Werbung

Nachricht vom 30.07.2015    

Daniel Morosini feiert zehn Jahre Gasthof „Zu den Linden“

Der Rüscheider Gasthof „Zu den Linden“ gehört schon seit vielen Jahrzehnten zum Ortsbild von Rüscheid. Vor zehn Jahren hat ihn Daniel Morosini übernommen, als der damalige Inhaber verstorben war. Am 1. August wird der zehnte Geburtstag der Übernahme gefeiert.

Sonntags steht Daniel Morosini meist selbst hinter dem Tresen. Foto: Wolfgang Tischler

Rüscheid. Das Jubiläum hat der NR-Kurier zum Anlass genommen, um mit Daniel Morosini ein Interview zu führen.

Herr Morosini, wie kam es dazu, dass Sie Besitzer des Gasthofes „Zu den Linden“ wurden?
Daniel Morosini:
Ich erinnere mich noch gut an den ehemaligen Besitzer. Ich war zu der Zeit öfter mal zu Besuch in der Gaststätte, zum Beispiel mit Freunden der Kirmesgesellschaft. Irgendwie hatte ich immer die Idee, hieraus kannst du was machen. Als Herr Heinz Siegel dann starb, bin ich an die Erben herangetreten und wir wurden uns einig.

War es schon immer Ihr Wunsch gewesen, eine Gaststätte zu haben?
Daniel Morosini:
Nein, gar nicht. Ich weiß selbst nicht mehr so genau, was mich dazu verleitet hat, das Anwesen zu übernehmen. Auf jeden Fall gab es erst einmal richtig viel Arbeit. Ganz viele Jahre hatte der Eigentümer nichts mehr gemacht. Die Gardinen stammten zum Beispiel aus dem Jahre 1954. Neben den üblichen Schönheitsreparaturen und Modernisierungen musste viel in den Brandschutz gesteckt werden.

Wann war dann die Wiedereröffnung?
Daniel Morosini:
Genau am 5. August 2005. Es war ein Samstag. Danach gingen die Renovierungsarbeiten weiter. Als letztes haben wir den Saal neu gemacht.

Das heißt, Sie veranstalten auch Feiern?
Daniel Morosini:
Ja. Wir sind kein reiner Schankbetrieb. In Zusammenarbeit mit einem Partyservice können wir auch größere Feiern ausrichten. Dieses Angebot wird auch reichlich wahrgenommen. Feste Events sind der 1. Mai, Kirmes oder Silvester, sowie Familienfeiern aller Art und vieles mehr. Gerne schauen wir auch gemeinsam Fußball in unserer Fernsehlounge.

Sie stehen nun täglich am Tresen?
Daniel Morosini:
Nein, ich gehe ganz normal weiter meinem Beruf als Vertriebsingenieur nach. Ich habe eine fleißige Biene (Sabine) als Mitarbeiterin, die alles managt. Daneben ist meine Ehefrau mit tätig, die immer für die wunderbare Dekoration bei den Feiern sorgt. Ich selbst stehe gerne sonntags zum Frühschoppen hinter dem Tresen.

Ist es nicht schwierig eine sogenannte „Dorfkneipe“ in der heutigen Zeit zu führen.
Daniel Morosini:
Du musst halt ständig neue Ideen haben und wie wir, ständig renovieren und alles in Schuss halten. So haben wir uns mittlerweile zum Mittelpunkt im Dorf entwickelt. Meine Frau und ich genießen das Dorfleben. Es macht uns Spaß.

Dann wünschen wir, dass Ihr Gasthof noch viele Jahre den Rüscheidern erhalten bleibt und eine schöne Geburtstagsfeier am 1. August, am Grill und mit Musik vom DJ.
Das Gespräch führte Wolfgang Tischler.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Daniel Morosini feiert zehn Jahre Gasthof „Zu den Linden“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. „Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Waldbrand bei Neustadt: Feuerwehr rettet Fuchs vor Flammentod

Am frühen Dienstagnachmittag (2. Juni) wurde die freiwillige Feuerwehr Neustadt/Wied, gegen 14.50 Uhr, durch die Leitstelle Montabaur, zu einem Waldbrand alarmiert. An der Landstraße 255 in der Gemarkung Wölsreeg war, auf rund 1000 Quadratmetern, abgelagertes Astwerk und die angrenzende Böschung in Brand geraten.


