Werbung

Nachricht vom 18.08.2015    

Döttesfeld feierte 63. Schützenfest

Vom 15. bis 17. August feierte Döttesfeld sein Schützenfest und krönte in diesem Jahr einen Schützenkaiser. Dirk Friese erlegte mit dem 449. Schuss den Kaiservogel. Jugendprinzessin wurde Daniela Schweizer. Der geplante Umzug am Sonntag viel buchstäblich ins Wasser.

Dirk Friese wurde zum Schützenkaiser gekrönt und reckte anschließend begeistert die Faust in die Luft. Fotos: Wolfgang Tischler (5) und Privat (4)

Döttesfeld. Das 63. Schützenfest begann am Samstagnachmittag mit dem Abholen der noch amtierenden Königin Alexandra Flatt. Pünktlich um 20 Uhr marschierte ihre Majestät mit dem Hofstaat ins Festzelt zum Festkommers. Für die Tanzmusik und die musikalische Unterhaltung war die Band „Non-Stop-Dancing“ verantwortlich.

Der Sonntagvormittag begann mit dem Frühschoppen im Hotel „Zum Wiedbachtal“ und sollte an sich in den großen Festumzug übergehen. Dies verhinderte der Dauerregen. Um die historischen Fahnen, die tollen Frisuren der Damen, die Federn an den Hüten und die Uniformen zu schützen, wurde kurzfristig beschlossen, den Festzug ausschließlich im Zelt stattfinden zu lassen. Die Döttesfelder Schützen und die anwesenden befreundeten Vereine bildeten Spalier und huldigten dem Königspaar.

Der Höhepunkt des Festes war zweifelsfrei am Montagabend die Krönung des Kaisers mit dem großen Zapfenstreich. Hierzu war das Westerwaldorchester Oberlahr in voller Stärke angereist. Sie unterhielten das Festzelt bereits vor der Krönung mit hervorragender Musik. Auch der Große Zapfenstreich ist mit diesem Orchester ein besonderes Erlebnis, das man gehört haben muss. Die Feuerwehr Puderbach beleuchtete mit ihren Fackeln das Festzelt und bildete den festlichen Rahmen der Krönungsfeier. Dirk Friese bekam die Kaiserkette umgehangen und führt damit die Döttesfelder Schützen 2015/2016.

Bei den Jugendlichen gab es die folgenden Ergebnisse:
Erste Jugendritterin wurde Vivien Kroppach mit dem 122. Schuss,
zweite Jugendritterin wurde Celine Böhme mit dem 185. Schuss,
neue Jugendprinzessin wurde Daniela Schweizer mit dem 334. Schuss.

Das Königsschießen brachte nachstehende Ergebnisse:
Krone für Ralf Schumacher (43. Schuss),
Zepter für Ralf Gembus (69.),
Reichsapfel für Lars Hoffmann (102.),
Rechte Schwinge für Patrick Schmidt (242.),
Linke Schwinge für Esther Liebegott (295.),
Stoß für Britta Bohnenstengel (304.) und
den Rumpf erlegte Dirk Friese. (woti)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: Döttesfeld feierte 63. Schützenfest

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Handfester Streit zwischen Ex-Eheleuten und einiges mehr

Im Berichtszeitraum vom 22. bis 24. Mai ereigneten sich insgesamt 13 Verkehrsunfälle, bei denen ein geschätzter Gesamtsachschaden von circa 21.850 Euro entstand. Daneben berichtet die Polizei Neuwied von einer ganzen Reihe Straftaten in ihrem Wochenendbericht.


Besondere Idee: Freibad Oberbieber wird großer Biergarten

Das Familienbad im idyllischen Aubachtal im Neuwieder Stadtteil Oberbieber ist zwar für die Öffnung fertig vorbereitet – darf aber aufgrund der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vorerst nicht geöffnet werden.


Region, Artikel vom 24.05.2020

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Die Polizei Linz berichtet in einer Pressemitteilung über ihre Arbeit für das Wochenende vom 22. bis 24. Mai. Zeugen werden für einen Diebstahl von drei Motorrädern aus einer Garage gesucht. Ein Tesla hat eine Unfallflucht selbst aufgezeichnet.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.


Corona und wie es mit dem Fußball weitergeht in Ellingen

In dieser für uns alle schwierigen und ungewohnten Zeit, macht sich natürlich auch der Vorstand des SV Ellingen seine Gedanken, wie es weitergeht. In regelmäßigen Videokonferenzen tauschen die Vorstandsmitglieder sich aus und planen neben den Kadern der Teams auch die generelle Zukunft des Vereins.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Feldkirchener Sofafreunde überraschen Förderzentrum Lebenshilfe

Engers/Feldkirchen. Immer freitags treffen sich die zehn „Sofa-Freunde“ in der Hüllenberger Straße (zukünftig in der Laygasse) ...

RV Kurtscheid verabschiedet drei engagierte Vorstandsmitglieder

Bonefeld/Kurtscheid. Die neuen Bestimmungen zur Corona-Pandemie sind natürlich seit März auch beim RVK angekommen. So wurde ...

Heute ist „Tag der biologischen Vielfalt“

Quirnbach. Greenpeace stellt fest: „Forscher vergleichen das Artensterben unserer Zeit mit den fünf großen Massensterben ...

„Verwaiste“ Jungvögel bitte nicht aufnehmen

Region/Holler. Jedes Jahr zur Brutzeit häufen sich Fundmeldungen über scheinbar hilflose Jungvögel und andere Tierkinder, ...

FWG Linz würdigt die Arbeit des VfB Linz

Linz. "Was den VfB kennzeichnet, ist, dass er sich in Zeiten der 'Niederlagen' nicht entmutigen ließ und in Zeiten der Erfolge ...

Mit dem Sportabzeichen aus der Corona-Krise

Koblenz. Um einen reibungslosen Übungsbetrieb zu gewährleisten, hat der SBR einen Leitfaden für die Sportabzeichen-Prüfer/innen ...

Weitere Artikel


SPD: Berliner Platz in Torney endlich umgestalten

Neuwied-Torney. Zwar wurden in den vergangenen Jahren immer wieder kleinere Verschönerungen der Fläche realisiert, doch der ...

79-jährige Frau vermisst

Bad Hönningen. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen der Polizei im Raum Linz und Bad Hönningen mit Unterstützung der Feuerwehren, ...

Erst „Wied in Flammen“ und dann gab´s ordentlich „Kasalla“

Waldbreitbach. Am Freitag wurde dieser gestellt und zur „Disco Surprise Party“ mit Happy-Hour öffnete sich erstmals das Festzelt ...

Inklusion in der Lernwerkstatt für Kinder

Neuwied. Peter Preilowski vom Naturschutzbund Rengsdorf (NABU) traf sich zweimal mit den Kindern und der Projektleiterin ...

15 neue Azubis im Food Hotel und der Food Akademie

Neuwied. Jörg Germandi, Direktor vom Food Hotel Neuwied: „Es ist schon toll zu sehen, dass das Food Hotel und die Food Akademie ...

Festbier-Zeit wirft ihre Schatten voraus

Hachenburg. Mehrere hundert Mitglieder folgten der Einladung und feierten gemeinsam ein zünftiges "O'zapft is". "Die ...

Werbung