Werbung

Nachricht vom 11.08.2015    

Kleine Primaten mit kaiserlichem Bart haben Nachwuchs

Sie sind etwa 20 Zentimeter groß, haben einen fast doppelt so langen Schwanz und springen behände von Ast zu Ast. Die Rede ist von Kaiserschnurrbart-Tamarinen. Den Namen verdanken sie ihrem langen, weißen Schnurrbart, der ihnen eine angebliche Ähnlichkeit mit dem deutschen Kaiser Wilhelm II. verleiht.

Papa mit den Jungtieren. Fotos: Zoo Neuwied

Neuwied. Seit Herbst 2014 lebt ein Pärchen dieser Krallenaffen-Art in einem Gehege im Menschenaffenhaus des Zoo Neuwied. Beide Tiere haben eine etwas längere Anreise hinter sich: Das dreijährige Weibchen kommt aus dem South Lakes Wild Animal Park in England und das drei Jahre ältere Männchen stammt aus dem Zoo Hoyerswerda. Nachdem die beiden sich anfangs nicht ganz grün waren, scheinen sie sich mittlerweile prächtig zu verstehen - und das auchsichtbar: Mitte Juni sind zwei Jungtiere geboren.

Die Eltern kümmern sich auch hervorragend um ihren Nachwuchs: Der Vater trägt die Jungtiere mit sich und bringt sie der Mutter nur zum Säugen. Mit etwa drei Monaten werden sie entwöhnt und ernähren sich dann wie die erwachsenen Tiere bevorzugt von Baumsäften, Früchten und Insekten. Bis dahin klammern sie sich gut am Fell des Vaters fest und unternehmen gelegentlich schon alleine kleine Ausflüge durch das Gehege, natürlich immer unter der Aufsicht ihrer Eltern.



Auch wenn die beiden Jungtiere alt genug sind, um sich selbst zu versorgen, bleiben sie bei ihren Eltern. Kaiserschnurrbart-Tamarine leben meist in Familiengruppen mit bis zu acht Tieren und haben ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Das gegenseitige „Groomen“ (Fellpflege) ist für die sozialen Kontakte innerhalb der Gruppe sehr wichtig und kann auch bei den Krallenaffen im Zoo Neuwied beobachtet werden.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Kleine Primaten mit kaiserlichem Bart haben Nachwuchs

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Leserbrief: "Von einer stärkeren und größeren Landesmusikakademie profitieren"

Über den Besuch der Politiker berichtete der Kurier hier. Dazu verfasste Siegfried Kowallek folgenden Leserbrief:

"Der ...

Neuwieder Segelflieger erfolgreich beim Bundesfinale

Neuwied / Mainz. Drei Jugendliche des Clubs aus Dierdorf-Wienau hatten sich dem Leistungsvergleich gestellt. In drei Wertungsdurchgängen ...

DLRG-Preis für Carmen-Sylva-Schule Niederbieber: Auszeichnung bei der Bundestagung in Mannheim

Niederbieber/Mannheim. „Die Zahl der Kinder, die schwimmen gelernt haben, war nach Corona höher als vorher“, so Sportlehrerin ...

Führung: Raiffeisens Spuren in Heddesdorf folgen

Neuwied. Dort folgen Erläuterungen über Raiffeisens frühe Jahre im Westerwald. Anschließend geht es zu Fuß zu einigen prägnanten ...

Gemeinsam kreativ in der Künstlerwerkstatt in der Grundschule Irlich

Neuwied. Die sieben- bis zwölfjährigen Teilnehmer erlernten unter fachlicher Anleitung des Neuwieder Ateliers KreArtiv die ...

Info-Veranstaltung in Kurtscheid: "Explodierende Energiepreise! Was können wir tun?"

Kurtscheid. Strom- und Gaskosten auf Rekordniveau. Die Energiepreise erklimmen derzeit unbekannte Höhen. Die Arbeitskreis-Mitglieder ...

Weitere Artikel


VR-Bank Neuwied-Linz heißt neue Auszubildende willkommen

Neuwied. Neben dem Erwerb von Fachkenntnissen ist eines der wichtigsten Ziele die kompetente und zuverlässige Beratung der ...

Freiwilligenarbeit mit Axt und Säge

Region. Das Interesse an ehrenamtlichen Einsätzen in Wald und Forst wird immer größer, teilt VoluNation, das Expertenportal ...

Zehn neue Maschinisten für Hubarbeitsgerät bei Feuerwehr Asbach

Asbach. Nach der Abschlussprüfung am Sonntag, den 9. August konnte das Team der Ausbilder von „DREHLEITER.info“ allen Kameraden ...

Ortseingang Dattenberg wird neu gestaltet

Dattenberg. Historisch gesehen war dieser Bereich ein Kreuzungspunkt verschiedener Wege. Einer davon diente dem Basaltabbau ...

"Talking Water" gibt Konzert

Horhausen. Zu ihrem 15-jährigem Bestehen sind "Talking Water" auf Deutschland Tour und bieten auf unvergleichliche Weise ...

Computer versiert trifft grau meliert

Neuwied. Das Mehrgenerationenhaus Neuwied, unter vielem anderen auch ein Ort des „Lebenslangen Lernens“, bietet allen Senioren, ...

Werbung