Werbung

Nachricht vom 12.07.2015    

Tag der offenen Gemeinde in Kurtscheid

Tag der offenen Tür ist nichts Außergewöhnliches. Aber wie sieht ein Tag der offenen Gemeinde aus. Die Ortsgemeinde Kurtscheid hatte dazu eingeladen. Wer zur Wiedhöhenhalle kam, der konnte viel über seinen Ort erfahren. Ortsbürgermeister Ferdi Wittlich war mit dem Ergebnis zufrieden.

Kurtscheid traf sich an der Wiedhöhenhalle. Fotos: Wolfgang Tischler

Kurtscheid. Am Samstag, den 11. Juli hatte der Kurtscheider Bürgermeister Ferdi Wittlich alle Bürger zu einem Tag der offenen Gemeinde eingeladen. Jeder, der zum Zusammenleben im Dorf etwas beiträgt, konnte sich präsentieren. Es kam viel zusammen. Wer aus Richtung Rengsdorf über die B 256 nach Kurtscheid kam, konnte bereits am Ortseingang (linke Hand) die Blumenwiese der Arche Wyda bewundert. Sie ist nicht nur schön anzuschauen, sondern ein Eldorado für Insekten. Gleichzeitig gab es Informationen, wie eine solche Wiese angelegt und gepflegt wird.

Vor der Wiedhöhenhalle hatte die Feuerwehr Fahrzeuge ausgestellt, die Rollos hochgefahren und gewährte so einen Einblick in das Innere der Fahrzeuge. Auf Wunsch gab es Informationen. Der örtliche Bauhof stellte seine Gerätschaften aus. Er residiert jetzt in den ehemaligen Räumen der Feuerwehr. Dort wurde mittlerweile auch ein Versammlungsraum eingerichtet und der Bauhof hat eine eigene Werkstatt. Selbstredend gab es draußen auch Gegrilltes und Getränke, die die Besucher auf bereitgestellten Sitzgarnituren zu sich nehmen konnten.

Für die Unterhaltung der Kinder und Jugendlichen sorgten der Kindergarten und die St. Georgs Pfadfinder. Im Foyer hatte der Schützenverein einen Schießstand für Lasergewehre aufgebaut. Wer gut war, bekam sogar eine Urkunde ausgestellt. In der Halle war die Ortsgemeinde mit vielen Informationen, wie zum Beispiel mit dem Konzept der künftigen Nutzung des Wasserturms oder die Straßenbaumaßnahmen Hochstraße, Tannenstraße oder L257, vertreten. In diesem Bereich bekam der Besucher einen tiefen Einblick in die Arbeit des Bürgermeistgers und seines Rates.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Die Tourist-Information des Rengsdorfer Landes war gekommen und versorgte die Besucher mit vielseitigen Informationen. Brigitte Riebold hatte ein E-Bike dabei, das ausprobiert werden konnte. Der NABU war mit einem Stand und ausgestopften Tieren vertreten. Die Vereine nutzten die Gelegenheit und präsentierten sich. Es wurde musiziert und gesungen. Der Kräuterwind präsentierte sich.

Ganz besonders herzlich hieß Ferdi Wittlich alle Neubürger willkommen, die bisher noch nicht so viel Kontakt zum Ort hatten. Für sie war es die Gelegenheit, einfach einmal bei ihrer Gemeinde hereinzuschauen. Das schöne Wetter nutzten viele, um mittags zu speisen oder am Nachmittag Kaffee und Kuchen bei einem Plausch zu genießen. (woti)


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Oldtimertreffen in Steimel hervorragend besucht

Steimel. Was gibt es Schöneres als die Kombination von alten Fahrzeugen, altem Bauwerk mit schönen Bildern, einem verwunschenen ...

Premiere in der Römerwelt Rheinbrohl: Herstellung von Fensterglas rekonstruiert

Rheinbrohl. Bereits um 5.30 Uhr hatten die Museumsmitarbeiter den großen Ofen angefeuert. Vormittags wurden kleine Glasgefäße ...

Feuerwehren der VG Puderbach bei Großübung in Urbach gefordert

Urbach. Ausgangspunkt war folgende angenommene Lage: Bei einer öffentlichen Festveranstaltung in der Mehrzweckhalle in Urbach ...

Benefizkonzert: Musik, Regenbogen und Spenden auf Baustelle des Rhein-Wied Hospizes

Neuwied/Niederbieber. Ende Juni erlebten mehr als 250 Zuschauer ein außergewöhnliches Konzert-Ereignis. Auf der Baustelle ...

Pilotprojekt in Hardert stärkt soziale Kontakte und fördert gesunde Ernährung

Hardert. In Zusammenarbeit mit der Gesundheitsförderung der Kreisverwaltung Neuwied und der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland ...

Zwei alkoholisierte Fahrzeugführer in Neuwied gestoppt

Neuwied. Am frühen Abend des vergangenen Freitags (12. Juli) wurde der Polizeiinspektion Neuwied ein 22-jähriger Autofahrer ...

Weitere Artikel


"Mit Schokolade Gutes tun": Zu Gast im Klosterladen

Waldbreitbach. Im Klosterladen konnten die Sechstklässler die unterschiedlichsten Produkte aus fairem Handel auch einmal ...

Bauspielplatz bietet wieder tolle Ferienaktionen

Neuwied. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, und alle nötigen Baumaterialien werden zur Verfügung gestellt. Natürlich ...

Die Geschichte der Stadt Neuwied mit dem Bus „erfahren“

Neuwied. Diese etwa dreistündige Stadtrundfahrt ist ebenso interessant wie unterhaltsam: Die Innenstadt von Neuwied ist umgeben ...

"Und sie bewegt dich noch" - Reminiszenz an Hanns-Dieter Hüsch

Puderbach. Jürgen Kessler, Leiter des Deutschen Kabarettarchivs, nahm für die Produktion des Stücks ein Jubiläum zum Anlass. ...

Deutsche Meisterschaft im Hundefrisbee in Ingelbach

Ingelbach. Das Turnier wurde schon zum dritten Mal im Westerwald ausgetragen. Veranstalter waren die „Disc Dogsaltenkirchen“ ...

Empfang der Wirtschaft beim Geburtstagskind Solvay

Bad Hönningen. Bevor der Empfang offiziell startete, hatten die geladenen Gäste die Möglichkeit an einem Rundgang durch das ...

Werbung