 2024 in der Stadt Neuwied

Stadt Neuwied. Damit unsere Leser schnell die für sie relevanten Ergebnisse finden, haben wir die Ergebnisse folgendermaßen ...

Ergebnisse der Kommunalwahl 2024 in der Verbandsgemeinde Asbach

Bei Ende der Wahlberichterstattung lagen noch keine Namenslisten für einzelne Gremien vor. Diese werden auch nicht mehr ergänzt ...

AKTUALISIERT: Wahlergebnisse 2024 im Kreis Neuwied – schnell zum Ergebnis mit den Kurieren

Kreis Neuwied. Damit unsere Leser schnell die für sie relevanten Ergebnisse finden, erklären wir im Folgenden unser Vorgehen ...

Europawahl am 9. Juni: Ohne Benachrichtigungskarte wählen - geht das?

Bad Honnef/Region. Für die Europawahl am kommenden Sonntag, 9. Juni, erhielten die Wahlberechtigten in Bad Honnef im Mai ...

Parteiloser Fred Kutscher kandidiert als Ortsvorsteher in Neuwied-Heddesdorf

Neuwied-Heddesdorf. Fred Kutscher, mit seinen 66 Jahren ein echtes Heddesdorfer Urgestein, arbeitete fast 50 Jahre bei der ...

Weitere Artikel


Bebauungsplan Hedwigsthal vorgestellt

Raubach. In der vorangegangenen Sitzung am 23. Juli war dieser Tagesordnungspunkt von der Fraktion Rudolph abgesetzt worden. ...

Mitarbeiter geschockt: DUSAR Anhausen endgültig vor dem Aus

Anhausen. Bis Mitte letzter Woche noch hatten Mitarbeiter und die IG BCE Mittelrhein gehofft, dass sich neue Investoren für ...

Vor-Tour der Hoffnung mit neuem Spendenrekord

Kreis Neuwied. Die Vor-Tour der Hoffnung führte am Dienstag durch den Kreis Neuwied. Gestartet wurde in Linz, dann ging es ...

Zweifacher Dieseldiebstahl

Meinborn. Aus einem auf einer Baustelle in der Bergstraße in Meinborn abgestellten Radlader wurde von Unbekannten vermutlich ...

Erst „Wied in Flammen“ und dann gab´s ordentlich „Kasalla“

Waldbreitbach. Am Freitag wurde dieser gestellt und zur „Disco Surprise Party“ mit Happy-Hour öffnete sich erstmals das Festzelt ...

79-jährige Frau vermisst

Bad Hönningen. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen der Polizei im Raum Linz und Bad Hönningen mit Unterstützung der Feuerwehren, ...

Werbung