Laserkontrolle bei Anhausen und Unfallflucht in Dierdorf

Am Pfingstmontag kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit zwischen Rüscheid und Anhausen. In nur einer halben Stunde wurden acht Vergehen festgestellt. Zwei Fahrer müssen mit Fahrverbot rechnen. In Dierdorf missachtete ein PKW die Vorfahrt einer Rollerfahrerin. Bei der Kollision kam die Frau zu Fall, der Fahrer flüchtete.


Mainz stoppt gemeinsamen Bauhof von St. Katharinen und Vettelschoß

Am 11. Mai wurde dem Gemeinderat St. Katharinen ein Teilgutachten der Kommunalberatung Rheinland Pfalz mit vorformuliertem Beschlussvorschlag zur Kenntnisnahme und Abstimmung vorgelegt. Entsprechend dem Gutachten wurde gegen das gemeinsame Bauprojekt gestimmt. Die Ratsmitglieder in Vettelschoß konnten in der Gemeinderatssitzung am 27. Mai somit nur noch einer bereits beschlossenen Entscheidung zustimmen.


Rüddel: Umgehung Straßenhaus könnte bereits im Bau sein

„Die mit einem großen Plakat an der B 256-Ortsdurchfahrt von Straßenaus deutlich gemachte Forderung des Ortsgemeinderates zur dringlich erforderlichen, unverzichtbaren Fertigstellung der Umgehung bis 2024 ist mehr als berechtigt und wird von mir weiterhin nachdrücklich unterstützt. Dies insbesondere unter dem Aspekt, da sich die Ortsumgehung mit Gesamtbaukosten in Höhe von 16,8 Millionen Euro im aktuellen Bundesverkehrswegeplan (BVWP) unter vordringlichem Bedarf wiederfindet“, erklärt Rüddel.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Corona Online Gipfel: Kreis Neuwied erfindet sich in der Krise neu

Neuwied. „Dass viele Verbandsgemeinden mittlerweile Corona-frei sind, ist dem verantwortungsvollen Umgang aller Bürgerinnen ...

Wissing: Innovationsgutschein ergänzt Förderangebot

Mainz/Region. Mit dem Innovationsgutschein werden die Ausgaben der Unternehmen durch das Land Rheinland-Pfalz mit 50 Prozent ...

EVM-Kundenzentren wieder regulär geöffnet

Koblenz. Die genauen aktuellen Öffnungszeiten je Kundenzentrum finden sich unter www.evm.de/Kundenzentren.

„Wir haben ...

BHAG und Stadt starten Wettbewerb: Kinder kochen Kunst

Bad Honnef. Ab sofort liegen in der Stadtbücherei im Rathaus, Rathausplatz 1, die neuen BHAG-Kochbücher kostenlos zur Abholung ...

Sparkasse Neuwied ist wieder überall für ihre Kunden da

Neuwied. Ab dem 2. Juni 2020 sind nun auch die Geschäftsstellen in Rheinbreitbach, St. Katharinen und Oberbieber wieder wie ...

Hygiene-Regeln und Abstand einhalten: OB begrüßt Kampagne

Neuwied. Der weitere Weg hängt nun davon ab, wie die nach wie vor geltenden Abstands- und Hygiene-Regeln beachtet werden. ...

Weitere Artikel


Polizei vermeldet erneute Einbrüche – Tresor ausgeraubt

Breitscheid. Es wurde bei den Einbrüchen unter anderem Bargeld entwendet. Im zweiten Fall steht noch nicht fest, ob etwas ...

Kunstrasenplatz Feldkirchen steht kurz vor der Fertigstellung

Neuwied-Feldkirchen. Mit der Investition in den neuen Kunstrasenplatz wird die Grundlage der sportlich aktiven Ehrenamtler ...

Fashion Outlet Montabaur offiziell eröffnet

Montabaur. Das Interesse am neuen Fashion Outlet ist riesig. Am zweiten Tag und dem Tag der offiziellen Eröffnung kamen wieder ...

Weiteres Seminar für Parkinson-Patienten

Selters. Ein kostenloses „Glücks-Seminar“ speziell für Parkinson-Patienten wird zum zweiten Mal im Krankenhaus Selters angeboten. ...

Kunst im Krankenhaus: Ursula Weiß und Frieda Wionzek

Selters / Dierdorf. Ursula Weiß studierte Kunst, Deutsch und Geschichte und nahm über Jahre hinweg Kurse für Malerei an verschiedenen ...

Bürger und Bürgerinnen sind die Zukunft von Urbach

Urbach. Die Bürger wählen bei der Kommunalwahl die Ortsgemeinderäte und den / die Ortsbürgermeister/in, die dann mit ihren ...

Werbung